Verstopfung

Home
Nach oben
Eine hartnäckige Verstopfung
Hartnäckige Verstopfung
Hartnäckige Verstopfung2
Extreme Verstopfung
Extreme Verstopfung 1

Verstopfung – Obstipation

01.06.2008

Originalstimme (3:41 - 19:40)

Eine sechzigjährige Frau klagt über Verstopfung, obgleich sie sich schlackenreich ernährt.

Maheshji sagt:

  1. Sie muss jeden Morgen wenigstens 1 - 2 Liter, besser 2 L. lauwarmes Zitronenwasser trinken. Sie soll ein bisschen Steinsalz dazu geben.
  2. Sie soll die Kobra machen und den Kopf dabei nach rechts oder links wenden. Zuerst das Wasser trinken und dann die Kobra machen, 4 x.
  3. Seitwärtsbeuge 4 x nach rechts und nach links: Im Stehen beide Arme nach außen rotiert mit nach außen gedrehten Handflächen nach oben strecken. Die Füße stehen dabei hüftbreit auseinander. Dadurch entsteht ein feiner Dreheffekt in der Magenregion.
  4. Während der Übungen soll sie das Gefühl haben, dass das Wasser den Darminhalt heraustreibt. Wenn sie das macht, geht das Wasser sofort durch den Magendarmtrakt und reinigt ihn.                             
  5. Sie kann Karotten essen. Die Karotten enthalten viele Fasern und ihre rote Farbe unterstützt den Reinigungsvorgang.
  6. Sie soll Blätter, Gemüse und Spinat essen.

Maheshji sagt: Es ist wichtig, dass sie das alles macht.

Sie wird das machen.

Maheshji sagt: Wenn man älter wird, lässt die Kraft des Darmes nach, er wird schwach, und der Stuhl geht nicht richtig durch. Auf diese Weise wird der Körper geschwächt, und das verstärkt ein frühes Altern.

Sieh, diese Art von Dinge kommen bei Tieren niemals vor. Aus diesem Grund altern Tiere auch nicht so schnell wie Menschen.

Ich frage nach dem Unterschied bei Mensch und Tier.

Maheshji sagt: Der Unterschied liegt in der Reinigung, der Magendarmtrakt der Tiere ist vollkommen rein. Wenn dein Magendarmtrakt vollkommen in Ordnung ist, dann verwandelt der Körper alles, was du isst, in frische Körpersäfte um.

Das bedeutet, der Körper erhält frische Prana - Energie. Wenn der Magendarmtrakt nicht sauber ist, dann kommt es zu diesen Störungen. Die Nahrung mischt sich dann in diesem schmutzigen Milieu und geht nicht durch.

Stelle dir das nur einmal vor, du reinigst deinen Teller, aber nicht deinen Magendarmtrakt, wohin die Nahrung geht. Dein ganzer Körper benötigt Prana – Energie. Anstatt die Säfte und die Prana - Energie aus der Nahrung aufzunehmen, schädigst du deinen ganzen Körper. Diese Reinigung ist äußerst wichtig. Du hast gelernt deine Kleider zu reinigen, aber nicht deinen Magendarmtrakt. Wenn du dein System nicht reinigst, hast du das Problem, dass alles, was du isst, verunreinigt wird. Diese Reinigung ist von äußerster Wichtigkeit.

Wenn du anfängst zu atmen, atmest du zuerst aus, damit die Lungen gereinigt werden, dann erst atmest du ein.

Wenn man älter wird, dann braucht der Körper eine extra Anstrengung, was die Reinigung des Darmes betrifft. Allopathische Ärzte unterrichten das nie.

Niemand unterrichtet das so, aber 80 bis 90% der Krankheiten entstehen über diesen Mechanismus. Du wirst es sehen, wenn du die Magendarmreinigung machst, verschwinden die meisten Gesundheitsstörungen, weil der Körper frische Prana - Energie erhält.

Sie isst jeden Morgen einen Apfel. Mahesh fragt, warum morgens einen Apfel?

Der Apfel hat eine spezielle Säure, diese Apfelsäure hat die Kraft schlechten Geruch im Darm zu kontrollieren. Und der Geruch ist ein sehr wichtiger Teil des Körpers, weil der Geruch das Element Erde ist. (Der Geruch fällt unter das Element Erde.)

Guter Geruch - gute Gesundheit, schlechter Geruch - schlechte Gesundheit.

Sieh, wenn du eine Speise zubereitest, verwendest du so viele Gewürze, damit die Speise gut riecht, damit die Speise gut schmeckt, damit sie den Appetit anregt.            

Genauso sollte das ein, wenn du etwas isst. Der Apfel hat die Kraft, das zu kontrollieren. Deswegen sagt man: One apple the day, keeps the doctor away. (Ein Apfel am Tag hält den Arzt fern.)  

Ich habe erklärt, warum man einen Apfel essen soll und was im Apfel ist. Nur der Apfel hat diese Kraft, denn nur im Apfel ist diese Säurekombination, die Apfelsäure. Der Apfel kontrolliert den schlechten Geruch des Stuhls.

Sie sollte also weiter Äpfel essen, und zusätzlich das Wasser trinken. Das Wasser sollte sofort durchlaufen, den Gewinn siehst du dann.