Liebe und Segen

Home
Nach oben

16.10.2010 Kanpur

Originalstimme (2:20:36 - 2:33:52) Datei 1

Gespeichert unter 13.10.2010 Datei 1

Maheshji hat einen jungen Mann gesegnet und berichtet über die Wirkung: Diese Energie wird fließen, sie wird wachsen, und der Tag wird kommen, wo du das sehen kannst.

Maheshji sagt: Es wird ein Garten entstehen, ein Garten, ein Garten. Diese Energie wird sich in einen wunderschönen Garten verwandeln.

Es gibt einen Wasserzyklus, die Wolken steigen über dem Meer auf, sie regnen an den Bergen ab und die Flüsse fließen wieder zum Meer. So gibt es auch einen Zyklus der Liebe, meine Liebe geht zu dir und deine Liebe kommt zu mir. Ich bekomme die Liebe von meinen Meister und die Liebe Seines Meisters. Das ist ein Zyklus der Liebe. Es gibt einen Wasserzyklus und einen Zyklus der Liebe. Ihr könnt jetzt fragen, wie das geschieht.

Wir fragen: Wie geht das, welche Kraft steckt dahinter?

Maheshji sagt: Liebe ist ein Gedanke, ein Gedanke ist ein Klang, Klang ist Energie. Und der Klang ist für jemanden, für Gott, für einen Freund, für einen Schüler. Das bedeutet, der Gedanke, diese Energie trägt dich dorthin.

Ein einfaches Beispiel: Du erinnerst dich an jemanden und kurz darauf ruft er dich an. Das ist schon jedem passiert.

Swamiji hat das Telefon schon abgenommen, bevor der Anruf kam. Man musste Ihm erst sagen, dass Er den Hörer liegen lassen muss, und dass Er erst telefonieren kann, wenn es geläutet hat.

Maheshji sagt: Du spürst den Ruf in der Stille sofort ganz klar. Ich habe erklärt, wie die Liebe wirkt. Wenn du da in die Tiefe gehst, und wenn du noch tiefer gehst, ganz tief, dann kannst du die Chemie der Liebe sehen.     

Gott hat Arjuna in der Bhagavad Gita Seine Form gezeigt, und Er hat Arjuna die Kraft gegeben, dass er das aushalten konnte. Zu diesem Zweck hatte Er ihm göttliche Augen gegeben.

Maheshji sagt: Für mich ist das einfach, weil mein Meister mir diese Fähigkeit gegeben hat, das ist nicht für euch. Aber ihr solltet verstehen, wie das geht. Und ihr erreicht dann die gleiche Kraft, diese Liebe vereinigt die Menschen. Das ist der Beweis dafür.

Das bedeutet, es ist kein Raum dazwischen und diese Energie hat Intelligenz. Die Energie geht nicht zu einer anderen Person, auch nicht wenn er den gleichen Namen hat. Die Energie ist zu dem Knöchel eines Schülers gegangen, der kein Fußgelenk mehr hatte. Medizinisch konnte er das Fußgelenk nicht mehr bewegen.

Heute hat Maheshji uns so viele Geheimnisse eröffnet.