Segen für die Tochter

Home
Nach oben

22.01.2010

Originalstimme (53:35 - 58:40)

Eine Frau hat ein sehr starkes Gefühl für ihre Tochter, sie kann die Tochter aber zurzeit nicht aufsuchen. Sie fragt Maheshji, was kann ich tun?

Maheshji sagt:

Sieh, in diesem Zusammenhang ist eine Sache wichtig. In der europäischen Kultur sind die Mädchen und Jungen frei. Diese Freiheit hat Gott nur den Menschen gegeben, man nennt das freien Willen. Auch die Gesellschaft besteht darauf, dass jeder einen freien Willen hat, aber wie kannst du den freien Willen kontrollieren?

  1. Du musst die Entscheidungen des Kindes akzeptieren.
  2. Du kannst über ihre Entscheidungen nicht nachdenken. Nur wenn sie dich fragt, kannst du etwas sagen. Sie möchte aber keinen Rat von dir.
  3. Wenn du in dieser Situation etwas unternimmst, wird die Beziehung noch weiter verschlechtert. Wenn du jetzt etwas machst, wird sie noch wütender. Maheshji sagt, das weiß ich.        

Es ist also besser, wenn du zu „Mother Goddes“ betest, dass Sie die Tochter segnet und ihr gute Gedanken schickt.

Auf diese Weise kannst du deine Gefühle in eine andere Richtung lenken. So gehen deine Gefühle in eine bessere, in eine gute Richtung, und aus diesem Gefühl entsteht ein Segen. Denn das Gefühl geht zu Gott und regnet als Schauer voll Segen über deine Tochter, und deine Depression ist vorbei. Denke auf diese Weise.

Maheshji fragt, bist du zufrieden? Sie ist zufrieden.