Yoga ist falsch für dich

Home
Nach oben

22.02.2004 Bremen

Ich fühle mich unsicher im Bezug auf Yoga, weil mein Freund mir gesagt hat:

"Yoga ist falsch für dich."

Mahesh sagt:

Das ist falsches Denken. Yoga kann keine falschen Dinge lehren.

Yoga ist keine Wissenschaft über weltliche Dinge, das ist eine vollkommen spirituelle Wissenschaft, die einen Menschen reinigt, heiligt und erleuchtet. Der Blick wird klar, rein und erleuchtet. Yoga gibt dir Mitgefühl, Zufriedenheit, Klarheit der Gedanken, die Verwirrung verschwindet.

Yoga ist Courage und trägt dich weg von den normalen Ritualen. Die Rituale machen die Menschen ängstlich und machen sie zu Sklaven.

Yoga gibt dir das Bewusstsein für die Seele. Yoga ist die Wissenschaft von der Seele.

Yoga führt dich zu dem wirklichen Ziel deines Lebens. Ein normaler Mensch kennt das Ziel des Lebens nicht, und er tut falsche Dinge.

Wenn du wirklich ernsthaft Yoga machst, wirst du im weltlichen Leben keine Fehler machen und auch nicht im spirituellen Leben.

Denk nicht, wenn du Yoga machst, bist du schon ein Yogi. Langsam, langsam wirst du erleuchtet.

Wenn du denkst, dass deine Entscheidung falsch ist, dann ist dieser Gedanke falsch. Wenn du inneren Frieden spürst, und wenn du fühlst, dass deine Entscheidung richtig ist, dann ist alles in Ordnung.

Du denkst in zwei entgegengesetzten Poolen. Wenn du das machst, wirst du verrückt. Du wirst dann in deinem geistigen Frieden gestört.

Yoga sagt zu niemandem, geh gegen deine eigene Religion.

Yoga entwickelt feine Gewohnheiten.

Die normalen Menschen haben den Instinkt von Tieren. Ihre Konzentration liegt nur auf essen, träumen und heiraten, das bedeutet auf essen, schlafen und Sex. Das sind die allgemeinen Dinge für die Tiere, sie fressen, sie schlafen und sie haben Sex. Mehr wollen die Tiere nicht. Wenn du das gleiche Ziel hast, unterscheidest du dich nicht von den Tieren. Du unterscheidest dich von ihnen nur, wenn du dich um deine spirituelle Entwicklung kümmerst, wenn du spirituelle Übungen machst, spirituelle Übungen jedweder Art. Da gibt es so viele Möglichkeiten. Das bedeutet, dass dich die Religion von den Tieren wegbringt. Religion ist für die Menschen, nicht für die Tiere. Denke in eine Richtung, nicht in zwei Richtungen.