Das Deeksha Mantra

Home
Nach oben
Was ist Deeksha
Das Deeksha Mantra 1
Zum Deeksha Mantra
Niemand kam zu Deeksha
Die Wichtigkeit des Deeksha Mantras
Nizar
Zusammenhang Klang und Energie
Deeksha für Wilfried
Hingabe
Herz zu Herz Kommunikation

Das Deeksha - Mantra

19.08.2006

Originalstimme (03:40 - 26:02) Datei 2

Maheshji sagt: Bevor ich dir diesen Klang gebe, möchte ich dich über die Wichtigkeit dieses Mantras informieren. So wie dieses Mantra kann jedes Mantra die Fähigkeiten eines Menschen vollkommen verändern. Die ganze Einstellung des Menschen ändert sich. Die ganze Persönlichkeit kann verändert werden; das betrifft die Vergangenheit, die Gegenwart und den Zustand nach dem Tode. Das ist eine lange Aneinanderreihung von Wiedergeburten.

Im Christentum gibt es keine Vergangenheit und kein Leben in einem menschlichen Körper nach dem Tode, aber das gibt es wirklich. Du bist nicht dieser Körper. Der Körper ist wie ein Kleid; die Seele oder Atman (= Seele) ist in dem Körper, aber sie durchläuft verschiedene Körper.

Mit dem Mantra kannst du in diesem Leben den fünften Körper erreichen, sonst sind dazu viele Leben erforderlich. Dieser Klang reinigt deinen Körper. Der fünfte Körper heißt Kaivaljakörper.

  1. Der Körper, den du hast, ist ein grober Körper (1), der Kaivaljakörper ist ein feinstofflicher Körper.
  2. Es gibt dann noch den Itali – Körper (2),
  3. den Saatkörper (3)
  4. und den höheren Saatkörper (4).
  5. Der fünfte Körper heißt Kaivaljakörper (5).

Der Kaivaljakörper ist kompetent die Wahrheit zu wissen.                       

Lord Buddha hat durch Reinigungsübungen den Kavaljakörper erreicht. Jeder kann diese Reinigungsübungen machen, der Körper wird dann so rein. Diese Reinigung wird durch Wiederholung des Mantras erreicht.

Aber wenn das Mantra mit vollem Vertrauen und Mitgefühl geübt wird, dann wird die Wirkung des Mantras stärker.

Wenn der Klang ohne Gefühl und ohne Vertrauen wiederholt wird, selbst dann hat das Mantra eine gewisse Wirkung. Wenn man mit Gefühl übt, ist die Wirkung immens.

Also Vertrauen und Gefühl sind wichtig.                

  1. Wenn möglich, sollte man das Mantra zu einer festen Zeit üben. Wenn du wegen irgendeinem Problem einmal nicht zu der Zeit üben kannst, kannst du es zu einer andern Zeit nachholen.
  2. Für deine Übung solltest du einen festen Platz in deinem Haus wählen, nach Möglichkeit immer zur gleichen Zeit.
  3. Du solltest dich nach Osten oder nach Norden ausrichten; von 3 Uhr - 14:00 Uhr nach Osten und von 14:00 Uhr - 3 Uhr nach Norden. Diese Ausrichtung ist eine sehr wichtige Sache.
  4. Du solltest dich außerdem auf ein weißes Baumwolltuch setzen. Das Tuch kann auch gelb oder hellblau sein. Wenn du auf einer Decke sitzt, solltest du das weiße Tuch darüber legen. Du solltest das Tuch nicht waschen. Das heißt, du sitzt ein Jahr, zwei Jahre oder sechs Jahre auf dem gleichen Tuch. Es wird allein durch den Klang gereinigt. Das wird dir bei deiner Übung behilflich sein.
  5. Du kannst dieses Mantra überall wiederholen, auf der Reise, im Auto, im Zug, überall. Du solltest den Klang so oft wiederholen, wie du kannst.                                   

Wenn du das Mantra so oft wie möglich wiederholst, so wird es die Belastungen aus deiner Vergangenheit ändern. Es verändert außerdem die Gegenwart, und deine Einstellung der Welt gegenüber. Und Gott wird dich außerdem mit einem schönen Leben nach dem Tod segnen.

Die wichtigste Aufgabe des menschlichen Lebens ist es, die Wahrheit zu wissen und unsterblich zu werden.

Das macht erst die wirkliche Persönlichkeit des Menschen aus. Jeder Mensch ist unsterblich; aber jeder hat Angst vor dem Tod. Diese Angst ist falsch.                                                           

Das Mantra, welches ich dir gebe, wendet sich an „meinen Meister“ und an „Mother Godes“ (das ist die Kraft, die alles erschaffen hat).

Es ist ein Gebet und gleichzeitig der Gedanke von absoluter Hingabe an Gott. Ohne Hingabe kann man göttliche Gnade und göttlichen Segen nicht erreichen. Ohne Segen kann man diese Höhe nicht erreichen.                                        

Das Mantra und die Bedeutung müssen zusammen bleiben. Die volle Konzentration des Geistes muss auf dem Mantra liegen.

  1. Wenn du sehr gefühlvoll bist, dann konzentriere deinen Geist auf das Herzchakra, das ist der Punkt zwischen den Brustwarzen.
  2. Wenn du mehr logisch, intellektuell veranlagt bist, dann konzentriere dich auf das Ajna Chakra, das ist der Punkt zwischen den Augenbrauen.

Du musst dich auf diesen Punkt konzentrieren, während du den Klang im Geist wiederholst.

Hast du dazu eine Frage?

Nein, sie hat keine Frage.                                                             

Maheshji endet mit: May “Mother Godes” bless you all.