Verstorbene

Home
Nach oben

Sie möchte wissen ob es ihren Verwandten, die gestorben sind, gut geht. Werde ich sie wiedersehen?

27.06.2004 Groß Petershagen

Maheshji sagt:

Das ist eine Vergeudung von Zeit und Energie.

Es gibt eine Technik, wie man verstorbene Seelen rufen kann. Diese Technik heißt Täshits. Man ruft Seelen und stellt Fragen. Wo bist du? Ob man das nun weiß, oder nicht, ändert nichts am Ergebnis.

In Indien gibt es so viele Experten hierfür. Aber das ist eine schlechte Sache, weil die Seele mit ihrer eigenen Aufgabe beschäftigt ist. Auf diese Weise wirst du sie stören.

Also, sie zu rufen und sie zu erinnern ist nicht gut. Wenn du an sie denkst und traurig wirst, dann werden sie auch traurig und fühlen Schmerz. Dann werden sie leiden, denn die Seele hat viel mehr Kraft als du. Sie wird also sehr viel mehr trauern als du.

Du kannst nur zu Gott beten, dass sie Frieden bekommen und ein besseres Leben erhalten.

Manchmal, wenn jemand den sehr starken Wunsch hat, kann er die Seelen in Träumen treffen.

Manchmal erzählen die Leute, ich habe meinen verstorbenen Verwandten im Traum getroffen. Das ist nicht falsch. Diese Seele ist in Wirklichkeit gekommen und hat sich mit deiner Seele unterhalten.

Ich gebe euch ein Beispiel.

Es liegt einige Zeit zurück. Ein großer Geschäftsmann, Mr. Tata in Indien (ihm gehört die indische Mercedes Fabrik Tata), hatte mit der damaligen britischen Regierung eine Auseinandersetzung. Er hatte ein Stück Land gekauft, und er hatte die Kaufurkunde nicht zur Hand, als das Gericht das Kaufdokument sehen wollte.

Seine Mutter pflegte sich um alle diese wichtigen Papiere zu kümmern. Also betete Mr. Tata vor dem Schlafengehen zu ihr: Mutter, du bist ja gestorben, bitte lass mich wissen wo das Papier ist. Im Traum sagte ihm seine Mutter, dass das Papier in einem besonderen Buch steckt.

Mr. Tata wachte auf, er öffnete das Buch, und das Papier war da. Das ist wirklich geschehen. Er war ein Schüler meines Großmeisters (Bengali Baba). Und er zeigte das Dokument vor Gericht, dass ihm das Land gehört. Er hat das in seiner Biographie beschrieben.

Manchmal, wenn du einen Verstorbenen im Traum gesehen hast, dann heißt das nicht, dass du ihn in Wirklichkeit triffst, sondern eure Seelen haben sich getroffen.

Sie fragt, wo sind diese Seelen jetzt?

Maheshji sagt: Sie haben eine andere Form, sie sind in einer anderen Welt. Einige haben schon wieder ein neues Leben begonnen, andere sind noch in der feinstofflichen Welt auf dem Weg dahin.

Sie fragt, geht es ihnen gut?

Mahesh sagt: Wenn sie in diesem Leben gute Sachen gemacht haben, geht es ihnen mit Sicherheit gut. Du weißt, was sie in diesem Leben gemacht haben, danach richtet sich das.

Ein guter Mensch erhält ein gutes Leben.

Schlechte Leute werden entsprechend ihren Taten behandelt.

In diesem Punkt herrscht unter den Christen, den Moslems, den Juden, den Buddhisten und der Hinduphilosophie Einigkeit.

Gute Arbeit, gutes Resultat.

Sie fragt, werde ich sie wiedersehen?

Mahesh sagt: Wenn du den starken Wunsch hast, kannst du sie in Träumen sehen. Dieser Gedanke, sie wieder und wieder zu sehen, ist ein schlechter Gedanke. Du störst sie in ihrer Bewegung.

Sie versteht das.