Liebe zu Tieren

Home
Nach oben

18.11.2005 Kanpur

Originalstimme (04:20 - 15:45) Datei 0

Ein Mann fragt: Wir haben vier Meerschweinchen und einen Hund. meine Frau liebt die Meerschweinchen über alles. Wenn mit den Meerschweinchen irgendetwas ist, ist sie sehr traurig. Ich habe Schwierigkeiten damit, wie kann ich damit umgehen?

Maheshji sagt:

Das sind angeborene Gewohnheiten, nicht jeder liebt Tiere, einer liebt Vögel u.s.w. Du kannst da nicht gegen angehen. Du musst damit klarkommen.

Das sind angeborene Qualitäten.

Nicht jeder liebt Hunde, der eine liebt Vögel, einige lieben Affen, warum nicht? Einige sind geborene Jäger, sie erfreuen sich daran. Einige fischen gern, nicht jedem gefällt das Fischen. Vom Morgen bis zum Abend sitzen sie am Ufer des Flusses, fischen und lesen. Das sind also angeborene Qualitäten, das ist wichtig.

 

Wenn also jemand im Haus ist, der Tiere liebt; mein Vater konnte nicht ohne Tiere leben, Kühe, Wasserbüffel, Pferde. Wir hatten vier Kühe, drei Wasserbüffel, und drei Pferde. Drei Pferde, kannst du dir das vorstellen? Mein Vater versorgte die Tiere mit seinen eigenen Händen, er striegelte die Pferde und machte alles.

Als Ravi (mein Sohn) geboren wurde, war immer noch eine Kuh da. Die Kuh hatte gekalbt, und das Kalb starb. Ich sagte zu meinem Bruder, wenn derjenige kommt, und das tote Kalb holt, soll er die Kuh auch bitte mit zu sich nehmen. Ich habe das gesagt und ging zur Arbeit.

Er konnte das nicht befolgen. Die Kuh sah, wie ihr Kalb weggenommen wurde. Die Kuh konnte das nicht tolerieren. Danach hat sie nichts mehr zu sich genommen, auch kein Wasser. Sie ist gestorben. Stelle dir nur einmal die Liebe dieser Kuh vor. Das war das letzte Tier in meinem Haus.

Die Kuh hat 30 bis 40 l Milch am Tag gegeben. Meine Freunde kamen, holten sich ein Glas Milch und gingen zur Schule. Wenn sie das heute ihren Kindern erzählen, glaubt das keiner mehr. Aber es ist die Wahrheit. Die Nachbarn kamen und holten sich Rahm, der schmeckt sehr gut.

Gemischt mit Steinsalz, Kardamom und schwarzem Pfeffer ergibt es ein ausgezeichnetes Getränk. Das ist sehr einfach herzustellen.

Wenn die Kuh gekalbt hat, ist die erste Milch, die sie gibt (die beste Milch) das Beste überhaupt. Jeder sollte davon trinken. Die Leute wissen das nicht, weil die Milch völlig anders aussieht, und sie wird im Westen meistens weggeworfen. Du kannst diese Milch nicht kochen, sie gerinnt sofort. Das ist die beste Medizin für jeden. Diese Milch können sie nicht verkaufen, weil die Leute den Segen, der darin steckt, nicht kennen. Maheshji sagt, seit der Kindheit habe ich diese Milch getrunken.

Ein weiteres wichtiges Rezept: Molke ist der beste Nierenreiniger. Es ist am besten bei Nierenschäden.

Rezept für Molke: 1 Liter Milch aufkochen und den Saft einer Zitrone hineinrühren. Die Milch gerinnt dann. Alles durch eine Windel gießen. Die Molke trinken und den Käse in der Windel nach 2 Tagen essen.