Teenager

Home
Nach oben
Ich bin zu klein
Die Jugend früher und heute

23.06.2007 Wechselburg, Sachsen

Originalstimme (44:33 - 53:00) Datei 1

Eine Mutter beklagt sich, dass ihr neunzehnjähriger Sohn sich zuhause schlecht benimmt und sich nicht ernsthaft um eine Stelle bemüht.

Maheshji sagt:

Das ist kein Alter, in dem man ernsthaft ist. Da bleibt dir nur, zu Gott zu beten. Setz dich an sein Kopfende, wenn er schläft und bete.

Übertrage ihm Verantwortung in sehr geringem Grade. Er soll in ganz kleinen Schritten lernen, Verantwortung zu übernehmen. Wenn er das nicht macht, sei nicht böse. In diesem Alter sind die Jugendlichen nicht ernst zu nehmen, dies sind Teenager. Lass ihn diese Teenagerphase durchqueren. Von 13 bis 19 Jahren ist eine sehr schwierige Zeit.

Maheshji fragt, ist das klar?

Ja, sie hat das verstanden.

Maheshji sagt: Du solltest dir seine Jugend vor Augen halten. In dem Alter sind ganz wenige Menschen ernsthaft. Wenn jemand in dem Alter ernsthaft ist, dann heißt das, er ist eine Ausnahme. Wenn er nicht ernsthaft ist, dann ist er normal.

In diesem Fall irrst du dich.

Lass ihn diese goldenen Teenyjahre genießen.

Erzeuge kein Hindernis für ihn.   

Maheshji fragt, ist sie zufrieden?

Ich antworte, ja, sie ist zufrieden.

Maheshji sagt:

Don`t spoil, don´t snatch, don´t disturb his golden age. Das heißt soviel wie:

Vermiese ihm nicht dieses goldene Alter, nimm es ihm nicht weg und störe es nicht, bitte.

Niemand hat das Recht diese goldenen Jahre der Teenies zu stören.

Selbst der Sohn von Lord Krishna hat solche Sachen gemacht.                     

Junge oder Mädchen, jeder sollte dieses Recht haben.

Dies ist eine von Männern beherrschte Gesellschaft, die Frauen sind da etwas zurückhaltender. Frauen sind in Vergleich zu Männern viel verantwortungsbewusster, das ist wahr.