Yoga für Sportler

Home
Nach oben

Wie wichtig ist Yoga für Sportler?

12.02.2006 Wolgast

Originalstimme (04:30 - 23:12) Datei 2

Maheshji sagt:

Für Sportler ist Yoga von äußerster Wichtigkeit. Es ist für sie eine sehr wohltuende Zusatztechnik, weil jede Sportart, selbst Ringer, Flexibilität brauchen. Der Sport erfordert schnelle Reaktionen der Nerven. Körperliche Geschicklichkeit ist wichtig. Die Nerven müssen sehr wachsam sein und prompt reagieren.

Um all dies zu aktivieren sind zwei Dinge erforderlich:

  1. Streckungen: In jeder Yogaübung ist eine Streckung enthalten,
  2. und eine wissenschaftlich festgelegte Anweisung für die Atmung.

Yoga ist also für jede Sportart von großem Nutzen. Das hilft den Sportlern.

Wo und in welcher Form der Lehrer unterrichtet, ist seine Entscheidung.

Man sollte den Sportlern diesen Gedanken mitteilen.

Betrachte zum Beispiel einmal Judo und Karate. Was übt man da? Das sind Streckübungen und die Kontrolle des Atems. So wird die Kondition verbessert. Die Flexibilität wird durch Streckübungen erhöht.

Sieh, alle Tiere machen nur Streckübungen, jedes Tier macht das. Beobachte, wie sie sich strecken, die Katze, der Hund, der Tiger, die Schlange. Wer perfekt werden will, muss das machen.

 

Mahesh war Hockeyspieler in der indischen Nationalmannschaft, und sein Trainer beobachtete bei ihm eine solche Wendigkeit. Er sagte, das ist normal nicht möglich. Er war dazu gekommen, weil er sein Leben lang Yoga gemacht hatte. Dabei wusste sein Trainer nicht, dass Mahesh Yoga machte. Das Ergebnis des Yoga ist eine enorme Beweglichkeit. Keiner konnte so schnell losrennen wie er.

In der Armee hatte er drei hervorragende Beurteilungen. Er löste die Aufgaben im Hindernislauf in extrem kurzer Zeit. Das ist normal nicht möglich. Mahesh hat damals einen besonderen Hindernislauf in 3 Minuten absolviert; niemand hat das im ganzen Land geschafft. Nur durch Yoga war ich in der Lage das zu schaffen.

Dieser Artikel soll ins Netz gestellt werden, und wenn jemand dazu eine Frage hat, wird Mahesh sie beantworten.

Yoga ist ein ganzheitliches Herangehen, ein ganzheitliches Wellness für die Menschen. Das heißt, es umfasst alle Bedürfnisse, die Gesundheit betreffen.

  1. Geistigen Frieden,
  2. ausreichende Energie,
  3. bessere Beweglichkeit,
  4. und man führt alle Bewegungen mit größter Geschicklichkeit aus.

Du erwirbst „motor skill“. Maheshji beschreibt den Ausdruck „motor skill“. Du kennst deinen Arbeitsplatz und deine Wohnung. Du fährst zur Arbeit und denkst etwas ganz anderes. Du unterhältst dich oder du hörst Radio, aber du machst etwas ganz anderes, und du vergisst den Weg nicht. Du fährst bis zur Arbeit und hältst da erst an, ohne zu denken. Das nennt man „motor skill“. Es läuft automatisch ab.

Maheshji sagt: 

Nur Sportler können Sportler richtig unterrichten.

  1. Asanas sind wichtig,
  2. Pranayama-Übungen sind wichtig.
  3. Richtige Ernährung ist erforderlich. Bei falscher Ernährung entstehen körperliche Probleme.
  4. Training ist erforderlich.
  5. und die Magendarmreinigung.

Die richtige Atmung führt zu einer Kontrolle von innen und von außen.

Das ist eine konzentrierte Unterrichtung für Sportler, warum die Schule des Yoga für Sportler wichtig ist.

 

Noch eine Sache, die für alle Sportler wichtig ist.

Ausreichende Kalziumzufuhr ist notwendig.

Wenn Sportler sich zu wenig Kalzium zuführen, bekommen sie Krämpfe.

Niemand weiß das. Selbst die besten Trainer wissen nicht, warum die Sportler Krämpfe bekommen.

Für diese Sachen geben sie Infrarot Behandlungen und solche unsinnigen Sachen.

Die Ursache der Krämpfe ist Kalziummangel. Kalzium wärmt die Muskeln auf. Bei der Ernährung muss man also auf ausreichende Kalziumzufuhr achten. Das ist bei allen Sportarten so, sonst können sie nicht kämpfen. Ringer brauchen besonders viel Kalzium. 

Maheshji sagt, das ist mein Thema. Ich bin ja ein geborener Sportsmann. Deswegen teile ich das mit, aber selbst die besten Trainer wissen das nicht. Wenn du sie fragst, können sie das nicht beantworten.

Und um die Krämpfe sofort zu beseitigen, sollte man

etwas Steinsalz in lauwarmem Wasser trinken.

Die Krämpfe sind dann sofort weg, du wirst es sehen.

Der Tagesbedarf eines normalen Menschen beträgt 50 g Kalzium. Frauen brauchen eher ein bisschen mehr. Am besten verabreicht man das in 50 g Sesamsamen am Tag.

Wenn jemand in der Familie zu Krämpfen neigt, sollte er auf eine stärkere Kalziumzufuhr achten, aber nicht zu viel.

Am besten eignen sich für die Kalziumzufuhr Sesamsamen, dann Spinat und dann Tomaten.

Wenn du Zahnprobleme hast, solltest du zwei große Tomaten täglich essen. So werden deine Zähne kräftig.

Also noch eine andere Frage? Er hat keine Frage, er ist dankbar und glücklich.

Mahesh verabschiedet sich mit dem Wunsch:

„Möge Divine Mother euch alle segnen.“