Warum Hochzeit

Home
Nach oben

06.03.2010

Originalstimme (0:11 - 8:28) Datei 1

Maheshji sagt, die Hochzeit ist ein Geschenk von Gott, welches nur die Menschheit bekommen hat. Gott hat dieses Geschenk keiner anderen Spezies gegeben. Die Hochzeit aufzuschieben ist ein Verbrechen (Maheshji sagt hier ganz klar, crime) gegen dieses goldene Geschenk von Gott.

  1. Diese Kultur, als Freund und Freundin zusammenzuleben, ist absolut falsch.
  2. Und sie richtet sich gegen Gottes Segen.
  3. Sie richtet sich außerdem gegen die wahre menschliche Natur.
  4. Sie richtet sich weiterhin gegen den Instinkt des Menschen,
  5. und gegen die menschlichen Gefühle.
  6. Und es richtet sich gegen die wahre Liebe.
  7. Dieses System als Freund und Freundin zusammenzuleben ist in Wirklichkeit kulturlos.
  8. Maheshji sagt, es ist genauso zu bewerten, wie ein ziviles Verbrechen. Weil eine körperliche Beziehung vor der Hochzeit absolut falsch ist, das ist kulturlos und unzivilisiert.
  9. Es ist genauso zu bewerten wie ein ziviles Verbrechen, weil es sich gegen die menschliche Zivilisation richtet, die seit Jahrmillionen befolgt wird. (Unsere Zeitvorstellungen entsprechen hier nicht den Tatsachen.)

Seit der Zeit, als die Menschen zivilisiert wurden, ist dieses System der Heirat eingeführt und beibehalten worden. Es gilt nur für die Menschen.                  

In der heutigen Zeit wird dieses System besonders von der jungen gegenwärtigen Gesellschaft missachtet. Alle jungen Menschen sollten darüber nachdenken, was daran falsch ist.

Es ist außerdem biologisch falsch. Wenn man erst nach 28 Jahren heiratet, wird die Volksgesundheit geschwächt, das ist eine biologische Tatsache. Du solltest wenigstens der Tatsache Respekt zollen, dass die kommende Generation stark bleibt. Um das zu erreichen, sollten sie hierüber nachdenken; das sollte unbedingt respektiert werden.              

Ich bedanke mich bei Maheshji für diese enorm wichtige Lektion.

Maheshji sagt, alle wichtigen Parameter sind hier angesprochen. 

Maheshji sagt, dies ist eine animalische Kultur, das ist nicht menschlich.

Die gegenwärtige Generation soll darüber nachdenken, in welcher Form sie die Ehe schließen, das kann in ganz einfacher Form geschehen, das ist möglich. Es die Aufgabe der Priester sich darum zu kümmern.