Meine Aufgabe

Home
Nach oben

Was ist meine Aufgabe in diesem Leben?

27.06.2004 Groß Petershagen

Es ist die Aufgabe des menschlichen Lebens,

1.  die Wahrheit zu wissen,

2.  Unsterblichkeit zu erreichen und

3.  die höchste Wahrheit zu erreichen.

Und in diesem Leben, nach dem du fragst, ist die Pflicht eines jeden Tages deine Aufgabe.

Die musst du ausführen. Am nächsten Tag das nächste. Die Gegenwart ist die wirkliche Aufgabe deines Lebens.

Ist das klar? Sie hat das nicht wirklich verstanden.

Sieh, jeden Tag tust du unterschiedliche Dinge, du triffst andere Leute, du triffst andere Entscheidungen.

Einen Tag bist du glücklich, einen Tag bist du traurig. Einmal bist du sehr glücklich, einmal bist du gestört.

Dieses Leben ist das Ergebnis deiner Taten aus vergangenen Leben. In diesem Leben wirst du für deine Taten (Karmas) vergangener Leben bestraft oder belohnt.

Einigen Menschen geht es gut, einige leiden, warum?

Ich gebe ein einfaches Beispiel.

Du betreibst ein Hotel. Wer mehr bezahlen will, bekommt ein schönes Zimmer. Wer weniger bezahlt, bekommt ein einfacheres Zimmer. Wer kommt, wenn alle Zimmer belegt sind, kann kein Zimmer bekommen.

Genauso ist das mit dem, was du im letzten Leben getan hast, gut oder schlecht.

Das gegenwärtige Leben repräsentiert deine guten oder schlechten Taten.

Gute Taten = gutes Ergebnis.

Schlechte Taten = schlechtes Ergebnis.

Swami Vivekananda pflegte zu sagen:

Diese Welt ist ein Gefängnis. Einige Gefangene sind in einem eisernen Käfig, einige Gefangene sind in einem goldenen Käfig, aber alle sind Gefangene. Wenn du dich im Gefängnis gut benimmst, wirst du eher entlassen. Das ist die Bestrafung, die du aus dem vergangenen Leben in dieses Leben mitgebracht hast. Das hattest du gefragt.

Ist das jetzt klar, oder möchtest du noch mehr hören?

Sie möchte noch eine weitere Erklärung.

Maheshji sagt, kein Problem, es gibt auf jede Frage eine Antwort. Du weißt das nicht, deswegen fragst du.

Wenn du dem Yogaweg ernsthaft folgst, dem Weg des Karma Yoga, wenn du dann den Segen des Meisters erhältst und deine innere Stimme hörst, dann wirst du keine Frage mehr haben.

Es kommt eine Zeit, da kommen Fragen und Antworten zusammen.

In deiner Welt kommen nur Fragen, keine Antworten.

Wenn du also diesem besseren spirituellen Leben folgst, dann wirst du im nächsten Leben eine bessere Chance haben, noch mehr und noch mehr über die Wahrheit zu wissen.

Einer wird ein Heiliger, einer wird ein Krimineller, warum? Einer geht zur Armee, einer wird Architekt, einer wird Künstler, einer wird Musiker, warum?

Du wirst für diese Sache geboren, ist das klar. Und das geschieht ohne Anstrengung. Du triffst diese Bedingungen an, du erhältst Unterstützung, wenn das zu deinem Schicksal gehört. Davon hängt das ab.

Du solltest dich auf die Gegenwart konzentrieren.

Jeder Mensch ist wie die Technische Universität in Kanpur. Wenn in deiner Stadt eine solche Universität gebaut wird, dann ist dafür gesorgt, dass du unterrichtet wirst, dass du angehört wirst, du bekommst Mittagessen, du bekommst Abendessen. Alle diese Dinge sind schon vorher festgelegt, sie sind schon vorher entschieden. Und wenn die Zeit kommt, erhältst du diese oder jene Stufe.

Du hast die Gegenwart. Die Gegenwart ist deine Aufgabe.

Die Gegenwart sollst du nutzen, das ist die Aufgabe im Leben.

Danach hattest du gefragt. Das ist deine Aufgabe.

Aber die Aufgaben im Leben des Menschen sind ganz unterschiedlich.

Um den spirituellen Weg zu gehen, musst du mit deinem Tagesablauf kämpfen. Du musst mit deinem Schicksal kämpfen.

Du musst dir die Zeit für diese Aufgabe im menschlichen Leben erkämpfen.

Das Ziel des Lebens kommt automatisch,  für das Ziel, was du im Leben als Mensch hast, musst du kämpfen.

Das Ziel des menschlichen Lebens ist Spiritualität. Du musst mit deinem Leben kämpfen, das heißt, du musst mit deinem Schicksal kämpfen, um dem spirituellen Leben zu folgen.

Du musst deine tägliche Arbeit jeden Tag vor dir ausbreiten.

Ist das klar? Es ist klar.

Das Leben läuft automatisch ab.

Das Ziel des menschlichen Lebens, des menschlichen Körpers ist es,

1.  nur Unsterblichkeit zu erreichen, dein spirituelles Ziel zu erreichen.

2.  Die Wahrheit zu wissen

3.  und zur Wahrheit zu werden.

Das ist das Ziel des menschlichen Lebens. Dafür musst du dir Zeit im normalen Leben erkämpfen.

Eine äußerst wichtige Sache:

Wenn einer sein Leben lang weiß, dass das, was er tut, falsch ist, dann ist er ein Dieb, dann ist er ein Mörder, dann ist er ein Soldat, dann ist er ein weltlicher Mensch. Aber er weiß, dass ist nicht die wirkliche Aufgabe meines Lebens. Er ist ein Lehrer oder er befasst sich mit sonst irgendetwas. Er hat keine Zeit, irgendwelche spirituellen Übungen zu machen. Er denkt das nur.

Dieser Gedanke wird wie ein Licht wirken. Im nächsten Leben kann er dann etwas besseres machen. Er wird dann dem Ziel des menschlichen Lebens viel näher sein, weil er sein Leben lang diese Wahrheit gespürt hat, aber er konnte diesem Gefühl nicht folgen.

Stell dir nur einmal vor, wenn allein schon das Bewusstsein dir ein besseres Leben geben kann, was wird dann geschehen, wenn du dem Weg folgst.

Sieh, ihr habt alle dieses Seminar mitgemacht. In eurem letzten Leben hattet ihr diesen Gedanken, diesen Wunsch. Ich spreche jetzt über euer letztes Leben. Ihr habt diesen Wunsch gehabt, deswegen folgt ihr diesem Unterricht.

In dem Land, in dem ihr lebt, gibt es keine solche spirituelle Kultur.

Wie Gott mit euch ist. Wie Er für eure Wünsche sorgt, so wie dein Bruder und dein Vater. Wenn du sagst, ich möchte dies, ich möchte das, erhältst du es. Genauso ist Gott mit dir, er ist ständig bei dir. Versuche, das zu verstehen.

Aber du verstehst das nicht, du fühlst das nicht, weil du spirituell blind bist.

Wenn deine spirituellen Augen geöffnet sind, wenn das innere Licht dich erleuchtet hat, dann wirst du das verstehen.

Ist das klar? Ja, es ist klar.

Ich gebe euch immer andere Erklärungen. Es ist meine Pflicht, euch das zu erklären.