Unverheiratet schwanger

Home
Nach oben

Originalstimme

05.02.2005 Wolgast

Was kann ich tun, dass mein Freund mich heiratet?

Maheshji sagt: Ich sage nicht, das und das geschieht. Man muss in diesen Arten von Beziehungen alle Schritte überdenken. Wenn du sagst, es ist okay, dann ist es okay.

In dieser Art von Beziehung handelt es sich um eine reine Sexbeziehung. So ist man nicht in der Lage nachzudenken.

Wenn man in Sex verstrickt ist, dann werden die Pläne für die Zukunft schwach, und die Männer sind weniger treu als die Frauen, das gilt für die Männer auf der ganzen Welt. Du solltest darüber nachdenken.

Heiraten heißt Familie, das bedeutet, dass man völlig einsteigt, auch mit der nächsten Generation. Du musst der Sache dann auch folgen und dich dafür aufopfern, Geld, dein Leben und so viele Dinge. Besprich die Zukunftsplanung mit ihm, dann findest du heraus, was er will. Du wirst dann feststellen, ob er so denkt wie du oder anders. Im Gespräch findest du heraus, was du möchtest, und was er möchte.

Möchtest du ein Kind oder nicht? Sie möchte ein Kind. Was möchte er? Er möchte auch ein Kind. Dann ist das schön.

Einige möchten erst nach 5 Jahren ein Kind, andere wollen sofort ein Kind. Das muss man sich überlegen. Einige möchten dass die Familie mit dem Vater und der Mutter zusammen lebt. Es gibt da so viele Dinge.

Das ist in euerem Land ein Vertrag fürs Leben, aber in meinem Land gilt der Vertrag für 7 Leben. 

Sie versteht.

Hast du noch eine andere Frage? 

 

Sie sagt jetzt, dass sie bereits schwanger ist und sie fragt:

Wenn mein Freund mich nicht heiraten will, hat das eine Auswirkung auf mein Kind oder nicht?

Maheshji sagt:

Wenn du schwanger bist, musst du heiraten. Das Kind sollte sich selbst nicht schuldig fühlen.

Du musst heiraten, du hast diesen Schritt getan.

„Der Freund will sie jetzt nicht heiraten.“

Maheshji wiederholt:

Ihr sollt heiraten, bevor das Baby geboren wird.

Wenn er sie nicht heiraten will, warum  nicht?

„Er will nicht heiraten, weil seine Eltern geschieden sind. Er glaubt nicht, dass das wichtig ist.“

Mahesh sagt: Sieh, ich habe das schon vorher beantwortet. Sie sagte alles ist okay. Ich habe diesen Gedanken des Kindes mitgeteilt, ich wusste nicht, dass du schwanger bist. Du hattest gesagt, alles ist okay.

Das Kind will, dass ihr heiratet, das Kind verlangt danach.

Wenn er dich wirklich liebt, dann sollte er heiraten. Er soll das Kind akzeptieren. Wenn er das Kind nicht akzeptiert, dann zeigt das, dass er Zweifel hat.

Er hat diesen Schritt getan, und jetzt sagt er, das ist nicht wichtig. Er sollte nachdenken.

Ein Mensch, der liebt, opfert sich für seine Lieben auf. Er wird akzeptieren, dass es sein Kind ist und nicht von irgendjemand anderem. Wenn er das nicht akzeptiert, denke ich, dass er nur reine Liebe vortäuscht. Er hat Zweifel.

Du solltest noch einmal nachdenken. Du bist in eine sehr schwierige Situation gekommen. Wenn er nicht heiratet, was wird dann aus dem Kind? In euerem Land ist alles erlaubt.

„Beide wollen das Baby.“

Maheshji sagt: Warum, ohne verheiratet zu sein?

Ich sage, ihnen ist die Bedeutung der Hochzeit nicht klar.

Maheshji sagt: Ich weiß nicht, wie die Kultur in eurem Land ist. Hier heiratet man zuerst, und dann bekommt man ein Kind. In eurem Land kommt zuerst das Kind, und man braucht nicht zu heiraten, dann von mir aus. Oder heiratet man bei euch, nachdem das Kind geboren ist?

Wenn das in eurem Land kein Problem ist, okay.

Die Kultur in diesem Land ist anders.

Du musst in dieser kritischen Phase entscheiden.

„Sie möchte heiraten, aber er will nicht heiraten.“

Warum?

Stell dir das nur einmal vor. (Er ist der Vater und will nicht heiraten.)

Wenn das Kind älter ist, will er dann heiraten?

Ich habe das vorher gesagt. Ich habe ein Beispiel angeführt.

Sieh, er will das Kind und will nicht heiraten. Er will das Kind nicht beschützen.

 

Sie fragt, welche Argumente kann ich ihm geben?

Er muss das Kind beschützen, und er muss sie heiraten.

Wenn er sie nicht heiraten will, soll sie das Kind wenigstens nicht abtreiben.

„Sie wird das Kind bekommen.“

Du kannst ihm Zeit geben, und wann immer er will, heiratest du ihn.

Ich habe dir gesagt, was Sache ist, und das kann man nicht diskutieren.

Wir werden alle für dich beten.

Sie hat alles verstanden, und sie wird das mit ihm besprechen.