Wasser

Home
Nach oben

Das Element Wasser  

02.04.2005 Kanpur

Originalstimme

Ich möchte euch einen sehr wichtigen Gedanken mitteilen, ich hatte den Gedanken gerade, als ich herkam.

Ich habe gesagt, dass die gesamte Schöpfung das Element Erde hat. Alle anderen Elemente sind ebenfalls gleich.

Ich gebe euch dafür ein sehr konkretes Beispiel.

Ich habe gesagt, dass sich die Sprache auf dem Planeten alle neuen Meilen ein bisschen ändert. Die Mundart ändert sich alle 9 Meilen etwas. Der ganze Akzent ändert sich ein bisschen.

Das ist der Grund, warum sich die Sprachen auf der ganzen Welt unterscheiden.

Deswegen kannst du nicht mit demselben Akzent sprechen wie wir in Indien, und wir in Indien können nicht mit dem gleichen Akzent sprechen wie du in Deutschland.

Er spricht diesen Akzent, weil er mit dem Element Erde dieser Region, wo er geboren wurde, verbunden ist. Stell dir das nur einmal vor.

Eine zweite Sache:

Wenn jemand in ein anderes Land geht, dann ändert sich sein Wasser (gemeint ist die Körper- Flüssigkeit).

Der Körper ist mit der Wasserzusammensetzung dieser Region nicht vertraut, und deswegen reagiert der Körper darauf. Manchmal bekommst du eine Krankheit, oder du hast sonst ein Problem.

Um das zu vermeiden, gibt es eine Technik.

Angenommen, du kommst von Deutschland nach Indien, dann solltest du eine Flasche Wasser mitbringen. Wenn du dann in Indien ankommst, solltest du von dem Wasser trinken und den Körper damit waschen. Du sollst das gleich machen, wenn du in Indien ankommst. Dadurch wird der Körper auf die neue Wassersituation vorbereitet, der Körper wird konditioniert.

Dann erst solltest du indisches Wasser benutzen.

Das ist in der ayurvedischen Medizin wissenschaftlich untersucht worden.

Dieser Gedanke ist  mir gerade gekommen, niemand weiß das.

Denn das Wasser ist die Hauptursache für den Geschmack. Deswegen haben verschiedene Länder unterschiedlichen Geschmack.

Das, was ich mag, mögt ihr nicht, weil ihr woanders herkommt. Das ist so, weil das Wasser anders ist. Das Wasser ändert sich mit der geographischen Lage.

Alle 3 Meilen ändert sich die Zusammensetzung des Wassers, und alle 9 Meilen ändert sich die Mundart.

Es gibt ein Fach, die Sprachwissenschaft, in dieser Wissenschaft wird das wissenschaftlich belegt.

Das ist nicht nur Theorie, das ist das deutlichste Beispiel, dass wir alle gleich sind.

  1. Das Element Erde ändert sich mit der geographischen Lage.
  2. Das Element Wasser ändert sich alle 3 Meilen.
  3. Wir bestehen alle aus den gleichen Elementen.
  4. Das hat eine Wirkung auf den Körper.
  5. Das heißt, wir sind alle gleich.
  6. Wir müssen die Einheit verstehen.

Ich will es jetzt aus philosophischer Sicht erklären. Im weltlichen Wissen sehen wir alles immer nur in Dualität. Aber wenn du die Wahrheit verstehen willst, musst du deine Sichtweise ändern. Du musst jedes Teil in Einheit sehen, ohne Dualität. 

Dann wird der Tropfen sagen: Ich bin das Meer. 

Aber von Kindheit an lernen wir, das ist dies, das ist das. 

Das betrifft alle Dinge, sogar die Religion. Und die Religion ist gemacht, damit man die Einheit sieht. Der Zweck der Religion ist, dass wir die Einheit sehen, aber auch da herrscht Dualität. Dies ist der Jainismus, dies ist der Buddhismus, das ist das Christentum, das ist der Islam, es gibt noch weitere. Im Jainismus gibt es zwei Richtungen, eine betet mit Kleidern, die andere betet ohne Kleider.Im Christentum gibt es zwei Richtungen, die Katholiken und die Protestanten.Im Buddhismus gibt es auch zwei Richtungen (Mahesh nennt die Namen). Warum ist das so? 

Weil die Dinge, die ich angegeben habe, starke (Samskaras) Belastungen sind. Diejenigen, die dem Weg folgen, haben diese Belastungen, und ohne es zu wissen, tun sie das.

Bei den Sikhs gibt es auch zwei Richtungen, obgleich das ursprünglich keine Religion ist. Die Sikhs waren eine militärische Gruppe von Moslems, deren Aufgabe es war, die Hindus zu beschützen. Aber einige Politiker haben daraus eine Sekte gemacht, obgleich sie das in Wirklichkeit nicht ist.

Es ist  wichtig zu sehen, wie sehr der Gedanke der Dualität die Einheit stört.

Solange du diese Sichtweise nicht entwickelst, kannst du überhaupt nichts erreichen.

Du kannst 1000 meiner Lektionen anhören, aber du erreichst nichts.

  1. Du musst diese nicht dualistische Sichtweise entfalten.
  2. Du musst auf die Einheit ausgerichtet sein.
  3. Jeder Philosophie Student, der etwas erreichen will, muss diese Sichtweise entwickeln.

Das ist sehr wichtig, aber keine Religion berücksichtigt das. Die Religion sollte uns darin unterrichten, dass wir die Handlungen mit Disziplin tun, die weltlichen Handlungen und die spirituellen Handlungen.

Das letztendliche Ziel ist es, die Wahrheit zu erreichen.

Was ist die Wahrheit in Kürze?

Die Wahrheit ist das, was sich nicht verändert.

  1. Sie war,
  2. sie ist,
  3. und sie wird immer so sein.

Wenn die leichteste Veränderung da ist, heißt das: Das ist nicht die Wahrheit.

Es ist noch wissenschaftliche Forschung erforderlich, um diesen Punkt zu erreichen.

Und was ist das Attribut der Wahrheit?

"Sat" heißt Wahrheit.

"Chit" heißt ständiges höheres Bewusstsein.

Das, was sich ständig in vollkommener Glückseligkeit befindet. Du magst das Seele nennen.

Was sich ständig in dauerhafter Glückseligkeit befindet. Das sind die Attribute der Wahrheit,  der Seele, die Attribute Gottes.

Wenn du versuchst, diesen Segen mit vorübergehenden Vergnügungen zu erreichen, so geht das nicht. Alle weltlichen Vergnügungen sind nur vorübergehender Art, und wir brauchen ständig anhaltendes Glück. Wenn ich diesen Platz erreicht habe, habe ich ständigen Frieden. Solange wir dort noch nicht angelangt sind, werden wir die Vergnügungen eine nach der andern ablehnen. Das heißt, dass wir immer nach neuen Vergnügungen suchen. Dies ist gut, ich habe das gemacht, das Nächste, das Nächste, das Nächste.

Zu diesem Zweck hat die Religion für die Ehe Grenzen festgelegt, andernfalls würden die Menschen ihre Partner wechseln. Die Männer würden die Frauen wechseln, und die Frauen würden die Männer wechseln.

Die Hinduphilosophie gibt den Gedanken weiter, dass dieser Partner, den du heiratest, für sieben Leben dein Partner bleibt.

Ich frage Mahesh, ob das Realität ist?

Maheshji sagt: Realität ist etwas anderes. Wenn du willst, werde ich dir das sagen. Ich sage ja, bitte sag uns das.

Diese Anweisung für die Ehe gibt es nicht in der ganzen Welt. Die wirkliche Partnerschaft ist gestört worden. Wenn du an den Anfang der Schöpfung gehst, wo Gott gesagt hat, dies ist dein Mann, das ist deine Frau. Durch falsche Wünsche haben die Menschen das geändert. Wenn Sie den Partner wiederfinden, der ihnen von Anfang an zugedacht ist, dann werden sie die höchste Freude erleben.

Das erste Paar, wir sagen Adam und Eva, war das perfekte Paar. Sie waren perfekt aufeinander abgestimmt. So ist die Forschung der indischen Yogis. Das ist wirklich das ursprüngliche natürliche Paar. Das ist in der indischen Philosophie wissenschaftlich belegt. Ihre Wünsche gehen in die falsche Richtung, das ist der Grund, warum die Paare heute nicht  wirkliche göttliche Freude erfahren. Das ist auch einer der Gründe für Streit und Trennung. Die Frauen bringen die Männer um, und die Männer bringen die Frauen aus diesen Gründen um. Diese wirkliche Partnerschaft ist gestört worden.

Wenn diese Schöpfung beendet wird, wird eine neue Schöpfung entstehen. Dann wird wieder ein perfektes Paar anfangen.

Dies alles ist in der Sanatan - Philosophie beschrieben.

Dort steht, wie lange diese Schöpfung bleibt, und wie lange die nächste Schöpfung bleibt. All das ist in der Sanatan - Philosophie beschrieben.

Ich sage, das ist unglaublich.

Mahesh sagt: An dieses Wissen kommt ihr nicht leicht heran.

Es kommt die Frage, warum das Wasser alle 3 Meilen die Qualität wechselt, und die Sprache sich alle 9 Meilen ändert?

Mahesh sagt, das ist ein Naturgesetz. Die Krümmung der Erde hat eine Wirkung auf das Element Erde.

Warum?

Mahesh sagt, weil der Raum sich auch ändert.

Raum hat das feinstoffliche Element Stimme (Sat) und die Sprache ändert sich auch.

Das Element Himmel hat auch eine Wirkung auf die Stimme.

Wenn das Element Erde sich ändert, ändert sich auch das Element Raum. Raum ist auch ein Element.

Mahesh sagt: Du hast eine sehr schöne Frage gestellt.

Mahesh erklärt noch einmal, dass sich die Elemente je nach geographischer Lage in der Wirkung verändern. Dass aber die gleichen fünf Elemente überall sind, und dass wir deswegen alle eins sind.

Das Element Erde in Indien ist anders als das Element Erde in Deutschland. Die Pflanzen die in Indien wachsen, wachsen nicht in Deutschland. Es gibt so viele Dinge, die in einem dieser Länder wachsen, aber nicht im anderen.

Alle fünf Elemente haben eine Wirkung auf die Menschen, obgleich alle von den Elementen her betrachtet gleich sind.

Eine Frage kommt, weil in bestimmten Regionen die Leute aggressiv sind.

Mahesh sagt, das hat mit der Krümmung der Erde zu tun. In dieser Region ist das wegen der Erdkrümmung so.

Das hat eine Wirkung auf alle Dinge, auf die Gedanken, auf die Gefühle, auf die Figur der Menschen (gemeint ist, wie sie aussehen, ob sie groß oder klein oder dick sind). Es hat eine Wirkung auf die Stärke. Ich teile mit, wie diese Elemente wirken, und wir trotzdem alle gleich sind.

Versuch die Elemente zu verstehen, und lass dich dadurch nicht stören. Sieh nur, was wir alle für eine Einheit bilden. Und wenn du an diesen Ort gehst, wirst du diesen Effekt spüren. Selbst der Tastsinn ist in verschiedenen Ländern unterschiedlich.

Eine Frau sagte, das mag der Grund sein, warum ich in Spanien aggressiver bin als in Deutschland.

Mahesh sagt: Ja, ja, ja. Ich erkläre das:

Die Gefühle sind anders. Die Gesichtsausdrücke sind anders, die Nase, die Ohren, das Gesicht.

Mahesh sagt, niemand auf der ganzen Welt weiß das. Es ist das erste Mal, dass ich das mitteile. Das ist in keinem Buch beschrieben. In diesem Zusammenhang findest du das nirgendwo.

Dieser Gedanke ist von Shankaracharia mitgeteilt worden, aber nicht auf diese Weise, wie ich das erklärt habe.

Er hat nur gesagt:

Diese fünf Elemente formen diese Schöpfung, und diese fünf Elemente formen diesen Körper. Deswegen sind wir alle gleich.

Denke nicht, dass etwas von dir abgetrennt ist. Wir sind alle eins.

Er hat das angegeben, um diese Sichtweise der Einheit  zu ermöglichen.

Der Zweck ist die einheitliche Sichtweise zu entwickeln. Solange du alles in Dualität siehst, kannst du die höchste Wahrheit nicht verstehen. Das heißt, solange kannst du Gott nicht verstehen.

Wenn du sagst, sie ist meine Schwester, er ist mein Bruder, er ist mein Vater, er ist mein Onkel, er ist ein Feind, wie kannst du dann die Einheit verstehen? Selbst die Religionen teilen diesen Gedanken nicht mit, nur Shankaracharia hat das angegeben.

Was immer an Wasser da ist, ist der Ozean. Das ist die Vedanta Philosophie, diese Sichtweise musst du entwickeln.

Guru Shankaracharia hat das in Kürze angegeben.

Er hat die fünf Elemente mitgeteilt, Sonne (6) und Mond (7); und hinter all dem das achte, Purusha. Das heißt Brahman = Gott.

Ohne Ihn wird kein Leben existieren. Die Kraft Gottes ist allgegenwärtig, du kannst sie nicht aufteilen, und sie ist die Ursache allen Lebens.

Deswegen hat Shankaracharia diese einheitliche Sichtweise entwickelt. Er hat dieses Wissen in kleinen Gedichten unterrichtet.

Es ist das erste Mal, dass ich dies in aller Einzelheit mitgeteilt habe. Wenn ihr allein seid, könnt ihr darüber nachdenken, und ihr könnt so eine bessere Persönlichkeit entwickeln, die andere toleriert. Aber ihr müsst das langsam machen.