Yoga und die Psychologie

Home
Nach oben

 Was ist der Unterschied zwischen Yoga und Psychologie?

Originalstimme

22.02.2004 Deeksha Wolgast

Mahesh sagt: Yoga ist keine Geisteswissenschaft. Die Psychologie gehört ganz und gar zu den Geisteswissenschaften. Yoga liegt jenseits aller Geisteswissenschaften. Yoga trägt dich weg von der Arena des Geistes.

Yoga trägt dich in einen Zustand ohne Gedanken, wo der Geist auf einen Punkt ausgerichtet ist.

Yoga ist ein weitreichendes Thema. Du musst auswählen, welchen Yogaweg du gehen willst.

Um Yoga zu lernen, gibt es acht Stufen: Die Yamas, die Niyamas, die Asanas, die Pranayamaübungen, Pratyahara, Dharana, Dhyana, Meditation.

Raja Yoga, Hatha Yoga, Kundalini Yoga, es gibt da ganz viele Wege.

Das eine ist eine Wissenschaft des Geistes, das andere ist eine spirituelle Wissenschaft. Du musst jetzt entscheiden, wo du gehen willst.

Ich frage, gibt es keine Verbindung zu Yoga?

Mahesh sagt: Es gibt eine Verbindung zu Yoga, der Yogi weiß, dass diese Psychologie falsch ist.

Die Yogis möchten, dass die Leute erleuchtet werden.

Die Psychologie gehört zum Körper und zu den Sinnesorganen. Diese Wissenschaft gehört zum Körper. Du selbst bist aber weg von diesem Körper. Du kontrollierst den Körper. Deine Psychologie ist die Psychologie der Seele, zu der man sagen kann, dass sie die wahre Psychologie ist. Auf diesem Weg werden die Probleme, die man hat, gelöst.

Das Feld, in dem die Psychologie arbeitet, und der Bereich, in dem Yoga arbeitet, sind verschieden.

Das Thema des Yoga ist die Seele.

Das Feld der Psychologie ist der Geist, der Körper und die Sinnesorgane. Aber die Seele hat keinen Geist, keinen Körper und keine Sinnesorgane.

Das Thema im Yoga ist völlig anders als in der Psychologie.

Das Thema im Yoga ist, die Gedankenlinie zu stoppen, den Gedankenprozess zu stoppen.

Das ist aber nicht das Thema in der Psychologie. Im Yoga wird der Geist auf einen Punkt ausgerichtet. Die ganze Konzentration liegt auf einem Punkt. Es ist eine auf einen Punkt ausgerichtete Konzentration, man ist voll konzentriert.

Die Yogawissenschaft trägt dich in die Richtung der Wahrheit, zu deiner Seele, zu Gott.

Die Psychologie trägt dich in den menschlichen Geist, sie ist die Wissenschaft vom menschlichen Geist. Wie man ihn kontrollieren kann, wie man sich sorgen kann.

Aber im Yoga musst du den Geist und alle Sinnesorgane durchqueren.

Im Yoga musst du nach innen gehen.

Du erforschst deine eigene Stimme. Du gehst dahin, woher dein Bewusstsein kommt.

Du gehst an den Punkt, um die Seele zu finden.

Wenn ein Mensch die Realität wissen will, dann soll er dem Weg des Yoga folgen.

Wenn jemand etwas über den menschlichen Geist wissen will und das menschliche Denken erforschen will, der soll Psychologie studieren.

Yoga ist die Psychologie der Seele, und die Psychologie ist die Wissenschaft vom Geist des Menschen.

Ich denke, das ist klar.

Das ist der Unterschied zwischen Yoga und Psychologie.