Hochzeit

Home
Nach oben
Mr.Bagga`s Hochzeit
Eheringe
Die Hochzeit eines Freundes
Wir haben geheiratet
Eine wunderbare Hochzeit

Man sollte die Hochzeit nicht jahrelang aufschieben.

Man sollte nicht in Weiß heiraten.

 


Originalstimme

 

07.03.2004

Mahesh sagt: Die Gewohnheit in der europäischen Welt, in Weiß zu heiraten, ist für diesen Zweck nicht richtig, weil beide Eheleute mit ihrem Familienleben, mit ihrem sexuellen Leben beginnen. Diese Farbe ist für diesen Zweck nicht geeignet.

Es sollte eine stimulierende Farbe getragen werden. Rot oder blau, an besten ist rot.

Dann folgen die anderen Farben. Denn hier möchte man stimuliert werden.

Gott hat dem Blut die Farbe rot gegeben. Die Farbe ist in der Schöpfung ein äußerst wichtiges Mittel. Gemeint sind nicht schwarz und weiß, gemeint sind die sieben Farben des Regenbogens.

Entsprechend der Notwendigkeit hat Gott der Natur Farben zugeordnet.

Ich weiß nicht, warum man in Weiß heiratet. Das ist nur in Europa so. Die Moslems machen das nicht. Ich weiß nicht, wie das in Russland ist. Ich denke, die meisten europäischen Länder heiraten in Weiß. Das ist nach der Psychologie vollkommen falsch.

Wenn du das betrachtest, ist jede andere Farbe besser als weiß.

Mahesh sagt, es ist ein absoluter Fehler, die Hochzeit aufzuschieben.

Medizinisch ist bereits nachgewiesen, dass zwischen 20 und 30 Jahren die beste Zeit zum Heiraten und Kinder zu kriegen ist. Je älter ein Mensch wird, umso schwächer wird die kommende Generation.

Für ein langes Leben, für Stärke und für die gesamte Entwicklung der Energie ist es wichtig, vor 30 zu heiraten.

Früher zu heiraten ist also besser.

Heute leben die Paare 5 – 10 Jahre zusammen und genießen. Dieses ist eigentlich nicht richtig, denn die Kraft, die beide miteinander verbindet, wird schwächer. Deswegen wird in meinem Land früher geheiratet, so dass das gegenseitige Verlangen viel stärker ist, und es nimmt noch zu. Das ist der Hintergrund, warum man früh heiraten sollte.

Wenn man so zusammen lebt, wenn man so zusammenzieht, dann ist das etwas anderes, man tut das wegen des Sexes. Wenn man 5 – 7 Jahre zusammengelebt hat, und dann erst heiratet, wird das Verlangen nicht mehr da sein, es wird mechanisch. Die Beziehung ist nicht mehr reich, sie wird automatisch.

Das notwendige Verlangen geht verloren, weil beide bereits eine lange Zeit so zusammen gelebt haben. Und dieses Verlangen ist das wichtigste Mittel und die beste Chemie für eine Beziehung.

All das fehlt bei dieser Art von Hochzeit.

Die europäische Welt sollte das wissen. Das erfordert wissenschaftliche Untersuchung, wenn Paare heiraten, und wenn sie unverheiratet zusammenleben.

Was ist also für ein Unterschied in beiden Systemen?

Das Verlangen für einander ist ein äußerst wichtiger Faktor. Es schafft die richtige Chemie, die richtige Liebe, das richtige Verlangen und die richtige Form.

Wenn Paare für eine lange Zeit so zusammen leben, wird alles mechanisch. Wenn sie dann nach einer langen Zeit heiraten, haben sie nicht mehr so ein Verlangen. Der Beziehung fehlt die Chemie. nichts ist mehr da. Sie kommen nur zusammen, weil sie ein Familienleben wünschen.

Wenn all das fehlt, hat die kommende Generation so viele wichtige Gedanken und Samskaras (Lasten) zu bearbeiten. Sie müssen da durchgehen.

So, das ist zum Thema wirkliche Liebe und mechanische Liebe zu sagen.

Was ist besser? Das erfordert eine tiefe wissenschaftliche Untersuchung.

In Indien ist das nicht nötig, aber in eurem Land ist das erforderlich. Deswegen gibt es auch nach vielen Jahren noch so viele Scheidungen.

Auch hier sind nur wenige Beziehungen wirklich erfolgreich, weil wahre Liebe fehlt und nur Sex praktiziert wird. Weil sie bereits alle Extreme hinter sich haben, fehlt ihnen das natürliche Bindeglied, das Verlangen. Wenn sie dann heiraten, gibt es für sie nichts Neues mehr. Du kannst sagen, sie haben nur das Zertifikat bekommen. Das Zertifikat gibt ihnen den Auftrag neues Leben zu zeugen. Aber in eurem Land braucht man nicht einmal das.

Die, welche es angeht, auch Ärzte, sollten dies studieren, und sie sollten ihre Erklärung dazu abgeben.

Auch die Kirchen sollten dieses Papier studieren und ihre Erklärung dazu abgeben.

Schicken sie ihre Stellungnahme an info@global.yoga.org