Hörstörung

Home
Nach oben

Hörstörung nach einem Bad im Atlantik

01.06.2008

Originalstimme (20:26 - 28:00) Rota Spanien

Ich hatte im Atlantik gebadet und konnte danach plötzlich auf dem rechten Ohre kaum noch hören. Maheshji sagt, da hat sich ein Schleier aus Salz auf dein Trommelfell gelegt, der Salzgehalt ist dort sehr hoch. Er gab mir folgende Verordnung:

  1. 1 – 2 Knoblauchstückchen in Senföl aufkochen, bis die Knoblauchstückchen schwarz werden. Das Ganze von der Platte nehmen und durch ein Sieb laufen lassen. Davon mehrmals zwei Tropfen ins Ohr geben.
  2. Atme ein, schließe Mund und Nase und versuche zu blasen, so dass beide Trommelfelle sich spannen.
  3. Den Zeigefinger ins Ohr stecken und stoßweise nach außen führen.
  4. Den rechten Mittelfinger auf die Maus des Daumens und das Daumenendglied auf das Mittelglied des Mittelfingers drücken (Shonimudra). (Rechte Hand rechtes Ohr, linke Hand linkes Ohr.)
  5. Die Schwimmhaut zwischen kleinem Finger und Ringfinger der rechten Hand massieren. Das ist ein Reflexpunkt für das Ohr. (Rechte Schwimmhaut rechtes Ohr, linke Schwimmhaut linkes Ohr.) Das ist genug.

Maheshji erklärte jetzt die Ursache der Hörstörung:

Das Salzwasser hat einen Schleier auf das Trommelfell gelegt. Du kannst dir das vom Hals – Nasen – Ohren  Arzt bestätigen lassen, ich kann das von hier aus sehen. Man sollte, wenn man im Ozean badet, das Ohr mit einer Badekappe (oder mit Ohrstöpseln) schützen, der Salzgehalt ist dort zu hoch, Salz wirkt als Säure. Dieser Salzschleier wird von dem Senföl gereinigt. Maheshji sagt, ich habe das von hier aus gesehen.

Es ist Anweisung des Meisters:

Du sollst keine Entfernung spüren. Du sollst nicht das Gefühl haben, dass jemand von dir entfernt ist. Nichts ist von dir entfernt, egal, auf welchem Planeten es sich befindet.

Ich sage Maheshji: Wir laden dich zum Abendbrot ein.

Maheshji sagt: Ich werde dort sein.

Ich sage, das ist für uns alle unvorstellbar, aber ich weiß, dass es so ist.

Maheshji sagt: In Indien opfern wir die Nahrung Gott, bevor wir sie selbst zu uns nehmen, diese Kraft ist gegenwärtig. Der Meister ist allgegenwärtig, Gott ist allgegenwärtig, wir alle sind allgegenwärtig (Bezug ist unsere Seele). Bist du überall in deinem Körper gegenwärtig oder nicht, in jedem Gewebe und in jeder Zelle? Du bist da. Genauso ist das gesamte Universum ein Körper, das sagt die Bhagavad Gita. Aber normale Menschen sind für gewöhnlich nicht in der Lage, das zu verstehen, warum? Überall ist der gleiche Gott anwesend, also gilt das für alle.

Gott sagt in der Bhagavad Gita zu Arjuna:

Du hast deine Vergangenheit (deine vergangenen Leben) vergessen, aber ich weiß sie. Ich vergesse das nie. Und deine Seele war immer dabei. Ich weiß also, wann du mir nahe warst; du vergisst, Gott nicht.