Rente und Depression

Home
Nach oben
Depression seit dem Rentenantritt

31.07.2006

Originalstimme (03:50 - 06:21) Datei 1

Maheshji sagt: Wenn jemand in Rente geht, dann ist seine Routine unterbrochen. Wer empfindsam ist, der fühlt das. Die Leute wissen nicht, dass das die Ursache ist, aber es ist auch eine der Ursachen für eine Depression.

Man sollte sich das

  1. im „inneren Dialog“ klarmachen
  2. und sich mit einer Arbeit beschäftigen,
  3. mit spirituellen Dingen,
  4. mit Yoga,
  5. etwas lesen.

Man braucht dann ein Programm für den Tag, was immer einem gefällt, was immer das auch ist.

Jeder Mensch braucht irgendeine Arbeit, irgendein Programm; all das hat eine Wirkung auf das Gehirn.

Als ich mit dem Unterricht im I I T (Indian Institute of Technology in Kanpur) aufgehört habe, hatte ich auch diese Schwierigkeit. Aber ich weiß darum, und ich habe das Problem mit dem inneren Dialog gelöst.

Die Menschen fühlen diese Leere, aber man kann nichts dagegen machen, das kommt einfach so.

Wichtig ist, man muss sich dann richtig beraten. Was ist die Ursache dafür?

Maheshji sagt:

Sag ihr das auch. (Wir haben gerade jemanden mit diesem Problem beraten.)

Ich antworte, ich werde es ihr sagen.