Stress

Home
Nach oben
Stress im Beruf
Computerstress
Unistress
Stress vor der Rente
Der Vagus - Nerv

Ein Gedanke kann durch Gedanken kontrolliert werden.

08.02.2009

Originalstimme (1:07:00 - 1:12:50)

Eine junge Frau fragt Maheshji um Rat. Sie sagt, wenn ich unter Stress bin, habe ich Probleme mit anderen Menschen. Was kann ich tun?

Maheshji fragt: Stören dich dann deine Arbeitskollegen oder Nachbaren, wer?

Sie sagt, selbst die Leute auf der Straße stören mich dann.

Maheshji fragt, welche Art von Störungen tritt bei dir auf?

Sie möchte dann alleine in der Natur sein und nicht mit anderen zusammen.

Maheshji sagt:

Du solltest dich dann so verhalten, als wenn sie nicht da wären. Du achtest einfach nicht auf sie. Du gehst einfach spazieren und schenkst den Anderen keinerlei Aufmerksamkeit. Wenn sie dich körperlich belästigen, solltest du die Polizei rufen.

Wenn es dein eigener Gedanke ist, der zu dem Konflikt führt, dann solltest du die Aufmerksamkeit von anderen abziehen und dein Denken auf diese Weise ändern. Du kannst deine Gefühle ändern, indem du denkst, dass niemand etwas Falsches tut. Manchmal denkt man komische Gedanken, wenn man alleine ist.

Ein Gedanke kann durch Gedanken kontrolliert werden. Das ist die beste Art, das zu kontrollieren. Falsche Gedanken können durch gute Gedanken kontrolliert werden.

Ich gebe dir hierzu ein Beispiel von Lord Buddha. Jemand gab ihm auf der Straße eine Hand voll Dreck. Sein Schüler wunderte sich darüber, dass er nicht darauf reagierte und Buddha sagte: Er gibt mir das, aber ich nehme es nicht an.

Wenn dir jemand etwas gibt und du es nicht annimmst, dann hast das nicht bekommen. Dann ist die Beleidigung auch kein Problem.

Genauso musst du dich verhalten, wenn du das annimmst, hast du das Problem. Wenn du das nicht annimmst, hast du kein Problem. Ist das klar?

Sie hat das verstanden.