Meine Mutter ist gestorben

Home
Nach oben

10.11.2007 Datei 1

Originalstimme (1:01:15 – 1:02:00)

Vor drei Wochen ist die Mutter gestorben, und ihre Tochter ist sehr traurig.

Maheshji sagt:

Wenn du traurig bist, ist deine Mutter auch traurig, auch wenn ihr sonst keinen Kontakt miteinander habt.

Es ist vollkommen natürlich, dass du traurig bist, wenn du die Nachricht erhältst, dass deine Mutter gestorben ist. Die Beziehung zwischen Mutter und Tochter war sehr gut, und es ist vollkommen natürlich, dass die Tochter traurig ist.

Sie muss trauern, andernfalls entsteht ein Knoten in ihrem Gehirn.

Durch diese natürliche Traurigkeit werden die traurigen Schwingungen nach außen abgeleitet.

Sieh dir die Tränen der Traurigkeit an und die Tränen der Liebe, das sind natürliche Tränen; sie sollten vergossen werden.

Diese Traurigkeit ist von einem Menschen zum anderen ganz unterschiedlich, und der Grad der Liebe der Menschen untereinander ist auch unterschiedlich. Man kann in diesem Punkt keine zwei Menschen miteinander vergleichen.

Wenn eine Mutter drei Kinder hat, dann haben nicht alle Kinder, wenn die Mutter geht, die gleiche Traurigkeit. Zwei Brüder sind beim Tod ihrer Mutter nicht gleichermaßen traurig.

Maheshji sagt:

Aber dies ist natürlich, dies ist für die Gesundheit des Menschen wichtig. Die Tränen sind dafür da, dass die Gefühle wieder stabilisiert werden. Du solltest darüber gar nicht nachdenken; das ist gut für deine Gesundheit.

Wenn du das Gefühl der Traurigkeit unterdrückst, bekommst du schnell einen Schaden. Wenn du dich so verhältst, geht das Gefühl der Traurigkeit langsam zurück. Denke nicht über die Traurigkeit nach, und versuche nicht sie zu beenden, das ist falsch.

Nach den Regeln des Yoga sollte man glücklich sein, wenn man stirbt. Und wenn man traurig ist, sollte man die richtigen Tränen finden. Es gibt Leute, die traurig sind und nicht weinen, dann verfestigt sich das. Die Ärzte motivieren diese Menschen dann zu weinen, und dann geht das weg. So jemand sollte weinen, so dass das Gefühl der Traurigkeit ihn wieder verlassen kann.

Sieh, wenn diese Dinge kommen, beginnt man unmittelbar zu weinen. Das ist natürlich, und man sollte weinen. Es ist vollkommen falsch, diese Gefühle zu unterdrücken. Deswegen ist es in meinem Land (in Indien) so, wenn so etwas geschieht, gehen die Leute zu ihm hin und sprechen mit ihm; (bei uns ist es auf dem Lande genauso).

Wenn man in so einem Zustand ist, kann man draußen in der Natur sitzen, man kann den Vögeln zuhören, man kann an einem See oder an einem Fluss sitzen. Das Rauschen des Flusses hat sehr schöne Schwingungen, und dann beruhigt sich das Gefühl der Traurigkeit.

Hast du eine Frage dazu?

Nein, sie hat alles verstanden, sie ist dankbar und glücklich.