Sprachen

Home
Nach oben

Mahesh erklärt die Ursache für die verschiedenen Sprachen

24.10.2003

Es geht darum, warum bestimmte Sprachen abgelehnt und unterdrückt werden.

Mahesh sagt: Das kommt daher, weil die Menschen so viele Vorbehalte gegen dieses Land und damit gegen diese Sprache haben.

Wir haben in Indien wegen der Spiritualität keinen Hass auf die Engländer. (Die Engländer haben Indien 400 Jahre lang unterdrückt.)

Aber in eurem Land gibt es diese tiefe Art von Spiritualität nicht. Wenn die Menschen also einmal entschieden haben, dass sich ein Land falsch gegen ihr eigenes Land und gegen seine Bewohner verhalten hat, dann lehnen sie das Land und seine Sprache ab.

Das geschieht unbewusst. Es geschieht im unbewussten Geist.

Warum lehnen die Menschen eine Sprache ab? Es ist nur eine Sprache, und diese Sprache gehört nicht zu einem Menschen, sie wird von vielen Menschen gesprochen.

Die Sprachen für die verschiedenen Länder werden von Gott zugeteilt.

Das ist alles natürlich. Die Sprachen hängen mit der Erdkrümmung zusammen. Mit der Krümmung der Erdoberfläche ändert sich die Sprache. Dahinter steht eine göttliche Ordnung, die geographisch festgelegt ist. Dies ist alles vollkommen natürlich.

Wenn du also gegen irgendeine Sprache bist, so bist du gegen Gott.

Ja, es ist besser du respektierst deine Sprache, weil das vollkommen natürlich ist. Gott hat dir diese Sprache nach der geographischen Lage, in der du wohnst, gegeben. Das bedeutet aber nicht, dass man irgendeine Sprache ablehnen oder hassen kann. Dieses Gefühl ist gegen die Natur und gegen Gott gerichtet. Man kann über diese Tatsache erstaunt sein.

Es gibt darüber eine Wissenschaft, die Linguistik. Die Linguistiker wissen, wie Sprachen entstehen, und worin sie sich unterscheiden.

Sie wissen, was die Ursache dafür ist und was die primäre Ursache dafür ist?

Das hängt ganz und gar von der Natur ab. Durch ihre geographische Lage sind die unterschiedlichen Sprachen entstanden. Verschiedene Länder haben verschiedene Sprachen.

Zum Beispiel stammen alle englischen Worte aus unterschiedlichen europäischen Sprachen, aus dem Französischen und aus Latein, auch aus den indischen Sprachen, Sanskrit und Hindi. Das ist also eine zusammengemischte Sprache.

So, wie wenn du einen Obstsalat isst. Alle Früchte sind darin.

Diese Sprache ist in eine solche Situation gekommen, dass sie nichts ihr Eigen nennen kann. Wenn man das mit Hilfe der Linguistik untersucht, wird man die Antwort, warum das so ist, finden.

Warum hat sich die Sprache an diesem Teil der Erde so entwickelt. Warum ist das so? Was ist die Ursache dafür? Die Wissenschaft der Linguistik kann das beantworten.

Jeder sollte darüber in der richtigen Weise nachdenken.

Die Sprachen fallen unter die Natur. Sie gehören zur globalen Wissenschaft. Und der Globus gehört Gott.

Wenn die Menschen in dieser Weise denken, dann werden sie nicht hassen.

Alles andere ist ein sehr konservativer Blickwinkel, ein engstirniges Denken.

Wenn die Menschen das in diesem Zusammenhang sehen, wenn sie das so sehen, dann werden wir keinen Hass mehr haben.

Die letzen wissenschaftlichen Untersuchungen sagen, dass ein neugeborenes Baby die Muttersprache versteht. Es kann die Muttersprache vollkommen verstehen. Wenn die Mutter zum Baby spricht, antwortet es. Es wird Antwort geben. Wenn die Mutter verschiedene Sprachen spricht, wird es nicht antworten. Das Verständnis ist dann verloren. Das Kind kann die anderen Sprachen nicht verstehen.

So ist die Natur. Dies zeigt, wie wichtig die Muttersprache ist. Die Babies haben das nicht erlernt, sie sind ein Produkt dieser geographischen Lage. Sie sind ein Teil dieser Region. Seit das Kind in der Gebärmutter ist, versteht es die Muttersprache. Das ist von Natur aus so.

Wenn jemand so denkt, dann kann er diesen Gedanken der Ablehnung überwinden.

Das ist wieder eine sehr schöne Lektion und sie ist sehr wichtig.

Wenn jemand so denkt, dann wird er auf keiner Ebene ablehnen und hassen. Beides ist schlecht.

Eine Sprache mag aus so vielen Gründen schwer sei, wegen der Literatur, wegen der Grammatik, da gehen so viele Parameter ein, die Kultur, so viele Ausdrucksmöglichkeiten. Aber das ist ein anderes Thema.

Es ist nicht erlaubt, irgendeine Sprache zu hassen. Das ist falsch. Es geschieht, weil die Leute auf eine sehr konservative Weise denken.

Stattdessen sollte man denken:

Das ist alles ganz natürlich. Die Natur gehört nicht zu irgendeiner Person. Die Natur ist die Natur. Sie ist vollständig von Gott.

Wer das beherzigt, wird eine große Veränderung in seinem Verständnis feststellen.

Niemand denkt in dieser Weise, wie ich rede. Das ist aber in dieser Zeit notwendig.

Wir brauchen eine weltweite Perspektive.

Das ist unsere Mission: Alle sind eins.

Die Vögel haben eine weltweite Perspektive.

Aber die Menschen haben eine sehr aggressive Sichtweise, und sie sind sehr konservativ.

Sie haben sich Grenzen geschaffen, wie die Löwen. Nur die Löwen ziehen Grenzen. Kein anderes Tier tut das, weder der Elefant, noch das Kamel, noch die Kuh. Nur die Löwen schaffen sich Grenzen, und sie markieren ihre Grenzen mit Urin. In das Gebiet geht kein anderer Löwe. Das ist der Instinkt der Tiere.

Nur die Vögel kann man mit der weltweiten Perspektive vergleichen.

Die Inder haben den Slogan: Die ganze Welt ist eine Familie. Dieser Gedanke ist auch im Christentum beheimatet.

Wir müssen bei jedem Kontakt darauf achten, dass die Leute diese weltweite Perspektive bekommen.

Die Menschen müssen ihre innere Enge überwinden.