Wie wirken Mudras

Home
Nach oben

Wie wirken Mudras?      

18.10.2010 Kanpur

Originalstimme (18:05 - 29:15)

Es wird gefragt, wie wirkt das Mudra gegen Herzbeschwerden?

Maheshji sagt:

Sieh, diese 5 Elemente sind Ausgänge für deine Körperenergie: Feuer, Luft, Wasser, Erde und Raum. (Die Finger stehen für verschiedene Elemente.) Du kannst die Finger auf verschiedene Weise verdrehen, damit erzeugst du eine spezielle Energie im Körper.

Die Maus des Daumens steht für das Element Feuer, und das Element Luft (die Kuppe des Zeigefingers) drückt da drauf, und die Elemente Wasser (die Kuppen des Mittelfingers) und Erde (die Kuppen des Ringfingers) drücken auf Kuppe des Daumens, dann berühren diese Energien einander. Wasser und Feuer, Feuer und Erde, diese Elemente berühren einander.

Sieh, die Maus des Daumens (das Element Luft) ist ein Tropfen. Und man drückt deswegen mit dem Zeigefinger (mit dem Element Feuer) auf die Maus des Daumens, damit die Energie nicht gestört wird.

Wer drückt? Das Element Feuer (der Zeigefinger), wenn man Luft ins Feuer bläst, was geschieht dann? Das Feuer nimmt zu, die Energie nimmt zu.

Ich habe das erklärt.

Dieses Mudra wird bei Herzbeschwerden eingesetzt; das Herz wird gekräftigt. Die Herzfunktion steht vor dem Kollaps und auf diese Weise wird die Energie stabilisiert.

Du gibst Luft ins Feuer und die Kraft nimmt zu. Das Element Erde steht für den Körper. Der Körper besteht zu 10 % aus dem Element Erde und zu 90 % aus dem Element Wasser. Das Element Raum ist frei. Auf diese Weise wird das ganze Energiesystem wieder in Funktion gebracht. Es entsteht kein Energieverlust, und die Energie handelt. Das ist die Wissenschaft der indischen Heiligen.

Es wird gefragt, kann dies Mudra beim Herzanfall eingesetzt werden?

Maheshji sagt: Ja! Wenn jemand mit Herzanfall in die Klinik eingeliefert wird, soll er dieses Mudra machen. Ich habe die Wirkung erklärt, auf welche Weise die Energie zurückgeholt wird. In Indien gibt es die Tradition mit den Fingern zu essen. Auf diese Weise mischt sich die Energie der Finger mit der Energie der Speise. Wenn du Löffel, Messer und Gabel benutzt, geht die Energie in die Bestecke und sie geht dem Körper verloren. Dieses Mudra wirkt einer Stenocardie entgegen, wenn das Herz am Kollabieren ist. Das Herz braucht mehr Energie, denn der Energiezufluss ist unterbrochen.

Nachtrag:

Ein Mudra gegen Herzbeschwerden

Das Endglied des Zeigefingers drückt auf die Maus des Daumens.

Die Kuppen des Mittel- und Ringfinders drücken auf die Kuppe des Daumens.

Der Kleinfinger ist nach oben abgespreizt.

Dieses Mudra sollte bei Herzbeschwerden von beiden Händen ½ Std. gehalten werden.