Todeszeichen

Home
Nach oben

14.11.2005 Kanpur

Originalstimme (01:00 - 24:03)

Maheshji sagt: Ich hatte heute einen prekären Fall. Ich habe die Mutter eines Freundes besucht, sie ist 86 Jahre alt.

Seit drei Tagen sieht sie unterschiedliche Leute, unterschiedliche Lichter, Blumen, Schlangen und Figuren. Mein Freund sagte, das ist eine Halluzination. Dann habe ich gesagt, das ist keine Halluzination. Das geschieht manchmal vor dem Tod. Es ist ein Zeichen dafür, dass der Tod sehr nahe ist. Ich habe solche Fälle gesehen. Ob jemand nun in der Lage ist, darüber zu berichten oder nicht, aber seine Vorfahren, die noch nicht wieder geboren sind, pflegen zu kommen, und ihn abzuholen. Das ist ein äußerst wichtiger Zeitpunkt, wenn die Vorväter kommen.

In jedem Jahr gibt es im Hindukalender 15 Tage für Pitra. Das sind die 15 Tage, an denen die Vorväter kommen. Das ist ein bestimmter Ritus, man gibt den Verstorbenen Wasser und zu essen.

Ihr könnt dazu fragen: Warum 15 Tage, warum nicht 1Tag.

An dem Ort Pitra, wo die verstorbenen Angehörigen, bis sie wieder geboren werden, leben, entspricht 1Tag bei uns 15 Tagen. Sie erhalten einen Tag, um ihre Familienangehörigen zu treffen und zu sehen. Sie erhalten nur einen Tag, aber für uns sind das 15 Tage, wenn du das vergleichst. Ein Tag am Pitra Log sind bei uns 15 Tage.

Wenn Ihr Fragen habt, könnt ihr dazu Fragen stellen.

Sie hat verschiedene schöne Blumen gesehen. Warum Blumen?

Mahesh sagt:

Blumen, Schlangen, Lichter, Personen, Frauen, Götter, Leute, Kinder, Bücher, Schrift an der Wand, das hängt mit Anhaftung zusammen. Aber sie kann die Bücher nicht lesen.

 

Maheshji sagt, ich habe einen Fall erlebt, da hat der Sterbende mit der Seele gesprochen. Du kannst denjenigen nicht sehen, aber derjenige, der stirbt, kann ihn sehen.

In diesem Fall sieht die alte Frau schöne Gesichter, sie erlebt keine Störungen. Aber sie sieht die Gesichter der Lebenden leicht verzerrt. In einigen Gesichtern der Lebenden sieht sie einen Bart, wo keiner ist. Oder jemand trägt eine Krone, wo keine Krone ist. Solche Sachen pflegt sie bei den noch Lebenden zu sehen. Ihre Erinnerung ist perfekt. Das ist es, was sie an den Lebenden sieht.

Jetzt sieht sie außerdem die feinstoffliche Welt.

Sie sieht die normale Welt leicht verzerrt. Manchmal sieht sie, dass jemand eine Krone auf dem Kopf hat, wo keine Krone ist.

Einer von uns sagt, ich habe das beobachtet, als meine Großmutter starb. Sie hat uns nicht wirklich erkannt, aber es war so, als wenn sie einen Film sieht.

Maheshji sagt: Ich habe gesagt, ihre Angehörigen kommen, um sie abzuholen. Ich habe sie gefragt, ist jemand dabei, den du erkennst. Sie sagte, nein, alle Gesichter sind neu. Ich habe meinem Freund gesagt, wenn das eine Halluzination ist, dann muss sie Gesichter erkennen. Wenn das nicht der Fall ist, dann heißt das, sie sieht gegenwärtig verstorbene Angehörige. Und das ist nicht falsch, sie sieht die wirklich.

Und ich habe sie eine weitere Sache gefragt, wenn jemand von uns bei dir im Raum sitzt, kommen die verstorbenen Angehörigen dann auch. Sie sagte, nein. Sie kommen nur, wenn ich alleine bin, ein Kind oder sonst jemand.

Ich frage Maheshji: Warum?

Maheshji sagt: Das ist den Seelen überlassen, die sie besuchen.

Sie sieht schöne Lichter. Ich habe alle Lichter ausgemacht, so dass der Raum völlig dunkel war. Trotzdem sah sie Licht, schöne Bilder, Gott. Der Raum war dunkel. Dann habe ich erklärt, dass diese feinstoffliche Welt, die sie sieht, ihr eigenes Licht hat. Wir können das nicht sehen, aber sie sieht das. So habe ich mehrere Sachen bewiesen.

 

Der nächste Punkt, die Frauen zeigen ihr Gesicht nur teilweise.

Ich frage, warum?

Maheshji sagt: Es mag sein, dass diese Seelen eine solche Beziehung zur ihr haben, dass sie aus Respekt ihr Gesicht halb verhüllen. Die Kultur dieses Landes ist so. Die wissen, warum sie das tun, aber derjenige, der sie sieht und nicht erkennt, weiß das nicht. Sie respektieren sie.

 

Nächster Punkt: Gegen Morgen hat sie einen 16 jährigen Jungen gesehen, der den Raum gereinigt hat.

Des weiteren hat sie einige Bücher dort gesehen, es waren keine Bücher da.

Eine Sache war interessant, für 2 Minuten wurde der Fernseher eingeschaltet, und dann automatisch abgeschaltet. Aber niemand hatte ihn bedient.

Maheshji sagt: Ja, die Seelen können das machen. Aber das ist eine sehr ungewöhnliche Sache.

 

Ich bin also da hingegangen, habe die Sachen geklärt und untersucht. Das sind keine bösen Geister, macht euch keine Sorgen, habt keine Angst.

Aber ich habe meinem Freund gesagt: Ich denke, dass sie stirbt. Es mag sein, dass sie noch etwas Zeit hat, aber nach meinen Erfahrungen, und nach dem, was ich gelesen habe, sind das die Vorboten des Todes. Ein Arzt wollte einen Psychiater zurate ziehen.

Ich habe gesagt, tut das nicht. Vergeudet kein Geld. Dies ist kein Fall für einen Psychiater. Macht euch keine Sorgen.

 

Eine weitere Sache: Man hat ihr eine Soni - Kamera dahingestellt. Durch die Kamera konnte sie kein Licht, oder keines dieser Dinge sehen. Mit der Kamera konnte man dieses Licht und diese Dinge nicht übertragen.

Es war ein sehr langes Interview. Sie hat das durch die Kamera angesehen, aber die Kamera hat nichts aufgezeichnet. Das heißt, dass die Kamera nicht in der Lage ist, das aufzunehmen.

 

Und ich gebe euch noch eine weitere Information, warum die Kamera das nicht aufzeichnen kann. Die Sache ist die, alles, was sie gesehen hat, die Blumen, schöne Blumentöpfe, das ist aus Licht. Licht kann die Kamera nicht aufnehmen. Ich habe alles bewiesen. Diese Erklärung habe ich dort nicht mitgeteilt, aber euch erkläre ich das.

Und dieses Licht unterscheidet sich von dem Licht, was wir sehen; es ist Licht aus der feinstofflichen Welt. Ich habe das Licht schon früher gesehen. Dieses Mal habe ich das Licht nicht gesehen, aber ich kenne es von früher.

 

Sie kann alle Fragen beantworten, ihr Erinnerungsvermögen ist vollkommen in Ordnung. Sieh, ihr Intellekt unterscheidet sich von unserem Intellekt, er ist anders. So ist auch ihre Sichtweise nicht normal, sie kann die grobstoffliche Welt und die feinstoffliche Welt sehen.

Ihr Intellekt ist nicht defekt, er ist noch feiner als unser Intellekt; ihr Intellekt ist fein, er ist besser.

Versuche zu verstehen, sie sieht die grobe Welt, wie wir, aber sie ist ein bisschen verzerrt. Warum?

Weil bei ihr der Nerv, der die feinstoffliche Welt sieht, aktiv ist. Das ist ein sehr schöner Fall, das Beobachtete zu erklären. Ich erzähle euch das alles, und keiner weiß das. Das ist eine Tatsache, das soll ins Internet.