Jung und alt

Home
Nach oben

2.2.2006

Die Wand zwischen der jungen und alten Generation.

Ich frage Maheshji: Wie kommt es, dass die junge Generation bis auf wenige Ausnahmen immer das Gegenteil von dem versteht, was man meint?

Originalstimme (05:05 – 17:00) Datei 0

Maheshji sagt:

Wenn jemand bestimmte eigene Vorstellungen hat, und du versuchst, dem anderen etwas zu vermitteln, dann nimmt er das nicht auf. Das hat psychologische Gründe, so ähnlich wie der Konflikt zwischen der jungen und der alten Generation.

Die junge Generation baut eine Wand auf gegen die Erfahrungen der alten Generation.

Wenn du dann versuchst, ihnen etwas mitzuteilen, dann nehmen sie das nicht auf.

Wegen dieser schlechten Gewohnheiten leidet die ganze Generation.

Obgleich sie alle wissen, dass das schlecht ist, tun sie das.

Sie tun das, weil sie nach ihren eigenen Gefühlen und nach ihren eigenen Wünschen handeln wollen.

Dem liegt keine Logik zu Grunde.

Sieh, die ganze Welt arbeitet, tut etwas, denkt, und sie führt alle Handlungen entsprechend ihren Wünschen, Gefühlen und Bedürfnissen aus.

Die normalen Menschen und selbst die Wissenschaftler der intellektuellen Gesellschaft handeln so. Jeder macht das so. Sie denken überhaupt nicht darüber nach, ob dies gut oder schlecht ist.

Sie haben keine Ethik.

Und sie wollen das auch nicht akzeptieren, obgleich sie unter dem, was sie tun, leiden.

Nehmen wir an, jemand hat eine bestimmte Gewohnheit, etwas zu tun, z. B. zu trinken. Wenn er damit aufhört, hat er ein Problem. Sogar einer, der diese Gewohnheit noch nicht hat, einer der anfängt, selbst der wird das nicht tun. Er wird den gleichen schlechten Gewohnheiten folgen, er wird die gleichen falschen Dinge tun. So ist die Natur des Menschen.

Sieh nur, wie viele falsche Erfindungen ständig in der wissenschaftlichen Welt gemacht werden. Sie denken nur an den Zweck, den sie verfolgen, aber sie denken nicht daran, wenn ich das mache, was für Schaden kann das anrichten?

Ich sage, aber dass ist äußerst wichtig.

Maheshji sagt: Aber das tun sie nicht.

Für Wissenschaftler gibt es keine Ethik.

Sie schaffen sich neue Regeln.

Wenn die Erfindung ein oder zwei Zwecken dient, sie aber mehr Schaden als Nutzen anrichtet, dann denken sie daran nicht.

Die Mikrowelle erwärmt schnell, aber die Nahrung wird wertlos, sie erzeugt sogar Krebs. Die gesamte Nahrung ist tot.

Die Leute wissen das, aber sie machen das trotzdem.

All das ist sehr schlecht für dein metabolisches System, für deinen Körper, für deine inneren Organe. Es ist schlecht für dein ganzes System.

 

Kalte Getränke kühlen dich nur einen Moment. Du hast nur einen Geschmack befriedigt. Du denkst aber nicht daran, wie sehr dir das schadet. Niemand denkt darüber nach.

 

Überall steht geschrieben, dass Rauchen schlecht ist, aber die junge Generation raucht, ohne darüber nachzudenken.

All diese Dinge kann man nur bis zu einem gewissen Grade mit der Technik des Yoga lösen.

  1. Denn durch die Haltung und durch die Sichtweise des Yoga wird inneres Licht entwickelt.
  2. Durch diese Übungen wird der Intellekt geschärft,
  3. und die Menschen werden in die Lage versetzt, zu entscheiden, was gut und was schlecht ist.
  4. Was sie tun sollten, und was sie nicht tun sollten.

Wie sehr sie die Gesellschaft, die Nation, die Erde und das eigene metabolische System ihres Körpers geschädigt haben.

Ihr Denken, Essen und Handeln, all das geschieht nicht auf die richtige Art und Weise.

Ich sage, dass das eine sehr schwierige Situation ist.

Maheshji sagt:

Ja, weil ihr Gehirn nicht richtig an ihr eigenes Bewusstsein angeschlossen ist.

  1. Dazu ist ein reiner Intellekt erforderlich.
  2. Dazu sind spirituelle Übungen notwendig.

Wenn man mechanisch in die Kirche geht und das Kreuzzeichen schlägt, das dient nicht dem Zweck der spirituellen Weiterentwicklung. Das erfordert ernsthaftes Üben, denn sie leben so viele Leben ohne jede Ethik. Sie haben nichts für ihre spirituelle Entwicklung getan. Das ist viel wichtiger, als den Intellekt und den Körper zu entwickeln.

Sie leben in ihren Wünschen, ihren Gefühlen und ihren persönlichen Vorlieben.

Maheshji sagt:

Sieh, in der westlichen Welt ist bewiesen, dass jede Ausartung im Essen und Trinken und im Sex schlecht ist, aber sie machen das trotzdem.