Hass

Home
Nach oben
Die Folge von Hass
Kein Hass

Hass zerstört dich selbst.

23.01.2004

Eine Frau leidet unter einer Schuppenflechte. Ihre Ellbogen waren völlig abgeheilt. Sie war nur eine Woche bei ihrer 80 – jährigen Schwiegermutter, und schon brach die Erkrankung wieder aus. Sie fragt, wie kann ich meine Schwiegermutter lieben?

Maheshji sagt: Sieh, das Beste ist, wenn du ihr gute Schwingungen schickst, wenn du sie liebst. Wenn du sie hasst, dann störst du dich selbst.

Es ist besser, wenn du sie liebst und Liebe zeigst. Denn wenn du irgendjemanden hasst, dann hasst du im Grunde dich. Wenn du das analysierst, wirst du das herausfinden. Stell dir das nur einmal vor.

Du kannst deinen Hass ja nicht ausdrücken; du hasst dich selbst. Wenn du irgendjemanden hasst, und du drückst den Hass nicht aus, dann hasst du dich selbst. Wenn du mit deiner Schwiegermutter sprichst, dann redest du normal mit ihr, und dann hasst du dich selber. Das bringt dich durcheinander, und das zerstört dich. Dieser Hass beschmutzt dich.

Nun beantworte mir bitte die Frage:

Beschmutzt du nun deine Schwiegermutter oder dich selbst?

„Mich selbst.“

Ist das ein weiser Schritt?

„Nein.“

Ein törichter Mann teilt dir diesen noblen Gedanken mit, warum kannst du das dann nicht?

Sie wird folgen. Oh, sie wird nun folgen.

Maheshji bedankt sich bei ihr und sagt, das hättest du auch selber wissen können. 

Stattdessen leidest du.

Sie ist glücklich und dankbar.