Zusammenhang Klang und Energie

Home
Nach oben

Es besteht ein Zusammenhang zwischen Klang und Energie.

06.05.2009

Originalstimme (3:10 - 31:45)

Ich informiere Maheshji darüber, dass niemand zum Deeksha Telefonat in Kaliningrad gekommen ist. Ich sage Maheshji, dass die Russen die Bedeutung von Deeksha vermutlich nicht verstehen.

Maheshji sagt:

Sieh, die höchste Wahrheit, die hinter dieser Mantrawiederholung steht, ist der Zusammenhang von Klang und Energie.

Du kennst die Beziehung zwischen Klang und Energie. (Die Wirkung von Klang und Energie gehen parallel.) Die Beziehung zwischen Klang und Energie ist sehr eng. Das heißt, wenn der Klang sich ändert, ändert sich auch die Energie. Es ist die gleiche Energie, aber die Wirkung der Energie ändert sich. Das hat bereits ein japanischer Wissenschaftler in seinem Buch über die Formationen der Eiskristalle bewiesen, in welchem er photographisch demonstriert, wie sich Eiskristalle durch Gedanken verändern können. (Masaru Emoto: Wasser und die Kraft des Gebets, Koha, ISBN:3-936862-63-X) 

Wenn du also einen Klang fortwährend wiederholst, dann wirkt das wie ein Vorhang, wie eine Decke um deinen Körper; es entsteht eine gereinigte Atmosphäre um deinen Körper herum.

Wenn man diese Übung regelmäßig macht, oder die Yogis machen sie in den Höhlen der Himalajas, dann verstärkt sich diese Energie 1000-mal mehr.

Ihr habt auch gesehen, wie man damit Hitze kontrollieren kann. Ich bestätige das, und dass wir so erstaunt waren. Maheshji sagt: Ich weiß, dass dies auch erforderlich ist.

Auf diese Weise werden die negativen Schwingungen der Menschen im Körper gereinigt.

Sieh, wenn du mit irgendjemand darüber sprichst, dann weiß er etwas über Ethik, er weiß etwas über Moral, aber sein Denken ist nur materialistisch ausgerichtet.

Die Hauptthemen sind Sex, Gier, Angst, Depression, Konflikt. Denken bedeutet Klang und Klang bedeutet Energie, und die Energie ist entsprechend dem Klang, auf diese Weise werden der Geist und der Körper verunreinigt.

Maheshji sagt, ich habe Leute gesehen, die den ganzen Körper voller Tumore hatten. Als ich mich mit ihnen befasst hatte, habe ich festgestellt, dass ihre Gedanken voller Konflikte waren.

Ich sage, dass hier bei uns „Konfliktdenken“ als Krebsursache akzeptiert ist, aber dass man das Handling nicht versteht. (Wie man damit umgeht)

Maheshji sagt:

Das Handling geht mit Klang. Wenn jemand einen solchen Klang übt, wird sein Denken positiv, er wird das Konfliktdenken hinter sich lassen.

Das Resultat des Denkens ist da, unser Meister hat das bereits demonstriert. Wenn das nächste Treffen im Deutschen Haus in Kaliningrad ist, werde ich diese Zusammenhänge erklären. Und die Lektion, die ich jetzt gesagt habe, kannst du in der Website veröffentlichen. Alle müssen diesen Gedanken kennen, sie müssen die Wichtigkeit der Mantren kennen. Sie müssen das Licht und die Bedeutung des positiven Denkens kennen. Wie wichtig das ist.

Ich sage, dieses Wissen ist hier im Westen nicht vorhanden.

Maheshji bestätigt das und sagt:

Die Wissenschaftler kennen die Möglichkeiten des Klanges nicht. 

Wenn es in irgendeinem Land zu einer Revolution kommt, waren die Gedanken der Menschen vorher die primäre Ursache dafür. Dieser Revolutionsgedanke hat eine solche Energie erzeugt, dass die Menschen für ihre Ziele ihr Leben gegen falsche Regenten eingesetzt haben. Das ist ein Gedanke, das ist ein Klang; diese Art von Klängen (die Mantren) wirken genauso.

Genauso ist es mit Farben, rote Farbe erzeugt aktivierende Schwingungen im Geist. Es hat auch eine Wirkung auf die Blutzirkulation.

Warum ist in der Natur die wichtigste Farbe Grün? Grün steht für Frieden und Sex, für diese beiden Dinge und für noch einige weitere. 

Das Wasser in einem Tank, im Fluss und im Meer erscheint in Verbindung mit Sonnenstrahlen grün, das erzeugt eine besondere Energie. Zurzeit versuchen die Wissenschaftler aus der grünen Farbe der Natur Energie zu machen. Verschiedene Wissenschaftler arbeiten an diesem Projekt. Die Wissenschaftler suchen zurzeit nach neuen Energiequellen, und das Grün der Natur ist eine Batterie voller Energie, voller göttlicher Energie, denn ohne Energie kann nichts arbeiten. Deswegen wird die Energie von der Natur erzeugt. Diese natürliche Energie erzeugt keinerlei Stromschläge. Die Forschung in diesem Bereich geht weiter. Die Basis dieses ganzen Geschehens ist der Klang.  

Klang ist der erste Schöpfer, deswegen gibt es in den Veden einen Vers: „Nada ou Brahma.“ Brahma ist der Schöpfer, Nada bedeutet Klang. Der Klang ist der Schöpfer.

Ich sage, dass die Bibel genau so beginnt: „Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort.“

Maheshji bestätigt: Das ist das gleiche, genau das gleiche, aber sie können das nicht erklären.

Wenn du einen Priester bittet, das zu erklären, dann ---?

Mein Meister hat das erklärt und demonstriert, hier wird das Wissen der Veden angewandt. So viele Eroberer haben Indien angegriffen, aber durch den Schutz durch Klang (die Mantren Wiederholung) ist dieses Land immer noch geschützt. Indien wurde von ganz verschiedenen anderen Ländern angegriffen.

Maheshji sagt: Versuche den Gedanken der Gewalt zu beobachten, dann wirst du feststellen, das weit mehr als 90% der Gedanken mit Gewalt zu tun haben.

Und wenn du dir die Spezies (Lebewesen) ansiehst, dann sind 99% der Lebewesen grausam. Nicht alle, nicht alle, aber ein Maximum. Kuh, Reh, Kaninchen, es gibt eine ganze Menge, die haben keine Gewalt, aber die meisten Tiere sind gewaltsam. Deswegen haben die Heiligen Gewaltlosigkeit Bedeutung zugemessen.                            

Wenn du dich selbst verändern möchtest, wenn du diesen animalischen Instinkt überwinden willst, dann ist dieser Gedanke von äußerster Wichtigkeit.

Zu diesem Zweck sind in der indischen Literatur 81 Arten von Gewalt beschrieben. Wenn du diese Arten von Gewalt kennst, dann kannst du die Gedanken der entsprechenden Gewalt zuordnen. Wenn du das kannst, dann kannst du dich auch um diese Form der Gewalt kümmern.

  1. Wenn du ein paar harsche Worte sagst, das ist Gewalt.
  2. Wenn du etwas Harsches denkst, das ist gefühlsmäßige Gewalt.

Diese Gewalt (davon gibt es 81 Formen) schadet der so kostbaren Menschheit.    

Um all das zu beschützen, misst man reiner Liebe die höchste Bedeutung zu. Das ist Bhakti. Bhakti ist das höchste, das beste Gefühl.

Wer das übt, muss alle Formen der Gewalt hinter sich gelassen haben. Liebe erzeugt Mitgefühl. Liebe ist ein sehr großer Gedanke. Wenn dieser Gedanke in einem Herzen auftaucht, liebt derjenige alle. Deswegen sehen die indischen Heiligen die gesamte Erde und die gesamte Schöpfung als eine Familie an. Für Hass ist da kein Platz.

„Um die Wahrheit zu erreichen sind Liebe und Gewaltlosigkeit wichtig.       

Um Liebe und Gewaltlosigkeit zu erreichen, sind die Mantren wichtig.“

Ein Vergleich: Wenn Wasser so schmutzig ist, dass es durch Kochen nicht mehr gereinigt werden kann, für diesen Prozess ist eine Chemikalie erforderlich; diese Chemie ist ein Mantra.

Noch eine Sache zum Deeksha (eine persönliche Unterrichtung von Meister zu Schüler):

Wenn du ein paar Worte sprichst, und wenn die Führer eines Landes die gleichen Worte in einer speziellen, grausamen Situation für das Land sprechen, wenn sie das sagen, hat das eine ganz andere Wirkung auf ihre Umgebung. Genauso ist die Wirkung, wenn ein vollendeter Meister einem Schüler ein Mantra gibt, die Wirkung ist anders.

Klang stirbt niemals! 

Dieser Klang, der Klang des Mantras bleibt in deinem Herzen.

Wenn du den Klang wiederholst, dann verbindet sich der Klang mit deinem persönlichen Klang, und das multipliziert sich. Das ist eine mathematische Erklärung.

Du musst diese Lektion ins Netz geben, die Leute müssen die Wichtigkeit der Mantren kennen; die Wichtigkeit der Loks. Im Urchristentum gab es Mantren, die man als Loks bezeichnete. (Heute sind sie verloren gegangen.)  

Das Mantra ist ein Boot, mit dem man den Ozean der Gefühle durchqueren kann.