Eine junge Frau möchte mehr Informationen zu Sandelholzöl. Sie fragt, in welchen Situationen sich die Anwendung positiv auswirkt.

Die Frage wird aus den Texten in unserer Website www.global-yoga.org beantwortet. Die Texte können dort auch als Tondatei mitgehört werden; dort funktionieren auch die hier im Text angegebenen Links.

 

1.     Herpes (Seite 1)

2.     Christentum und böse Geister (Seite 2)

3.     Die Wirkung von Duft (Seite 4)

4.     Ein Beziehungsproblem (Seite 5)

5.     Geister (Seite 6)

6.     Schlechte Klinikatmosphäre (Seite 8)

7.     Angst durch falsche Gedanken (Seite 9)

8.     Ärger am Arbeitsplatz (Seite 9)

9.     Schwere Depression II (Seite 10)

10.Farben und ihre Wirkung (Seite 12)

11.Sorgen im Kopf (Seite 13)

12.Counch Therapie (Seite 15)

13.Fehldiagnose Schizophrenie (Seite 16)

14.Massengebet ist extrem wirksam (Seite 18)

 

 

Herpes

19.05.2014

Ich frage Maheshji was man bei einer Herpeserkrankung machen kann.

Maheshji sagt:

1.     Sandelholzöl auf die Krone des Kopfes und auf das Ayna Chakra machen. Der Duft von Sandelholz kühlt den Organismus.

(In Indien gibt es ein kurzes Gras, was eine sehr kühlende Wirkung auf den Organismus hat. Sie sollte die Wurzeln dieses Gras essen. Das können wir hier nicht einsetzen.)

  1. Täglich ½ Teelöffel Turmerik (Gelbwurz, Kurkuma) mit Honig.
  2. Täglich ½ Teelöffel Turmerik in ½ Tasse lauwarmer Milch, dazu schwarzen Jaggery nehmen. (Schwarzer Jaggery ist im Netz unter anderen auch bei Amazon bestellbar oder bei www.indischeLebensmittel-online)

Im Westen gibt es keine ursächliche Therapie gegen Herpes. Das Herpes Virus kommt wie Kolibakterien auch normalerweise im Körper vor, aber einige Stämme können pathogen werden. In diesem Fall bricht die Krankheit aus und die oben angegebene Behandlung kommt in Betracht.

 

 

Christentum und böse Geister

08.05.2014

Ich hatte einen Onkel, der Priester war. Er erzählte mir von seiner Arbeit, dass er den Auftrag erhalten hatte, auf Schoß Morizburg böse Geister auszutreiben. Man nennt das im Christentum Exorzismus. Seine Geschichten waren für mich damals unglaublich, und sie gehen mir bis heute nicht aus dem Kopf.

Maheshji sagt zu diesem Thema:

Habe im Christentum eine Sache vor Augen, zur Zeit sind mehrere Arten von bösen Geistern unterwegs (evil spirits).

Ich bestätige das und erinnere mich an die Geschichten des Priesters.

Maheshji sagt: Ich habe gehört, dass einige Priester ausgebildet worden sind, diese Kräfte zu kontrollieren.

Das deckt sich genau mit meinen Erlebnissen. Ich berichte Maheshji von dem Geistlichen, der mir von seinen Geisteraustreibungen erzählt hat.

Maheshji fährt fort und ordnet an, dass ich die Therapien gegen Geister, die Maheshji bereits angegeben hat, zusammenstelle:  

Maheshji bereits angegeben hat, zusammenstelle:

1.       Sandelholzöl auf die Krone des Kopfes, denn Geister betreten den Menschen über    die Krone des Kopfes.

2.       Einen kleinen Wattebausch mit Sandelholzöl in die hintere Ohrmuschel stecken.

3.       Sandelholzstäbchen oder Sandelholzpulver verbrennen.

4.       Weihrauch, Gugul oder Lobahn, diese Substanzen werden auf glühender Holzkohle verbrannt. Der Rauch vertreibt die Geister.

5.       Roter Chili. Zu diesem Zweck befestigt man roten Chili am Fenster.

6.       Knoblauch kann man essen oder auch am Fenster befestigen.

7.       Glocken. Glocken bilden ein 600 m großen Klangbogen, in den Geister 8 Stunden nicht eindringen können.

8.       Glöckchen, die sich im Wind bewegen.

9.       Die Muschel (Counch, Shank) blasen. Man kann sie bei www.ebay.de bestellen.

10.    Akkordeon- und Klaviermusik vertreibt Geister.

11.   Ghee Lämpchen brennen lassen.

12.   Den Boden alle 14 Tage mit Salzwasser wischen.

13.   Die Musik von Ragas vertreibt Geister.

14.   Bei einem blauen Licht schlafen vertreibt Geister.

15.   Im Geist drei konzentrische Feuerkreise um sich herum machen.

16.   In einem seidenen Schlafanzug schlafen vertreibt Geister.

17.  Während der Meditation ein Seidentuch auf den Kopf legen. Das ist besonders zur Zeit der Regel wichtig, weil Geister Blut brauchen.

18. Frauen, die sich vor Geistern schützen wollen sollten die Haare nicht offen tragen. Wenn die Haare gebunden sich ist das auch ein Schutz.

Ich sage, man benutzt im Christentum Glocken. Maheshji antwortet, aber sie wissen nicht, warum sie Glocken benutzen.

Ich kann nur bestätigen, dass sie das nicht wissen. Wir gehen in den nächsten Tagen zu einem Priester. Ich werde ihm eine Muschel schenken und ihm den Sinn und das Handling erklären.

Maheshji sagt ja. Außerdem ist es hilfreich alle 14 Tage das Haus mit Salzwasser zu reinigen, den Boden mit Salzwasser wischen.

(Diese Methode ist auch bei uns in Deutschland unter der Landbevölkerung bekannt. Aber auch sie wissen nicht, warum sie das tun.)                     

Man kann das auch alles selbst machen, dazu braucht man keinen Priester.

Maheshji sagt: Man kann auch den Klang OM (AUM) wiederholen  (Link zu OM.)

Ich sage, sie werden das nicht tun, aber die Muschel werden sie blasen. Glocken benutzen sie schon, und sie wischen auch den Boden mit Salzwasser. Sie betrachten das als Reinigung, aber die eigentliche Wirkung kennen sie nicht.

Maheshji sagt: Man kann gegen Geister große Glocken benutzen, man kann auch kleine Glöckchen benutzen. Und es wäre gut, wenn man Sandelholzöl benutzen würde. Sandelholzöl auf die Krone des Kopfes oder auf die Stirn tun, denn Geister betreten den Körper von der Krone des Kopfes her.

In Indien tragen ältere  Menschen aus diesem Grund ein kleines Stückchen Watte, welches mit Sandelholzöl getränkt ist, in einer hinteren Falte der Ohrmuschel. Aus diesem Grunde sollte man bei einem neugeborenen Kind etwas Sandelholzöl auf die Krone des Kopfes tun, auf die Fontanelle.

In Indien tragen die Brahmanen an dieser Stelle einen kleinen Haarschopf. Man sollte diese Stelle bei Neugeborenen mit einer kleinen Mütze schützen, bei den Moslems ist dies bekannt, sie tun das.

 

 

 

Die Wirkung von Duft

 06.03.2013

Maheshji gibt uns einige Informationen über den Geruchssinn:

1.     Der Olfaktoriusnerv (der Riechnerv) innerviert den Nasenbereich.

2.     Der Nerv produziert Schleim.

3.     Der Schleim führt nach oben in den Nasenrachenraum wo der Olfaktoriusnerv herauskommt.

4.     Das hat eine Auswirkung auf die Gehirnzellen (die Gliazellen), sie erhalten Immunkraft.

5.     Duft wirkt über diesen Mechanismus auf den Körper.

Deswegen hat die Natur feine Düfte bereitgestellt. Die Düfte laden alle Nerven im Nasenbereich mit Energie auf, die Nerven werden dadurch viel stärker aktiviert.

Maheshji berichtet aus seiner Kindheit, dass damals viele Leute einen kleinen Wattebausch mit einem feinen Duft in der Ohrmuschel trugen. Der Duft geht auch durch den Gehörgang in den Körper. Er aktiviert den Organismus, er gibt dem Körper Kraft. Jetzt ist das Tragen eines solchen Wattebauschs nicht mehr üblich.                     

Maheshji sagt, ich teile euch den Duft betreffend etwas sehr Wichtiges mit, was niemand auf der Erde weiß:          

Es gibt drei Qualitäten von Duft, tamas, radjas und sattva.

Tamasgeruch ist in schlechten, vergammelten Sachen. Die Unterscheidungskraft von Gerüchen ist bei Aasfressern sehr stark. Die Körperkraft und das Durchhaltevermögen der Aasfresser ist enorm.

Rajas: Darunter fällt z. B. Rosenduft.

Sattva: Darunter fällt der Duft von Jasmin und der Duft der Königin der Nacht, sind sehr feine sattvische Düfte. Dieser Duft hat eine ganz intensive kühlende Auswirkung auf das Gehirn und damit hat es eine enorme Wirkung auf dein gesamtes Nervensystem. Aber der Duft von Sandelholzöl hat hier die stärkste Wirkung, deswegen benutzen die Brahmanen Sandelholzöl. Die sattvische Wirkung von Sandelholzöl ist am stärksten.

Könige stellt man mit einer Rose in der Hand dar, Sinnbild für die Kraft.

Auch die Liebe betreffend nimmt man Rosen, radjas. Da kannst du die Rolle des Duftes betrachten.

Und praktisch ist Honig der Extrakt von Blumen. Du findest alles, was der Körper braucht im Honig, deswegen werden 75 % der ayurvedischen Medikamente mit Honig verabreicht. Honig gibt dem Körper sofortige Kraft.

47 % der Substanzen, die der Körper braucht, sind im Honig vorhanden.

Wenn jemand Allergiker ist, sollte man eine Massage der Nasenflügel machen.

 

 

Ein Beziehungsproblem

04.07.2010 Datei 4

Ein junges Paar will heiraten und bittet Maheshji um seinen Segen. Maheshji segnet das Paar.

Die junge Frau ist sehr temperamentvoll und der Junge ist sehr sanft. Er fragt, wie kann ich geschickt mit diesem Vulkan umgehen?

Maheshji sagt:

Er sollte dies akzeptieren. Und du solltest Gott dafür danken, dass Er dir die Möglichkeit gegeben hat Geduld zu entwickeln.

Dies ist eine Herausforderung!

Sie drückt ihre Gedanken in Ärger aus. In dem Moment sollte er sich sofort bei Gott bedanken. Du hast die Chance Geduld zu entfalten.Und wenn du das tust, was ich dir geraten habe, dann kommst du Gott ganz nahe. Und je mehr du diese Anweisung befolgst, umso mehr näherst du dich Gott.

Wenn sie schläft, solltest du ihr sagen, dass sie friedvoll werden möchte und einen kühlen Geist entwickeln möge.

Er sollte Sandelholzöl auf die Krone des Kopfes tun.

Wenn möglich, sollte sie Rosenduft, Rosenöl auf das Kopfkissen tun und auf den Küchentisch. Dieses Rosenöl kühlt ihre Natur, wenn das reiner Rosenduft ist, hat das mit Sicherheit eine Wirkung.

Rosenduft und Sandelholzöl werden ihre ärgerliche Natur verändern. Sie wird deutlich sanfter werden, und sie wird gar nicht wissen, warum das geschieht.

Diese Therapie wird ihre Natur und ihre Einstellung verändern, und die Antwort ihrer Liebe wird sehr angenehm werden.

 

 

Geister

Gute und böse Geister

10.10.2004

Ein Freund erzählte uns beim Abendessen, dass er in seinem Haus öfter einen Schatten bemerkt, der rasch an ihm vorbeihuscht. Und seine Frau fügte hinzu, ich spüre oft, dass uns jemand beobachtet.

Ich habe Mahesh angerufen und ihn um Rat gefragt.

Mahesh sagte: Das ist ein Geist, aber sie sollen sich keine Sorgen machen, danach gab er die folgende Verordnung.

  1. Die Räume mit Loban räuchern. (Das ist ein Harz, es ist in Indien, Nepal und Tibet unter dem Namen Guggul bekannt.)
  2. Öfter in den Räumen eine Glocke läuten.
  3. Die Muschel blasen.
  4. Nachts eine Baumwollmütze tragen.
  5. Einen Schlafanzug aus reiner Seide tragen.
  6. Einen Tropfen Sandelholzöl auf die Stirn und auf die Krone des Kopfes tun.
  7. Nachts ein kleines Licht im Schlafraum anlassen.

Diese Dinge mögen böse Geister nicht, und sie müssen den Ort verlassen. Auf gute Geister hat das keine Wirkung.

 

Hier eine kurze Information über Geister.

Geister leben im Astralkörper. Der Astralkörper wird von jedem, der stirbt, eine kurze Zeit durchlaufen.

Folgende Gründe können dazu führen, dass der Verstorbene als Geist im Astralkörper hängen bleibt:

  1. Angst weiter zu gehen.
  2. Anhaftung an den eigenen Körper. Diesen Grund kann man ausschalten, wenn man den Körper nach dem Tod verbrennen lässt. Das ist bei uns keine Seltenheit, aber im Hinduismus ist es die Regel.
  3. Der starke Wunsch, Besitz oder Angehörige nicht verlassen zu wollen.
  4. Wenn nach dem Tod die erforderlichen Riten nicht richtig vollzogen wurden (z. B. aus Unwissen oder im Krieg).

Das Leben eines Geistes dauert zwischen 2,000 und 10,000 Jahren. In dieser Zeit leiden Geister unter Hunger und Durst, und sie können nichts essen und trinken.

Es gibt sehr viel mehr Geister als Menschen, aber 98 % der Geister sind völlig harmlos.

Frauen sollten keine offenen Haare tragen, weil Geister die Menschen über offene Haare betreten können. Um das zu vermeiden, kann man die Haare binden oder eine Spange tragen. Jeder hat schon von Geisteraustreibungen gehört.

Man sollte um diese Dinge wissen, sich aber nicht groß damit befassen.

Der Geist ist verschwunden.

18.10.2004

Maheshji fragt, was macht die Frau wo der Geist immer kam?

Ich sage, der Geist in weggegangen.

Maheshji sagt, diese Dinge mussten sich so entwickeln. Der Geist ist durch den Klang und durch das Aroma verschwunden.

Aroma ist die Kraft der Erde. Aroma ist die feiste Kraft der Erde. Es ist ein mächtiger Stoff. Das ist Aromatherapie. Das ist Prana, es ist das feinste Element. Aromatherapie besteht aus Pflanzenextrakten, dem Element Erde, dem Element Sauerstoff und aus Prana. Das ist der feinste Wirkstoff überhaupt.

Die Muschel „counch“ formt den Klang OM. Die Glocke formt den Klang OM. Das alles gibt Energie, so wie wenn eine Batterie aufgeladen wird. Durch diese Kräfte wird der Geist gezwungen zu gehen.

 

Geister halten sich gewöhnlich auf Friedhöfen auf.

Man sollte die Gräber mit Blumen schmücken, das hat 2 Gründe:

  1. Blumen haben die Kraft deine Gedanken zu übertragen. Sie geben etwas, und sie beschützen dich. Die Leute kennen die Kraft der Blumen nicht. Blumen übertragen deine inneren Gedanken als eine Kraft auf den, dem du sie schenkst. Blumen übertragen nur gute Gedanken, niemals schlechte.
  2. Das zweite ist die Kraft des Aromas. Das ist das Drama der verschiedenen Kräfte. Aroma ist die wirkliche Identität eines jeden Menschen. Keine zwei Personen haben das gleiche Aroma. Es ist die feinste Identität jedes Menschen.

Blumen haben die Kraft Dinge aufzunehmen und zu bewahren. Die Blumen haben diese Kraft.

 

Schlechte Klinikatmosphäre

 30.01.2010

Eine junge Frau arbeitet als Sozialarbeiterin in einer psychiatrischen Klinik. Sie sagt, die Arbeit ist gut, aber nach Feierabend gehen ihr die Ereignisse des Tages ständig durch den Kopf. Sie fragt: Ich finde keine Ruhe, was kann ich tun?

Maheshji sagt:

Sie soll, wenn sie unterwegs ist, nur fühlen, dass sie kosmische Energie und Frieden einatmet und alle Turbulenzen ausatmet.

Maheshji ordnet an, dass dies in die Website kommt.

  1. In Krankenhäusern leiden alle Patienten an irgendeiner Krankheit.
  2. Durch deren Leiden ist auch die ganze Umgebung damit beschäftigt und leidet ebenfalls.

Also bleiben alle diese Gedanken in deren Geist, die von denen, die erkrankt sind und die traurigen Gedanken von den Angehörigen. Diese schlechten Schwingungen bleiben im gesamten Krankenhaus, und diese Gedanken haben eine Auswirkung auf die Ärzte und auf alle, die dort arbeiten. Durch diese Tatsache fühlst du dich manchmal völlig fertig, manchmal bist du verwirrt und manchmal müde. Das ist einer der unbewussten feinen Effekte dieser Klinken, man kann das mit dieser Verhaltensweise kontrollieren.

Wer das nicht tun kann, sollte Sandelholzöl auf den Punkt zwischen den Augenbrauen (Ayna Chakra) und auf die Krone des Kopfes tun. Wenn du das tust, kannst du diesen Effekt kontrollieren.

Maheshji sagt:

Das ist mein Rat für alle, die im Krankenhaus arbeiten; jeder sollte diesem einfachen Rat folgen, um sich vor negativen Schwingungen zu schützen.

 

Angst durch falsche Gedanken

06.06.2009

Ein 45 jähriger Mann hat seit 15 Jahren unbestimmte, irreale Angstzustände. Er fragt Maheshji um Rat.

Maheshji sagt:

Es gibt zwei Arten von Angst, eins ist eine reale Angst z. B. durch eine schlechte Energie. Und das andere ist eine Halluzination, die Ursache dafür ist falsches Denken. Wenn er das Problem also seit einer langen Zeit hat, dann erzeugt er diese Angst selbst. Er soll für sich versuchen herauszufinden, ob das eine reale Angst ist oder ob das irreal ist.

Er sagt, dass das keine reale Angst ist.

Maheshji sagt, dann ist es nur ein falsches Gefühl. Er muss den Gedanken entwickeln:

„Dies ist ein falscher Gedanke.“

Er muss das zu sich selbst sagen, um seinen eigenen Geist zufrieden zu stellen.

Man kann das auf zweierlei Weise tun: Einmal über den „inneren Dialog“, indem man das zu sich selbst sagt, oder indem man das Gefühl überwindet.

  1. In beiden Fällen ist es sehr wichtig die Muschel (Conch = Shank) zu blasen.
  2. Das verbrennen von Loban ist hilfreich.
  3. Sandelholzöl auf die Stirn und auf die Krone des Kopfes.

Wenn da eine besondere Störung oder eine schlechte Energie (Geist) ist, dann wird sie damit vertrieben, und die ganze Atmosphäre wird gereinigt. So kann er seine geistige Einstellung aufbauen.        

 

Ärger am Arbeitsplatz

30.07.2010

Eine junge Frau hat massiven Ärger am Arbeitsplatz, sie fragt Maheshji um Rat.

Maheshji gibt ihr die folgende Verordnung:

  1. Sandelholzöl auf die Krone des Kopfes.
  2. Die Muschel (counch) blasen.
  3. Sie soll ein Rosenparfum benutzen, die Wirkung dieses Aromas verändert den Geist des ihr gegenüberstehenden Partners.
  4. Sie sollte im Geist zu ihrem Herzen sagen: „Ich vergebe dir alles, was du auch immer gegen mich unternommen hast; ich entschuldige all das. Ich beklage mich für nichts."

Maheshji sagt zu ihr: Tu das einfach und geh mit diesem positiven Gedanken an deine Arbeit. Du wirst das Ergebnis sehen, denn wir alle sind eins, und die Energie weiß, wo sie hingehen soll.

Es gibt keine Feinde, wir sind alle eins, das ist real, denn die Seele eines jeden ist identisch; es gibt nicht die Seele von dem, von ihm oder von ihr.

Der gleiche Raum, der in meinem Körper ist, ist auch in deinem Körper. Wer denkt, wir sind zwei, das ist ein falscher Gedanke; wir müssen das fühlen.

Das ist die Schönheit der indischen Philosophie: „Non-Dualismus = Einheit“.

Maheshji sagt: Stell diese Frage in Indien, ich werde darauf sehr ernsthaft antworten; der Meister möchte das erklären.

Sie soll dies also tun, und sie wird ein besseres Ergebnis erhalten.

Möge „Divine Mother“ sie segnen.                                               

Ich habe ihr gleich nach dem Telefonat berichtet. Sie sagte mir, dass sie den Segen unmittelbar gespürt hat.

 

 

Schwere Depression II

27.02.2011

Eine schlanke junge Frau verliert Gewicht. Sie klagt über Schwindel und sie hat Angstattacken, sie fragt Maheshji um Rat.

Maheshji sagt: Das bedeutet, dies ist ein Fall von schwerer Depression.

  1. Sie muss die Körperübung (eine Variation der Schildkröte) machen, die ich euch angegeben habe. Beide Knie sind gebeugt, sie liegen hier rechts und links auf der Streckseite des Unterschenkels seitlich neben dem Gesäß am Boden auf; beide Sitzhöcker sitzen auf dem Boden. Dann den Körper mit zusammengelegten und nach oben gestreckten Armen aus der Sitzhaltung anheben und sich mit dem Klang „HA“ bei der Ausatmung mit Geschwindigkeit wieder auf beide Sitzhöcker setzen. Auf diese Weise wird ihr Muladhara Chakra erweckt, und durch das Wiederholen des Klanges „HA“ wird die ganze schwarze Energie herausgehen.
  2. Kapalabathi, dabei wird sie langsam einatmen und wie ein Bulle stoßartig durch beide Nasenlöcher ausatmen. Auf diese Weise wird der Bereich, wo der sehr kräftige Olfaktoriusnerv beginnt, gereinigt. Dieser Nerv läuft direkt zum Gehirn, wo die Zellen liegen, welche für die Regeneration des Organismus verantwortlich sind. Die Aufgabe dieser Zellen ist es, den Körper zu heilen und dem Gehirn Kraft zu gehen. Dieser spezielle Punkt heißt im Sanskrit „Pusti“. Das bedeutet: der Ort, wo der Körper alle Dinge erhält, die er auf der körperlichen Ebene, auf der geistigen Ebene und auf der spirituellen Ebene benötigt. Alle 3 Bereiche werden perfekt und alles heilt aus. Das bedeutet, alles was noch fehlt, wird ersetzt.
  3. Wenn sie nach der Reinigung Pranayama Übungen macht, erhält sie frischen Sauerstoff: Kapalabathi, die alternative Nasenatmung (im Rhythmus 1:2; wenn sie den Atem anhalten kann Rhythmus 1:4:2). Vorher werden die Nasenlöcher gereinigt (Nasenwäsche). Maheshji sagt, im Yoga gibt es ganz unterschiedliche Reinigungsmethoden, weil die Yogis wissen, wie wichtig es ist, reine Nasenschleimhäute zu haben. Wenn dieser Bereich klar und sauber ist, dann erst gibt der Atem ein Maximum an optimaler Energieversorgung. In der Nase liegen Neurone, die direkt ins Gehirn und in den ganzen Körper laufen. Das System wird davon direkt beeinflusst und jeder einzelne Körperteile wird viel stärker aktiviert.
  4. Wenn sie eine Muschel (shank, counch) hat, sollte sie diese dreimal am Tag blasen. Wenn sie keine Muschel hat, sollte sie den Löwen mit Gebrüll und mit nach vorne ausgestreckten Fingern machen. Das wird ihr Stärke geben.
  5. Sie sollte mit dem Gefühl einatmen, dass sie kosmische Energie einatmet und bei der Ausatmung alle falschen Gedanken und Turbulenzen ausatmet.
  6. Sie sollte Sandelholzöl auf das Ajna Chakra und auf die Krone des Kopfes tun, dadurch entspannen die Gehirnnerven. In so einer Zeit werden sie angespannt, auf diese Weise werden sie entspannt; deswegen benutzen die Heiligen der Brahmanen Sandelholzöl.
  7. Diese Depression ist dadurch entstanden, dass das Körpersystem durch Gase und falsche Ernährung verunreinigt worden ist. Sie soll außerdem Rizinus in Milch zur Magendarmreinigung machen.
  8. 5-6 große Rosinen und 5 trockene Dateien morgens ins Wasser legen und am Abend das Wasser trinken. Am Abend die Rosinen und die Datteln 5 Minuten in Milch kochen, dann die Rosinen und Datteln essen und in Milch trinken. Hierdurch werden die Nerven stark, die großen Rosinen reinigen den Magendarmtrakt, die trockenen Datteln werden ihre Nerven kräftigen, und diese gesamte Chemie wird ihren Magendarmtrakt reinigen.
  9. Sie sollte reinen Rosenduft an den Kleidern benutzen. Sie sollte ein paar Tropfen Rosenduft in etwas Baumwolle tropfen und beidseits in der Ohrmuschel tragen. Oberhalb des Gehörganges ist eine kleinfingerkuppengroße Rille, in der man das gut tragen kann; der Gehörgang bleibt dabei auf. Dieser Duft streicht mit der Luft zum Gehirn. Maheshji sagt: In Indien werde ich den Olfaktoriusnerven (den Geruchsnerven) ausführlich erklären.

Maheshji sagt: Ich denke durch diese Dinge kommt sie rasch in Ordnung, und sie wird alle diese Dinge auch in Orlando, Florida bekommen, da gibt es so viele indische Läden.

Sie soll versuchen, die Ursache für diese schlechte körperliche Verfassung herauszufinden.

 

Farben und ihre Wirkung

22.05.2005 Wolgast

Eine junge Frau fragt: In ihrer Malklasse wird enorm viel geraucht. Sie hat Probleme mit dem Qualm. Was kann ich tun?

Mahesh sagt:

Du kannst dich nur schützen, wenn du einen Schutz vor Nase und Mund trägst. Und dieser Mundschutz sollte eine rote Farbe haben.

Ich frage, warum rot?

Mahesh sagt, der Rauch geht da nicht durch.

Mahesh sagt, du kannst das experimentell beweisen.

Streiche etwas Sandelholzöl darauf, dann hast du einen angenehmen Duft. Dieser Sandelholzölduft geht dann in dein Gehirn und hat eine sehr angenehme Wirkung auf dich, es entspannt dich sehr. Und dein Bild, was du malst, wird sehr schön.

Ich sage Mahesh, dass sie jetzt nur noch mit Farben malt und nicht mehr Schwarzweiß.

Mahesh sagt: Wenn sie schwarz-weiß malt, wird sie depressiv werden. Schwarz hat einen depressiven Effekt.

Mahesh sagt, sieh:

Warum hat die Natur die Farben gegeben?

Diese Farben vermitteln feine Gefühle. Wenn du morgens und abends den Himmel betrachtest, sieh dir nur die Farben an. Welch eine hypnotisierende Wirkung diese Farben haben, grüne Wiesen, schöne Blumen.

Sieh dir nur ein Schwarzweißbild an, und sieh dir dann ein buntes Bild an.

Die Farben sind wichtig.

Farben haben ganz unterschiedliche Kräfte.

Es gibt Farbtherapie.

Gott hat allen Früchten verschiedene Farben gegeben.

Die Farbe ist wichtig, sie hat eine Verbindung zu den Vorteilen der Frucht. Die Farbe verstärkt die Kraft.

Die Zitrone ist eine äußerst wichtige Frucht, deswegen hat sie die goldene Farbe bekommen.

Gold ist das kostbarste Metall.

Diese Farben haben unterschiedliche Bedeutung und ganz unterschiedliche Kräfte.

Im Frühling entfalten die Farben die stärkste Kraft. Die häufigste Farbe im Frühjahr ist zartes Gelb, das ist ein einfaches Beispiel dafür.

Die Grundfarben sind gelb, blau und rot. Alle anderen Farben haben sich aus diesen drei Grundfarben gemischt. Diese drei sind die wichtigen Farben.

Mahesh sagt, eine Sache möchte ich noch anfügen:

Die Farbe der Galle ist gelb. Über diese Farbe erhält der Körper Hitze.

Die Kraft der Farben ist wichtig.

 

 

Sorgen im Kopf

Ich habe ständig Sorgen im Kopf.

19.12.2003

Mahesh fragt: Hast du Sorgen? Ja, sie hat Sorgen.

Mahesh sagt:

Wenn du Sorgen hast, musst du den inneren Dialog und Autosuggestion machen.

Sich fortwährend Sorgen machen und an das Problem denken, ist keine Lösung.

Das musst du dir klar machen, die Leute denken normal gar nicht daran.

Wenn die Sorge kommt, dann musst du sofort denken:

Das ist keine Lösung.

Diese Sorgen schwächen dich.

Und wenn man sein Leben überblickt, kommen so viele Probleme im Leben, und nach einiger Zeit haben sich die Probleme von selbst gelöst. Die Zeit kommt und du bekommst eine Erleichterung, eine Hilfe von irgendwo her, und das Problem ist gelöst.

Man muss warten.

So, wie wenn einer kommt und das Geld möchte, was du früher von ihm geliehen hast. Du sagst, komm bitte in einem Monat. Ich werde dir das bezahlen.

Genauso ist das mit dieser Art von Sorgen, du kannst dich so verhalten wie einer, der nichts damit zu tun hat.

Sag deinen Sorgen: Geht jetzt mal!

Denn diese Sorgen hängen mit deinem Schicksal zusammen. Das Schicksal schafft Sorgen, und das Schicksal zeigt auch Lösungen auf. Man muss Geduld haben und auf die Zeit warten.

Deine Sorgen kommen, und dahinter steht folgende Wahrheit: Wenn du im letzten Leben den Menschen, die dir nahe stehen, deinen Verwandten, deiner Freundin Sorgen bereitet hast, dann musst du dir auch im nächsten Leben Sorgen machen.

Die indischen Heiligen wissen um all dies. Sorgen kommen, kommen, kommen.

Aber wenn du Geduld hast, und wenn du so handelst, wie ich gesagt habe, werden die Sorgen dir nichts anhaben können.

Man muss, wenn die Sorgen kommen, mit seinem eigenen Bewusstsein, mit seinem Geist, mit Autosuggestion arbeiten und sie dem Mantra übergeben.

Wenn diese Gedanken kommen, tiefe Atemzüge machen und dich auf den Shushumna - Punkt konzentrieren.

Spüre die kühlere Luft in der Einatmung und die wärmere Luft in der Ausatmung. Halte dabei die Konzentration auf den Shushumna - Punkt.

Und man sollte bei jedem Atemzug spüren, dass man kosmischen Frieden einatmet, und dass man die Sorgen ausatmet.

Man sollte abwechseln, manchmal dies, und manchmal dem Mantra alles übergeben.

Vor dem Einschlafen solltest du Atembeobachtung machen und mit dem Deeksha Mantra einschlafen.

Du wirst sehen, dass du gut schlafen wirst. Und wenn du morgens aufwachst und das Mantra noch da ist, so ist das ein sehr gutes Zeichen.

Du sollst 4 Stunden vor dem Schlafen nichts essen.

Du solltest vor dem Schlafengehen Sandelholzöl auf das Ajna Chakra (das ist der Punkt zwischen den Augenbrauen) und auf die Krone des Kopfes tun.

 

 
Counch Therapie

26.02.2014

Wir fragen Maheshji nach der Wirkung der Muschel, nach der Counch Therapie = Shank Therapie.

Maheshji sagt:

Sieh, wenn du die Muschel bläst, dann erzeugt sie einen Klang. Welchen Klang erzeugt die Muschel dann?

Wir sagen: OM, die Muschel (die Counch) erzeugt den Klang OM.

Maheshji sagt: Das ist der reine Klang von OM, und dieser Klang dringt durch die Ohren und in dein Inneres ein. Dieser reine Klang dringt in dein inneres System ein. Dieser Klang, diese Energie wird deinem gesamten System zur Verfügung gestellt. Der Klang sind Neutronen und Protonen.

Guter Klang gibt dir gute Energie, schlechter Klang gibt dir schlechte Energie.

 

Schlechter Klang ist tamasisch. Rockmusik ist schlechte Energie, und der Klang der Muschel ist reine sattvische Energie. Genau die gleiche Energie und genau die gleichen Elektronen, wie ich gesagt habe, werden produziert. (Entsprechend dem Klang wird die entsprechende Qualität des Klanges produziert.)

Und wenn man spirituelle Übungen (Sadhana) macht oder wenn man betet oder wenn man spirituelle Literatur liest, dann bewegt sich diese Energie auch im Raum. Dann ist diese Energie auch in der Atmosphäre, dann ist diese Energie auch in dem Gebetsraum.

Wenn ich die Muschel blase, kommen starke Elektronen heraus und sie mischt sich mit deiner Energie. Die Energie der Muschel ist rein, spirituell, die Energie ist erleuchtet. Entsprechend dem Klang wird die entsprechende Energie mobilisiert, also sattvischer Klang erzeugt sattvische Energie.                

Und wenn du spirituelle Übungen machst, wenn du betest oder wenn du spirituelle Literatur liest. Die Energie hält sich auch in der Atmosphäre, sie ist auch im Meditationsraum vorhanden.                                                        

Wenn du die Muschel bläst, mischen sich starke Elektronen mit der vorhandenen Energie. Du bekommst also spirituelle Energie durch die Übung und außerdem durch die Muschel. Diese Schwingungen, die du beim Gebet erzeugt hast und die Schwingungen der Muschel sind im Raum. Diese starke Energie wird von deinem Körper aufgenommen und es fließen Tränen.

Die Muschel wird erst geblasen, wenn das Gebet fertig ist.

Was geschieht dabei? Damit kommt der gesamte Prozess erst zu seinem Höhepunkt.

Außerdem sollte man einen feinen Duft benutzen, Sandelholzduft oder Jasminduft. Deswegen trugen früher alle älteren Leute in Indien einen kleinen Wattebausch in der Ohrmuschel, der mit Sandelholzöl getränkt war. Der Duft geht von dort in den Körper. Diese Hilfsmittel erleichtern die Übung, er wird durch die Blutzirkulation aufgenommen und verstärkt die Wirkung.      

 

 

Fehldiagnose Schizophrenie

Maheshji sagt: Es handelte sich hier um eine nicht erkannte Depression.

13.06.2004

Ein 24 jähriger Mann wurde wegen eines Unruhezustandes in eine psychiatrische Klinik eingeliefert, und man sagte den Eltern, es handele sich bei seinem Krankheitsbild um eine Schizophrenie.

Seine Schwester gab sich mit der Auskunft der Ärzte nicht zufrieden, und sie fragte Mahesh um Rat.

Mahesh gab dem jungen Mann die folgende Anweisung:

  1. Die Muschel soll er blasen (es ist eine Muschel aus Indien, die einen besonderen Klang erzeugt).
  2. Der Klang von Glocken sollte da sein (man kann jedes Glöckchen nehmen).
  3. Sandelholzöl auf die Stirn und die Krone des Kopfes.
  4. Fünf trockene Feigen, weil die Epiphyse nicht richtig arbeitet. Fünf Feigen 10 Stunden ins Wasser legen oder 5 Minuten in Milch kochen. Er macht das seit 3 Wochen. Er soll das weitermachen.

Er hat keine Drogen genommen. Die Ärzte haben ihm Medikamente gegeben.

Mahesh möchte wissen, wie seine Stimmung ist, was er tut, wie er spricht.

  1. Wenn er kann, soll er Brameri Pranayam machen (das ist eine Pranayamaübung). Er macht das manchmal.
  2. Er soll außerdem 5 Datteln am Tag essen, das ist für jeden gut, frisch und auch getrocknet, beides. Die Datteln reinigen auch den Magendarmtrakt. Bei Durchfall sollte man sie nicht essen.
  3. 4 Walnüsse am Tag.
  4. Zitronentrunk, ist auch gut bei niedrigem Blutdruck.

Drei Wochen später fragte Maheshji nach ihm. Was macht er?

Seine Schwester sagte: Er macht einiges von dem, aber nicht alles.

Mahesh fragt, wenn man dir mehrere Sachen sagt, die du machen sollst, kannst du dem folgen? Es dauert, es erfordert eine konsequente Therapie.

Mahesh fragt, wie geht es ihm bei Vollmond?

„Bei Vollmond hat er keine Probleme.“

Mahesh sagt:

Wenn einer bei Vollmond keine Probleme hat, dann ist es etwas anderes, dann ist er nicht schizophren. Dann ist es etwas Hormonelles.

Er hat mit der Scheidung seiner Eltern Schwierigkeiten und dadurch hat er eine Depression.

Wenn einer geisteskrank ist, dann hat er immer bei Vollmond Probleme, er ist dann noch viel mehr gestört. Du kannst den Eltern das sagen.

Bis vor einem Jahr war er normal. Dann haben die Eltern sich getrennt, und er hat seine Arbeit verloren.

Mahesh sagt, das ist eine Depression.

Sie sagt, dass er vorher eine Depression hatte.

Mahesh sagt, das ist immer noch eine Depression, er ist nicht geisteskrank.

Er braucht Liebe, Fürsorge und richtige Ernährung.

Richtige Ernährung heißt, vegetarisch essen. Das wird geistigen Frieden schaffen.

Mahesh fragt, ist er verheiratet? Er ist nicht verheiratet, aber er hat eine Freundin.

Mahesh sagt: Wenn die Freundin mitmacht, kommt er in Ordnung.

Man sollte ihr Instruktionen geben, damit sie sich entsprechend verhalten kann.

Er braucht Liebe. Er wird wieder gesund werden.

Wir müssen da am Ball bleiben. Er muss die Verordnung machen, damit die Epiphyse wieder arbeiten kann.

Das ist ein Problem des Serotoninspiegels, dem Hormon der Epiphyse. (Siehe im Internet unter „Stress im Beruf.“)

Er hat die oben angegebene Therapie 3 Wochen konsequent befolgt, und er ist jetzt ohne jegliche Medikamente vollkommen normal.

Jeder, der in einer psychiatrischen Klinik arbeitet, weiß, dass die Patienten dort bei Vollmond unruhig werden.

Es ist bei uns aber nicht bekannt, dass einer, der bei Vollmond normal bleibt, nicht geisteskrank ist.

Es handelt sich dann um eine hormonelle Störung, in unserem Fall war es eine Depression.

Unsere Institution möchte alle Ärzte auf dieses sehr wichtige und bei uns nicht bekannte diagnostische Hilfsmittel hinweisen.

Es ist von den Wissenschaftlern der ayurvedischen Medizin als ein sicheres Zeichen gegen Geisteskrankheit beschrieben worden.

 „Wenn jemand bei Vollmond normal ist, hat er keine Schizophrenie.“

 

 

Massengebet ist extrem wirksam

am Beispiel der Elbeflut. Maheshji kommt dann auf die Ursachen der Zerstörung zu sprechen.

16.06.2013

Maheshji fragt: Was ist mit der Flut?

Ich berichte Maheshji, dass das Wasser noch da ist, aber dass für niemanden eine Gefahr besteht. Die Leute sind so voller Frieden und es ist keine Unruhe unter ihnen, das ist unglaublich.

Maheshji sagt: Du musst die Kraft des Massengebets ins Netz stellen, die Wirkung des Gebets von guten Leuten und die Wirkung des Gebets von denen, die leiden, über die Wirkung des Gebetes unseres ganzen Teams und unseres ganzen Zentrums. Sie alle haben mit Vertrauen gebetet, ihr habt das Ergebnis vor Augen.

Sogar die Leute sind verändert, Inke berichtet das.

Maheshji sagt: Massengebete sind in Indien eine allgemeine Praxis. In dem Moment, wo mit dem Massengebet begonnen wurde, hat sich die Auswirkung der Flut unmittelbar verändert. Hiermit wurde in den Ablauf der Flut eingegriffen.

Ich bestätige, dass das Wasser in die Felder gelaufen ist und in den Städten kaum Zerstörung angerichtet hat.

Maheshji sagt: Dies ist eine Wahrheit, die von äußerster Wichtigkeit ist. (This is most important truth.) Von diesem Ereignis kannst du ableiten, dass da eine Kraft sein muss, welche die Wassermassen kontrolliert hat. Wie geht das? Das bedeutet, dass die gesamte Flut von unsichtbaren Kräften überwacht wurde.Das ist nicht einfach so passiert.

Sieh, das ganze Universum arbeitet. Das ist nicht die Natur, diese Stellungnahme ist falsch. Dahinter steckt eine Kraft.

Lass einmal das Universum, du bist Arzt. Betrachte den Körper. Da ist einer, der das kontrolliert.

Du würdest sagen, das wird von dieser Drüse übernommen, das macht jenes Hormon. Aber wenn man das ganze Körperresultat betrachtet, dann muss eine zentrale Kontrolle sein. Ohne das ist dies alles überhaupt nicht möglich.

Wenn ein Teil dem zentralen System nicht folgt, das nennt man Krankheit.

In diesem Fall ist eine natürliche Medizin erforderlich. Aber diese moderne medizinische Wissenschaft benutzt zur Ausheilung Chemikalien. Sie stoppen die Krankheit also gewaltsam und dadurch entstehen weitere Nebenwirkungen.

Auf diese Weise wird die gesamte Kontrolle des Frieden und die gesamte Koordination gestört. Und diese Kette von Störungen im Organismus wird durch die moderne Medizin fortgesetzt.

Wie im Fall einer Herzblockade durchtrennt man den Nerven, das ist falsch. (As you say in the case of blockade of the heart cutting nervs. This is wrong.) (Wir haben von Maheshji eine ayurvedische Verordnung bekommen, mit der man diese Störungen in kurzer Zeit ausheilen kann. Mit einer weiteren Verordnung kommt es erst gar nicht zur Herzkrankheit.)

In allen medizinischen Mischungen ist die zentrale Medizin korrekt, aber die Chemikalien, welche man darunter mischt, und das was nicht natürlich ist, akzeptiert der Körper nicht.

Betrachte nur die Schönheitsindustrie, ältere Frauen benutzen so viele Dinge, die nicht natürlich sind. Die Haut hat die Kraft, wenn du etwas darauf schmierst, dringt das in dein System ein. Die Lippenstifte und so viele Massagetinkturen, künstliche Parfums, das sind alles Chemikalien.                                    

Maheshji sagt: Ich möchte, dass dies ins Netz gegeben wird und dass einige medizinische Ärzte ein Treffen vereinbaren und mit mir sprechen. Ich werde Ihre Fragen beantworten. Dies ist auch eine Ursache für so viele neue Erkrankungen, geistige Störungen, körperliche Störungen, Verdauungsstörungen, es gibt da so viele Störungen.

In Indien werden alle Schönheitskremen vollständig aus natürlichen Produkten hergestellt, darauf antwortet der Körper und es kommt nicht zu Nebenwirkungen. Du musst lange suchen, bis du im Westen eine Substanz für die Schönheit findest, der keine Chemie zugesetzt wird.

Zum Beispiel gibt es für die Schönheit der Nägel natürliche Produkte, aber die Basis besteht aus Chemie. Das ist falsch.

Genauso ist es mit allen Düften, sie sind nicht natürlich. (Wir haben dazu bereits einen ausführlichen Text im Netz.) Ich habe bereits gesagt, dass natürliche Dürfte die Immunkraft des Körpers stark machen.

Maheshji zitierte einen Sanskrittext der besagt,

1.     dass gute Düfte das Immunsystem stärken.

2.     und dass die Kraft deines Körpers zunimmt.

3.     Die Lebenszeit nimmt zu.

4.     Du bist immun gegen viele Krankheiten.

Du solltest den Mechanismus verstehen, der aktiviert wird, wenn der Körper Düfte aufnimmt, wie wissenschaftlich das ist und wie viel Kraft der Körper dadurch bekommt, wie wichtig das ist.

Maheshji erinnert sich wie er in seiner Kindheit gesehen hat wie sein Vater natürliche Düfte benutzt hat.

Heutzutage sind alle schönen Düfte mit Chemie versetzt. Sie sind sehr stark und sie schädigen das gesamte Körpersystem. Sie erzeugen so viele geistige Irritationen und sie erzeugen Krankheiten. Und die Frauen wissen nicht, wo das herkommt, wo diese Irritation, wo dieser Ärger herkommt. Für bessere Ergebnisse und für geistigen Frieden ist die Berücksichtigung dieser Tatsachen von äußerster Wichtigkeit.                                              

Wer diese starken Parfums benutzt muss mit so vielen Störungen rechnen. Er muss mit so vielen geistigen Störungen rechnen und er hat keine Ahnung, woher das kommt: Plötzlich aufschließender Ärger, Irritation, Depression, Angstzustände, die Leute kennen die Ursache dafür nicht.

Die Natur, Mother Goddess hat solche Blumen geschaffen, es gibt solche Blumen.

Düfte, diese Düfte wirken wie feine Musik. Diese Dürfte geben unmittelbar den inneren Frieden. Aus dem Grund nehmen die Brahmanen in Indien kein Knoblauch zu sich und sie essen keine Zwiebeln, denn sie brauchen geistigen Frieden. Sie benutzen Sandelholzöl. Mein Vater hat jeden Morgen vor dem Gebet Sandelholzöl auf die Stirn gegeben.

Maheshji sagt: Die Zeit ist gekommen, wenn die ganze Welt überleben will,

1.     dann muss sie den Regeln der ayurvedischen Medizin folgen.

2.     Dann müssen sie dem Weg des Yoga

3.     und dem spirituellen Bewusstsein folgen.                 

 


Seit 13 Jahren haben wir alle ayurvedischen Rezepte von Maheshji in dem Buch „Ayurvedische Rezepte“ gesammelt.

In dem heutigen Text formuliert Maheshji zum 1. Mal die Wichtigkeit dieser Rezeptesammlung.

Maheshji hat immer wieder darauf hingewiesen, dass wir die Atmosphäre unseres Planeten Erde auf vielerlei Weise zerstören. Jeder weiß, dass die Atomkraftwerke für die Entwicklung und das Weiterbestehen unseres Planeten eine Katastrophe sind. Deutschland ist das einzige Land, welches die Kernkraftwerke aus diesem Grund auslaufen lässt.

Industrieabgase zerstören die Atmosphäre unseres Planeten. Es gibt Städte, wo die Sonne durch die Industriegase nicht mehr hindurch kommt.

Die chemische Industrie produziert Plastikstoffe, die nicht recycelt werden können. Sie sind auch in Jahrmillionen noch vorhanden.

Und jetzt erfahren wir, dass die Pharmaindustrie mit fast allen ihren Produkten den Organismus auf irgendeine Weise schädigt.

Wir haben kein Recht dazu, und Maheshji hat in diesem Text klar formuliert, was wir zu erwarten haben, wenn wir so weitermachen. Wir haben das allein am Beispiel der Elbeflut schon dreimal in unserem Land gesehen.

Wir zerstören die Atmosphäre unseres Planeten zur Zeit auf vielerlei Weise, dies sind nur einige wenige Beispiele.