Drei weinende Statuen

Home
Nach oben

Wie ist es möglich, dass eine Statue weint?

25.01.2007

Originalstimme (09:15 - 18:32)

Maheshji sagt:

Hier in Indien haben gestern drei Statuen geweint, in Kanpur, in Madras und in einer weiteren Stadt. Eine Statue von Hanomanji, eine Statue eines Heiligen, der noch in seinem Körper lebt, und noch eine dritte. Die Statuen weinten, und das wurde fotografisch festgehalten. Die Tränen kamen aus den Augen der Statuen.

Dann hat Dr. Maya das Buch „ein Leben mit den Meistern des Himalaja“ aufgeschlagen. Und sie schlug die Seite auf, wo Swami Rama eine weinende Statue beschreibt. Er hat das selbst erklärt. Und er hat untersucht, wie die Tränen aus den Augen der Statue von Lord Krishna flossen. Sieh, wie der Meister uns bestätigt und uns unterstützt.

Ich sage Maheshji, dass auch in unserer Kultur Ereignisse beschrieben sind, wo Statuen weinen.

Maheshji sagt: Ich habe heute den Studenten im IIT (Indian Institute of Technology) erklärt, wie das geht.  

Ich habe gesagt: In deinem Körper sind alle fünf Elemente und Sonne und Mond. Das sind sieben. Und das achte Element ist Purusha (Gott). Diese acht Komponenten sind in jedem Menschen und in jeder Statue, Guru Shankarasharia hat das erklärt. Wenn du das auf dieser Ebene betrachtest, was besteht dann für ein Unterschied zwischen dir und der Statue.

Wenn eine Figur aktiv wird, kann sie alles tun. Sie kann sich bewegen, sie kann weinen, sie kann lachen, sie kann essen und trinken. Das ist geschehen, deswegen habe ich das bewiesen.

Du kannst dies in die Website geben, die Leute sollten das wissen.

Gott ist allgegenwärtig, in deinem Körper, in der Statue, in der Erde, in einem Terroristen. Jedes Teilchen hat eine unsterbliche Seele, das ist eine sehr wichtige Sache. Die Seele ist absolut, aber ihre Kraft ist nicht absolut.

So wie ein König absolute Macht hat, keiner steht über ihm. Man kann den menschlichen Körper mit einem König vergleichen. Es besteht aber noch ein Unterschied zwischen der Macht Gottes und der Macht des Königs. Gottes Macht ist unbegrenzt. Ich habe dieses Ereignis ganz wissenschaftlich erklärt. 

Alle Weltreligionen sagen, dass Gott allgegenwärtig ist. Das heißt, er ist an jedem Platz dieses Universums, was du siehst. Er ist in allem, was du siehst. So wie das Elemente Raum überall ist. Das Element Raum ist überall. Man kann es nicht mit Gott vergleichen, aber man kann die Situation damit illustrieren. Das Element Raum ist in Wirklichkeit da.

Du kannst den Himmel nicht sehen, aber der Himmel ist da.

Wenn das Element Raum nicht da wäre, wie könnte sich dann alles bewegen. Jede Masse bewegt sich, das ist in der Physik bewiesen; und Gott ist noch feiner.

 

Swami Vivekananda hatte eine Begegnung mit Gott. Er sah Gott überall.

  1. In seinem Kopf, er konnte nicht essen. Wie kannst du Gott essen? 
  2. Er konnte nirgendwo hingehen, überall war Gott. Er sah Gott in jedem Teilchen.
  3. Und wenn er sich hinlegte, legte er seinen Kopf auf Gott.

Das ist die Wahrheit.