Geist

Home
Nach oben
Klarheit im Geist
Der unbewusste Geist weiß alles
Die Psychologie der Stimme
Sprachen
Die deutsche Sprache
Schreiben
Jung und alt
Suizid einer Patientin

Geist (mind)

13.09.2003

Orginalstimme

Das Ziel ist es, dass wir unseren Geist kontrollieren können.

Unser Geist hat die höchste Kraft. Wie kann man den Geist in den Griff bekommen? Wie kann man ihn sich voll zunutze machen? Wie kann man die Kraft des Geistes kontrollieren?

Das ist unser Thema.

Mahesh sagt: Ich will das hier erklären. Das wird ein sehr schönes Kapitel.      

Die Spiritualität kommt von Gott, und sie stellt das Zentrum dar. Alle Religionen und auch die Spiritualität sind aus Klang (Nada) entstanden. Der Klang (Nada) beginnt vom Zentrum des Nabels, nicht vom Gehirn.

Der Mensch ist ein Universum für sich. Er unterscheidet sich nur in der Größe vom gesamten Universum.

Beide Universen, der Mensch, und das große Universum, haben Kontakt miteinander. Der Unterschied ist nur, das eine ist größer und das andere ist kleiner.

Stell dir nur einmal die Größe des göttlichen Universums vor. Aber wenn du über Gott nachdenkst, dann musst du wissen, dass er auch im kleinsten Teilchen ist.

So wie du ein Haus baust und alle Dinge machst, die dazu gehören. Das Gleiche ist die Schöpfung für Gott. Für Ihn ist das eine sehr kleine Sache. Denn für Gott ist alles, was es auch immer sein mag, ganz einfach.

Der Weg führt uns vom Groben (Großen) zum Feinen. Die Nation schließt das Große ein. Der Raum des Universums ist auch in dem Großen enthalten. Nichts ist ohne Raum.

Der Begriff Raum fällt unter die 5 Elemente. (Die Vedanta-Philosophie spricht von den 5 Elementen: 1. Erde, 2. Wasser, 3. Feuer, 4. Luft und 5. Raum.)

Das heißt, dass Gott die primäre Ursache für die Schöpfung ist.

Ihr könnt dazu fragen, wenn ihr in Indien seid. Das ist sehr interessant.

Ich gebe euch ein Beispiel: Ganesha, einer der Söhne von Lord Shiva, wird in Indien bei allen Ritualen immer zuerst verehrt. Er ist das Symbol für den Intellekt. Ich erzähle euch eine Geschichte.

Lord Shiva hatte 2 Söhne, einer hieß Ganesha und einer Kartik. Lord Shiva sagte zu seinen Söhnen: Ich möchte wissen, wer von euch beiden besser ist, Ganesha oder Kartik? Dann sagte er, der ist der Beste, der, nachdem er 3 Runden durch das gesamte Universum gemacht hat, als Erster ankommt.

Kartik begann sofort seine Runden zu machen. Aber Ganesha machte 3 Runden um Vater und Mutter. Denn Lord Shiva ist der Schöpfer und das ganze Universum ist in Ihm. Niemand kann das bestreiten. Und Ganesha hatte voller Frieden 3 Runden um die gesamte Schöpfung gemacht, lange bevor sein Bruder nach einer geraumen Zeit ankam. Dann erklärte Lord Shiva Ganesha zum Ersten.

Was sollen wir tun? Unsere Aufgabe ist es, uns selbst kennen zulernen.

Die meisten Menschen verwenden ihre Zeit darauf, die Welt und die Schöpfung kennenzulernen. Die Welt und die Schöpfung sind aber der größere Teil von Gott.

Was sollten sie tun? Sie sollten versuchen, sich selbst kennenzulernen und nichts anderes. Was nützt uns das andere?

Wenn du dein Bewusstsein erreichst, dann erreichst du Gott von Angesicht zu Angesicht.

Die ganze Schöpfung fällt unter Illusion. Das bedeutet: Du kannst dich Gott auf diesem Weg nicht nähern.

Die tiefere Bedeutung davon ist: Ohne dein Bewusstsein kennenzulernen, musst du zuerst die ganze Schöpfung kennen lernen und trotzdem bleibt der Erfolg aus.

Deswegen hat auch Christus gesagt: Bemühe dich selbst still zu werden, als er sagte: "Sei still und lerne dich selbst kennen."

(In der geheimen Offenbarung von Johannes steht der Satz:

„Sei still und erkenne dich selbst.“)

In welcher Kürze hat er den gesamten spirituellen Fortschritt formuliert. Aber keiner unterrichtet das, noch wird es erwähnt. Ich denke, dass die Lehrer niemals auf diese Stelle hinweisen.

Was bedeutet: Sei still und lerne dich selbst kennen. Ich denke, sie verstehen das nicht. Aber der Hinweis in der Bibel beschränkt sich nur auf diesen einen Satz.

Zuerst musst du herausfinden, wie du lernen kannst still zu werden, und dann musst du dich selbst kennen lernen. Das ist eine große Aufgabe.

Sei still!

Es ist schwierig still zu werden. Dazu braucht man einen auf einen Punkt ausgerichteten Geist. Wenn du still geworden bist, erkennst du dich im nächsten Schritt automatisch selbst. Du musst still werden. Um dich selbst kennen zulernen, brauchst du einfach nur still zu werden. Stell dir das nur einmal vor.

Es bedeutet, dass Christus das Konzept der Spiritualität vollkommen klar hatte. Er hat diesen Satz nicht erläutert.

Mahesh sagt: Ich erkläre ihn euch mit der Gnade meines Meisters. Du musst nur einen Schritt tun und dann wirst du sehr friedvoll.   

Ich akzeptiere die spirituelle Kraft von Christus und seine Größe, und wie klar er war. Ich habe nur euch die potenzielle Kraft eines Menschen erklärt.

Du musst nur in die Tiefe gehen, sonst brauchst du nichts zu tun. Dich selbst zu kennen bedeutet Gott zu kennen.

Weil du nicht still bist, hast du Angst, du hast Ego und falsches Bewusstsein, und das ordnest du dir fälschlicherweise zu. Wenn du völlig still wirst, wirst du in die Lage versetzt, deine Perfektion und die Perfektion der Schöpfung zu sehen. Du wirst dann die Basis der Schöpfung erkennen. Ohne diese innere Stille kannst du die Basis nicht sehen, weil alles fließt.

Die ganze Lektion soll mit der Stimme in die Website. Das ist eine klare und sehr wichtige Unterrichtung.

Wenn jemand dazu Fragen hat, dann soll er sie unter „Ihre Fragen?“ auf der letzten Seite der Website stellen.

Die Anweisung von Christus: „Sei still und wisse ich bin Gott“, kann man unmöglich verstehen. Hier wird das gesamte spirituelle Tagebuch, auf einen Satz konzentriert, mitgeteilt. Diese Anweisung ist für alle, die spirituell sind, wer immer das ist.

Wie kannst du still werden?

Das ist das Thema des Yoga. Jeder kann fragen, wie das geht. Es geht nur mit Hilfe der Meditation.

Deswegen haben Yogis eine höhere Stellung, als andere spirituell tätigen Menschen.

Was tust du in der Meditation? 

Du verkleinerst, verkleinerst und verkleinerst das Objekt und schließlich beendest du es. So schreitest du voran, und du erreicht schließlich Samadhi.

Jeder kann fragen:

 Auf welchem Weg kann man diese Stille erreichen? 

Die Antwort ist, Yoga machen.

Wie kann man Frieden erreichen? Ich denke, dies ist ein sehr schöner Vortrag für diejenigen, die denken, dass dies ein sehr langer und sehr komplizierter Weg ist. Sie werden sehen, wie einfach das ist.

Und wir beziehen uns auf Christus. Niemand wird in Europa sagen, dass er Christus nicht glaubt. Niemand in der ganzen Welt kann etwas gegen Christus sagen, niemand; auch nicht, was diesen Satz angeht. Niemand kann sagen, dies ist falsch. Dies ist eine reale Tatsache. Wenn diese Lektion nicht im Internet steht, können die Menschen das nicht verstehen.

Ich habe das in Kürze erklärt. Wenn jemand fragt, dann kann ich dementsprechend antworten. Jeder Schüler muss über diesen einfachen Weg, der in der Bibel angegeben worden ist, Bescheid wissen. Auf diesem Weg können die Menschen ihre Dunkelheit und ihr durch den Intellekt bedingtes Unwissen überwinden. Auf diese Weise können sie ihren Geist reinigen. 

Das tatsächliche Wort für Geist ist „MAN“.

MAN kontrolliert auf diesen Weg alle Sinnesorgane.

MAN ist der Funken und das Licht auf diesem Weg.

Mahesh sagt, ich denke, dass der Meister diese Lektion veröffentlichen will. 

Denn das ist unser Thema: 

Meditation, das ist die Basis und das Fundament unserer Schule.

Möge Divine Mother Euch alle segnen. 

Mahesh bedankt sich.