Ich will mich trennen

Home
Nach oben

21.02.2009 Wechselburg

Originalstimme (4:00 - 16:30)

Eine Frau ist bedient, und sie sagt, sie möchte in fünf Jahren ihren Mann verlassen.

Maheshji fragt: Warum möchtest du deinen Mann verlassen, was ist die primäre Ursache?

Sie sagt, 25 Jahre Ärger ist genug.

Maheshji fragt sie, willst du noch einmal heiraten?

Sie antwortet, dass sie nicht noch einmal heiraten will.

Maheshji fragt sie sie: Denkst du, dass du ohne Mann glücklich bist?

Sie antwortet nicht auf die Frage.

Maheshji fährt fort, dies ist ein wichtiger Punkt.

Maheshji sagt:

Die Hausarbeit und die Verwaltungsarbeit kann sie delegieren. Es gibt aber noch einen weiteren Punkt, für den man den Mann braucht. Eine Frau braucht einen Mann. Wenn dieser Punkt nicht befriedigt wird, dann ist der geistige Frieden gestört. Wenn du kein Verlangen mehr hast, dann ist das kein Problem.

Wenn in dir so ein extremer Ärger ist, dann zeigt das, dass deine sexuellen Wünsche nicht richtig befriedigt sind. Das zeigt, dass er damit nicht richtig umgeht.

Lord Krishna hat angegeben, dass der Grund für Ärger unerfüllte sexuelle Wünsche sind. Unerfüllter Sex ist die Wurzel für Ärger. 

Diejenigen, die das durch spirituelle Übungen hinter sich lassen können, haben keinen Ärger mehr. Sie werden sehr einfach, sie sind ohne Ärger, sie haben Liebe und Mitgefühl. Liebe ist etwas anderes als Sex.

Du musst das mit dir selbst ausmachen, kommst du damit allein zurecht? Kannst du dein Leben ohne solche Wünsche händeln, dann ist es OK.

Aber ist viel besser, wenn du dein Leben mit einem Mann beenden kannst. Das ist in den Augen Gottes eine viel bessere Entscheidung.

Dieses Leben als Verheirateter ist von Gott durch deine vergangenen Leben festgelegt. Es ist durch deine vergangenen Tagen bestimmt, entweder ist es gut oder schlecht. Wenn es schlecht ist, dann ist das eine Bestrafung. Wenn die Beziehung gut ist, dann ist es ein Segen. Der Mensch sollte beides akzeptieren. Wenn du eine Bestrafung ablehnst, dann musst du im nächsten Leben leiden. Wenn du einen Segen ablehnst, bist du verrückt.

Aber wenn du als spiritueller Mensch einen Segen ablehnst, Lord Buddha hat das auch getan und viele Heilige ebenso, das ist eine Missachtung göttlicher Gnade.          

Sie hat alles verstanden, und sie ist sehr dankbar.

Maheshji sagt:

Du musst dich entscheiden, ich habe dir nur die ganze Breite des Bildes gezeigt, damit du entsprechend darüber nachdenken kannst. Wenn du mit ihm weitermachen kannst, so ist es besser.