Gier, Ärger und Eifersucht

Home
Nach oben
Ärger
Starker Ärger
Gier bleibt auch nach dem Tod
Was ist Gier
Schlechte Banken

23.04. 2004 Kanpur


Originalstimme

Gier und Eifersucht sind zwei gefährliche Gefühle. 

Dies wird dich zerstören, nicht den andern Menschen, auf den du eifersüchtig bist.

Ohne dass du es weißt, schadest du dir.

Genauso, als wenn deine Kleider brennen, und du weißt es nicht. Ohne dass du es weißt, wirst du dich verbrennen.

Eifersucht und Gier zerstören alles.

Ärger ist nicht so gefährlich, weil Ärger nur für einen Moment kommt.

Aber Eifersucht und Gier gehen parallel und sind ständig in deinem Geist.

Du hasst jemanden, und du hast eine Gier nach etwas, das ist immer in deinen Gedanken vorhanden.

Ärger kommt nur Momente und geht wieder. Er schädigt den Körper. Aber dies schädigt das ganze System, es schädigt das gesamte Schicksal. Es schädigt dieses Leben und das nächste Leben, ja.

 

Frage: Was soll ich tun, wenn so ein Gedanke kommt.

Mahesh sagt, du sollst dann denken: Das ist gefährlich. Wenn die Gier sich weiter entwickelt, wirst du ein Dieb. Diese Gier kann dich dazu verleiten, falsch zu handeln. Das solltest du nicht tun, nicht nach dem Gesetz und nicht nach der Moral.

Das gleiche gilt für Eifersucht.

Warum bist du auf jemanden eifersüchtig?

Er bekommt etwas, das ist sein Schicksal. Fertig!

Durch das Schicksal leidet jemand, das ist sein Schicksal.

Aber die Leute sind eifersüchtig. Warum ist sie so schön, warum verdient er so viel?

Warum denkst du so? Aber die Leute denken so.

Sie hat einen schönen Mann, mein Mann ist nicht gut. Das ist Eifersucht unter Freunden, ja.

Das zerstört deine spirituellen Kräfte. Es zerstört deine körperlichen und geistigen Kräfte. Aber du versteht nicht, wie viel du durch diese Eifersucht verlierst. Keiner weiß das.

Wenn du auf jemanden eifersüchtig bist, was schadet ihm das? Gar nicht, sieh, gar nicht, aber du verbrennst dich. Du verbrennst deine eignen Kräfte.

Die Eifersucht stoppt nie!

 

Frage: Wie kann ich das jemanden sagen, der eifersüchtig ist?

Mahesh sagt, das kannst du nicht. Ausgenommen, wenn du dir klar machst, das ist falsch. Warum sollte ich auf sie eifersüchtig sein?

Das ist ihr Schicksal, sie hat viel Geld, viel Ansehen, viel Ruhm. Das ist ihr Schicksal. Akzeptiere das! Warum sollte ich eifersüchtig sein? Sie hat viel Geld, viel Ansehen, viel Ehre. Ich habe das nicht.

Du musst dir klar machen, dass du deine Energie mit Eifersucht vergeudest, körperlich, geistig, spirituell. 

Wenn du auf jemanden eifersüchtig bist, schadet das dem, auf den du eifersüchtig bist, gar nicht, nur dir.

Du bist eifersüchtig und du wirst leiden.

Du musst den inneren Dialog machen, so kannst du das stoppen. Denn das ist etwas gegen mich, also stoppe ich es. Es verbrennt mich, es zerstört mich. Stopp es! Lass den anderen genießen. Warum soll ich mich peinigen. Warum soll ich meine körperliche und spirituelle Energie vergeuden.

Genauso vergeudet Gier deine Moral, deine Prinzipien, dein Denken.

Und du kannst nicht mehr bekommen, als in deinem Schicksal steht. Warum dann Gier?

Ich möchte dies, ich möchte das. Warum willst du falsche Sachen tun? Aber wenn die Sache nicht in deinem Schicksal steht, wirst du sie nicht bekommen.

Der falsche Schritt, den du tust, gibt dir falsche Ergebnisse, denn du erhältst das Ergebnis deiner Handlung.

Falsche Handlung = falsches Resultat,

gute Handlung = gutes Resultat.

Unter falschen Eindrücken machst du sicher falsche Schritte, Gott wird dann nicht kommen, Gott ist ständig in dir.

Du musst dir mit dem inneren Dialog sagen, nein, nein, das ist falsch. Warum soll ich das tun. Wenn das in meinem Schicksal ist, werde ich es bekommen.

Akzeptiere die Gegenwart.

Wenn du heute 100 Rupien bekommen hast, akzeptiere sie. Wenn in deinem Schicksal 1 Million steht, wirst du sie auch bekommen. Wenn du sie sofort haben willst, wirst du einige falsche Dinge tun.

Ich habe sehr viel über Eifersucht nachgedacht.

Eifersucht zerstört den Menschen und Gier kennt keine Grenzen.

Einmal hat ein Journalist Rockefeller, den reichsten Mann der Welt, gefragt, was wünschst du dir. Er sagte: Noch ein bisschen mehr. Wenn die Gier eines solchen Menschen nicht befriedigt ist, dann heißt das, dies ist gefährlich. Das ist klar, das ist die Wahrheit. Er konnte gar nicht sagen, wie viel Geld er hatte, weil er jede Sekunde Geld verdiente.

Du kannst deine Gier nicht stillen, sie wird immer größer. Das ist eine Krankheit, eine Krankheit des Geistes.

Auch der Gedanke des Ansammelns fällt indirekt unter Gier: Das Ansammeln von Geld, Dingen, Häusern und Besitz. Das fällt unter Aparigraha, Ansammeln.

 

Frage: Was tue ich, wenn andere auf mich eifersüchtig werden? 

Mahesh sagt: Du machst deine Arbeit, deine Handlungen, dein Geschäft, oder was immer du machst. Wenn jemand eifersüchtig ist, du hast ihm nicht gesagt, er soll eifersüchtig sein.

Angenommen du bist Künstler und malst ein wunderbares Bild, das beste in der Welt. Wenn ein anderer Maler eifersüchtig ist, dann hast du ihn nicht provoziert. Du hast deine Arbeit gemacht. Es ist dein Talent. Du hast damit nichts zu tun.

Gott hat dir das Talent gegeben, du hast es genutzt.

Wenn ein Wissenschaftler eine neue Entdeckung macht, wenn dann ein Bruder oder Freund, der auch Wissenschaftler ist, auf seine Entdeckungen eifersüchtig ist, das hat er nicht beabsichtigt. Das war nicht seine Absicht.

Die Frage ist falsch gestellt. Mach deine Sache weiter. Du bist besser. Wenn jemand eifersüchtig ist, das hast du nicht beabsichtigt. Gott hat dir Talent gegeben, du zeigst es. Du sollst nicht denken, wenn ich mein Talent zeige, wird er eifersüchtig. Das ist ein falscher Gedanke. Du richtest dich dann gegen Gott. Das ist dein Schicksal. Falsche Handlung, falsches Denken.

Ist das klar oder nicht. Es ist klar.

Was immer die Natur gegeben hat, präsentierst du auf die beste Weise, so wie du kannst.

Es ist falsches Denken, wenn ich das tue, wird er eifersüchtig. Tu, was immer du kannst, besser, besser, besser. Egal, ob jemand eifersüchtig ist oder nicht. Das ist seine Sache, du sollst dich nicht darum kümmern.

 

Frage: Ich habe immer das Gefühl, dass ich anderen unterlegen bin.

Mahesh sagt: Das ist Eifersucht. Das ist die negative Wirkung von Eifersucht. Minderwertigkeitskomplex ist das gleiche, warum?

„Ich möchte die Sachen auch so leicht machen.“

Das Leben richtet sich nach dem Schicksal. Du kannst nicht darüber hinausgehen.

Du kannst nicht mehr bekommen, als im Schicksal steht. Du kannst das auch nicht vor der Zeit (früher) bekommen.

Mahesh wiederholt:

Du wirst es nicht vor der Zeit bekommen, und nicht mehr, als im Schicksal steht.

Warum sollte ich mich also minderwertig fühlen?

Was immer in deinem Schicksal steht, bekommst du, deswegen ist Zufriedenheit so wichtig. Ich bin damit zufrieden, OK.

 

Frage: Mir wurde immer gesagt, du bist noch zu klein, das weißt du noch nicht.

Maheshji sagt, das ist falsch. Man sollte immer bessere Gedanken mitteilen.

Minderwertigkeitsgefühle sind durch Eifersucht bedingt. Das fällt unter diese Rubrik.

„Kinder fühlen sich sehr oft zurückgesetzt.“

Maheshji sagt, weil niemand richtiges Denken unterrichtet.

Vorher wusstet ihr nicht, wie diese beiden Laster Gier und Eifersucht die ganze Persönlichkeit zerstören.

Deswegen will ich die Erziehung der ganzen Welt unter einem Schirm haben. In meinen Lektionen habe ich das mitgeteilt, so dass diese Unterrichtung in Moral von Anfang an erfolgt. Es ist möglich, die ganze Welt unter einem Schirm zu unterrichten, das ist heute möglich.

Deswegen bin ich so sehr daran interessiert, dass das Erziehungsprogramm vollendet wird, um diese Generation vor der Zerstörung zu bewahren. Denn niemand unterrichtet diese Art von Erziehung.

Als ich Kind war, gab es eine Unterrichtseinheit, Moral. Jetzt gibt es das nicht mehr.