Unklarer Kindstod

Home
Nach oben
Rituale für Verstorbene
Traurigkeit nach Fehlgeburt

24.06.2009

Originalstimme (9:05 - 18:05)

Es wird die Empfehlung herausgegeben, dass neugeborene Kinder auf dem Rücken liegen sollen, nicht auf dem Bauch. Es ist statistisch gesichert, dass Kinder in Bauchlage öfter zu unklarem Kindstod neigen als in Rückenlage. Ich frage Maheshji, warum ist das so? Denn niemand weiß, warum das so ist.

Maheshji sagte mir das:

Ich denke, dass das Kind in Bauchlage eher ein Atemproblem empfindet, oder etwas, das man nicht in Worte fassen kann.

Das Kind kann seine inneren Organe in Rückenlage besser kontrollieren als in Bauchlage.

Es kann in Bauchlage leichter zu einem Magendarmproblem kommen und dadurch verstirbt das Kind. Es entsteht ein solcher Schmerzzustand, dass die Seele den Körper verlässt. Wenn das Kind in Bauchlage keine Ruhe findet, dann muss man es auf den Rücken legen.

Die Mutter sollte das Kind gar nicht in Bauchlage legen.

Wenn das Kind sich selbst in Bauchlage dreht, dann ist es in Ordnung. Wenn das Kind Bauchweh verspürt, dreht es sich auch von selbst auf den Bauch.          

Dieser unklare Kindstod entsteht durch extremen Stress, starke Schmerzen führen zu diesem unklaren Tod.

Einmal gibt es den natürlichen Tod, dagegen kann kein Arzt etwas machen. Ärzte können Krankheiten behandeln, aber sie können den Tod nicht beeinflussen, niemand kann das.

Es handelt sich also um einen natürlichen Tod oder um einen Tod durch Erkrankung, das kann man herausfinden, indem man ein Horoskop erstellt. In diesem Fall muss man das wissenschaftlich untersuchen. In dieser wissenschaftlichen Untersuchung müssen zwei Bereiche zusammenarbeiten:

  1. Eine Gruppe Kinderärzte.
  2. Astrologen (hier sind Astrologen gemeint, die ein perfektes Horoskop erstellen können. Nach meinem Wissen gibt es diese Leute nur in Indien; die Astrologie ist im Westen nicht so weit fortgeschritten wie in Indien.)

Wenn der Astrologe den Geburtsort und das Geburtsdatum kennt, kann er an einem korrekt erstellten Horoskop feststellen, ob der Tod natürlich oder durch Krankheit eingetreten ist. (Das Todesdatum ist hierfür nicht erforderlich.)

Ein natürlicher Tod kann durch kein Medikament aufgehalten werden.

Dieser unklare Kindstod muss von einer Gruppe von Kinderärzten und Astrologen systematisch untersucht werden. Im Horoskop kann man auch die Todesursache sehen.