Pranaenergie

Home
Nach oben

19.02.2007

Originalstimme (15:10 - 20:50) Datei 6

Maheshji sagt:

Ich arbeite mit Pranaenergie. Die Pranaenergie wird durch Klang produziert, und durch Klang, genauer gesagt, durch Mantren kontrolliert. Dieser entsprechende Klang produziert die Struktur, die zu dem Individuum gehört. Und jeder Klang unterscheidet sich von einem zum anderen Menschen. (Die Menschen unterscheiden sich durch ihren Klang.)

Wenn jemand in der Lage ist, den Klang

  1.  zu kennen,
  2.  zu verstehen
  3.  und zu gebrauchen,

dann kann er von einem Teil mehrere Klone herstellen.

Ich gebe ein sehr einfaches Beispiel:

Lord Krishna wurde geboren. Bereits im Alter von 5 – 7  Jahren machte er täglich Körperübungen im nahen Wald. Um ihn herum waren die Tiere und Freunde aus der Nachbarschaft.

Eines Tages zweifelte Lord Brahma (Gott) an ihm, denn Er ist die höchste Instanz. (Er wollte ihn testen.)

Er nahm ihm also alle seine Freunde weg, alle Kühe, alle Büffel und alles. Gott wusste, wenn er alleine ist, würden die Leute aus dem Dorf schimpfen, und ihn fragen: Wo sind alle deine Freunde und deine Tiere?

Lord Krishna aber kannte die Realität aller Wesen und produzierte sie neu.

Er schuf sich dieselben Freunde, dieselben Kühe, die gleichen Büffel und die gleichen Kälber, alles, und er kam mit ihnen aus dem Wald zurück. Und das wiederholte sich jeden Tag, und das hielt länger als ein Jahr an. Dann begriff er, und Gott gab ihm seine Freunde zurück, und alle Klone waren beendet.

Heilige, es gibt da verschiedene Instanzen, können das Gleiche an jedem Ort zu jeder Zeit, auch über große Entfernungen kreieren.

Wie? Das ist der Punkt.

Sie können es produzieren, weil sie die Zusammenhänge kennen. Du kannst in weltlicher Sprache sagen, weil sie den Trick kennen, und das ist die Kraft des Klanges.

Klang ist die wichtigste und entscheidende Sache für diese Schöpfung, die Energie handelt dementsprechend.    

Die Energie manifestiert sich entsprechend, die ganze Chemie arbeitet entsprechend.

Mit der Gnade „des Meisters“, mit der Gnade von „Divine Mother“, sind wir an einem solchen Punkt, von wo aus die Schöpfung beginnt. Kannst du dir das vorstellen?