Handeln und Nicht-Handeln

Home
Nach oben

Originalstimme

Aus Kapitel 3 der Bhagavad Gita

10.10.2003

Mahesh sagt:

Handeln bedeutet, dass beim Handeln der Intellekt handelt.

Nicht-Handeln nennt man Karma Yoga.

Wenn du denkst, dass du Gottes Arbeit (Gott steht hier für den Auftraggeber) machst, dann bist du selbst nicht der Handelnde.

Wenn du denkst, dass du es bist, der handelt, dann musst du die Konsequenzen des Handelns tragen.

Wenn du selbst nicht handelst, wenn du Gottes Aufgaben ausführst, dann handelst du nicht. Du führst dann Seine Aufgaben aus.

Ich gebe euch ein sehr einfaches, grobes Beispiel. Einer ist bei einer Organisation angestellt. Die Organisation sagt, mache diese Arbeit. Und er hat sie gemacht, weil er der Anordnung seines Vorgesetzten folgt. Er hat in diesem Fall nicht gehandelt. Die Organisation handelt. Also hat auch die Organisation die Konsequenzen des Handelns zu tragen. Du führst die Anweisung der Organisation aus und die Organisation ist verantwortlich.

Das ist Handeln und Nicht- Handeln.

Aber du darfst dabei nicht die Vorstellung haben, dass du handelst, sonst ist das Handeln.

Wenn du fühlst, wenn du denkst, dass du nicht handelst, wenn du nur deine Pflicht tust, dann handelst du nicht.

Das bedeutet, dass du den Anweisungen des Herrn folgst und das ist Nicht-Handeln.

Die Konsequenzen des Handelns trägt immer der, der den Auftrag erteilt hat. Du brauchst nur zu denken, dass du nichts tust, dass du die Aufgaben erfüllst, die Gott dir übertragen hat. Dann handelst du nicht, dann handelt Gott, obwohl das Ergebnis nach außen hin genau so aussieht.

Mahesh wiederholt immer wieder, dass wir im Dienst Gottes stehen, dass wir gar nicht handeln.

Wir tun nur unsere Pflicht und Gott ist der Meister.

Was immer das ist, gut oder schlecht, du folgst nur seiner Anweisung. Du hast das nicht getan, du hast nur die Anweisung befolgt.

Das ist Handeln und Nicht  - Handeln.

Im Yoga allein ist das schwer zu verstehen.

Theo sagt, das ist so kompliziert und gleichzeitig ist es so einfach.

Mahesh sagt: Die Wahrheit ist immer einfach.

Die Leute, die das erklären, die erzeugen erst die Unklarheit, weil sie das nicht verstehen. Sie verwirren dich.

Aber hier spricht "Divine Mother" und sie weiß das.

Mahesh sagt: Ich bin nur ein Kind. Ich kann das nicht verstehen. Ich sage euch nur, was der Meister mir gesagt hat.