Turmerik

Home
Nach oben
Turmerik Herstellung
Turmerik und Krebsbehandlung

Turmerik (Kurkuma, Gelbwurz)

19.02.2010

Originalstimme (2:10 - 8:00)

Maheshji gibt eine Verordnung für eine Verbrennung III. Grades.

  1. Trink zweimal am Tag 2 Teelöffel Turmerik in lauwarmer Milch.
  2. Und tu mindestens zweimal am Tag Turmerik auf die Wunde.

Dabei ist es besser, wenn du das Turmerikpulver selbst aus der Wurzel herstellst, dann ist das Turmeriköl noch darin. Im gekauften Turmerikpulver ist das Turmeriköl bereits verflogen.

Das frisch geriebene Turmerikpulver wirkt selbst gegen Krebs; die Wurzel enthält noch ein weiteres Öl. Das ist der Grund dafür, dass die Amerikaner und die Europäer das patentieren lassen wollen.

In Turmerik findet man einige Spurenelemente, natürliche Spurenelemente.

Spurenelemente sind chemische Substanzen, die man einer Medizin beimischt; zu viel davon ist gefährlich.          

Die normalen Inder essen in jeder Speise Turmerik, sie führen sich auf diese Weise viele Spurenelemente zu, das schadet in dieser Kombination nicht. Deswegen sagt man, Turmerik ist ein natürlicher Speicher von ca. 1000 lebenswichtigen Zusatzstoffen, das trifft auch für getrockeneten Ingwer zu, für beides. Die indische ayurvedische Medizin hat das herausgefunden.

Mach also weiter und nimm Turmerik, ich habe erklärt warum. In meiner Kindheit rieb man das Turmerikpulver täglich frisch aus der Wurzel. Man kaufte das Turmerikpulver zu der Zeit nicht auf den Markt, man kaufte die Wurzel. Das fertige, gelagerte Pulver hat viel weniger Kraft, es fehlt das Öl und der Duft des Öls. Es ist also viel besser, wenn du das Turmerikpulver frisch herstellst und sofort benutzt.                                                                                               

Ich sage, ich werde versuchen eine Wurzel zu bekommen; dies sind die Geheimnisse, die keiner weiß.

Maheshji sagt ja. In meiner Kindheit haben wir jeden Tag dieses Turmerikpulver gemacht. Die für den folgenden Tag benötigten Gewürze wurden über Nacht ins Wasser gelegt, und morgens wurden sie auf einem Stein zu Pulver zerrieben. Die Wurzel wurde nicht allzu fein zerrieben, umso stärker war die Kraft des Gewürzes.     

Nachtrag zu Turmerik (Kurkuma, Gelbwurz): Die Firma „Lebensbaum“ hat 50 g Tütchen Kurkuma im Sortiment, die einen sehr guten Eindruck machen.

Wunden, die nicht heilen, kann man mit Zwiebelsaft beträufeln, sie heilen sofort.