Göttliche Gerechtigkeit

Home
Nach oben
Göttliche Bestrafung
Padma Purana

02.02.2006

Originalstimme (20:00 – 33:30) Datei 1

Maheshji sagt:

Die Planeten und das ganze Universum arbeiten. Wie?

Arbeiten sie ohne Energie? Nein.

Und wie arbeiten sie? Über Klang-Energie.

Klang hat eine Kraft. Ich habe gesagt:

Klang produziert Elektronen, alles ist da.

Energie ist da. Die Armee ist da.

Der Präsident des Landes muss nur noch den Befehl geben. Genauso ist das in der Natur.

Die Energie kann nicht von sich aus handeln, ohne Klang.

Ich sage, Maheshji das ist so einfach.

Maheshji sagt, in der Natur ist alles einfach, nur eine Sache ist kompliziert. Und es ist schwierig, das zu verstehen, obgleich die Heiligen das angegeben haben.

Die Regeln der göttlichen Gerechtigkeit sind kompliziert.

Das ist schwierig, und alles unterliegt der göttlichen Gerechtigkeit.

All diese Krankheiten, sie alle fallen unter die göttliche Gerechtigkeit. Die Heiligen haben das in aller Klarheit beschrieben. Sie haben eine medizinische Astrologie entwickelt. (Mit dieser Software kann man jede Krankheit feststellen.)

 

Warum leidet ein Mensch an dieser oder jener Krankheit. In einer Familie leben ganz verschiedene Menschen, und jeder leidet an einer anderen Krankheit. Oder in einer Familie wird eine Erkrankung erblich weitergegeben. Warum?

All das fällt unter göttliche Gerechtigkeit.

Da sind zwei Brüder, einer hat ein langes Leben, einer hat ein kurzes Leben. Einer leidet unter so vielen Krankheiten, einer ist behindert; sie haben die gleiche DNA.

Die Antwort ist da, mit Hilfe der medizinischen Astrologie kann man sehen, warum er leidet.

Bisma hat in der Mahabarata Lord Krishna gefragt, warum muss ich so leiden?

(Ich habe 100 Leben nur Gutes getan. Er war in der Lage, 100 Leben zurückzusehen.

Lord Krishna sagte, es ist richtig, du hast 100 Leben nur Gutes getan, aber das 101. Leben. Dann gab er ihm die Möglichkeit, auch das 101. Leben zu sehen. Und Bisma sah, wie er als Kind eine Schlange in die Dornen warf, und die Schlange ganz langsam in den spitzen Dornen verendete.)

Das ist göttliche Gerechtigkeit.

Das ist kompliziert, aber die natürlichen Prinzipien sind sehr einfach. Sie sind nicht kompliziert.

Sieh, selbst die Gedanken einer Frau, während sie kocht, wenn sie in Ärger oder in irgendeinem Gefühl ist, dringen in die Speisen ein. Und wer immer das Essen isst, der erhält diese Gefühle. Diese Gefühle hat er abzuarbeiten.

Jede Energie führt zu einer anderen Handlung.

Jeder Klang führt zu einer anderen Energie.

Swami Rama hat bei unterschiedlichen Krankheiten unterschiedliche Medikamente gegeben. Jeder, der so ein Medikament bekam, wurde gesund. Dieses Medikament hatte mit der Erkrankung nichts zu tun. Die Wirkung erfolgte über Befehl (über Klang). Das ist Befehl.

Die Energie wird genauso handeln. (Die Energie folgt dem Befehl).

 

Die Menschen sind verrückt, wenn sie sind falsch denken. Lass sie sterben. Sie wollen leiden, und sie wollen in dem gleichen Unsinn weiterleben. Lass sie!

Wenn sie unsinnige Dinge tun wollen, dann lass sie.

Menschen, die in vergangenen Leben gute Leben gelebt haben, die werden diesen Nektar aufnehmen, nicht alle.

Wenn sie denken, dass dieses Leben, das sie haben, das beste Leben ist, dann lass sie. Zwischen ihnen und den Tieren besteht kein Unterschied.

 

Alle Weltreligionen sind geschaffen worden, damit man sich über die Ebene der Tiere hinaus entwickeln kann. Religion ist nicht die für die Tiere, Religion ist für die Menschen da.

Aber wenn man nur dem folgt, kann man nicht alle drei Persönlichkeiten (1. den Körper, 2. den Geist, 3. und die spirituelle Persönlichkeit) entwickeln.

Du hast nicht nur zwei Beine, du hast drei Beine (drei Persönlichkeiten).

Die Wissenschaftler, diese Intellektuellen, machen so viele Entdeckungen, aber deren Entdeckungen dürfen nicht die Kraft haben, dass das natürliche Gleichgewicht gestört wird.

Ethische Gesichtspunkte berücksichtigen sie nicht, nein.

Deren Entdeckungen dienen nur einem Zweck. Sie müssen dabei aber das Gleichgewicht der Natur vor Augen haben.

Yoga ist das einzige Mittel, welches alle drei Persönlichkeiten entfaltet.

Dazu gibt es keine Parallele.

Wenn jemand anderer Meinung ist, kann er mit mir reden. Wenn man diese drei einfachen Dinge entfaltet, kann man etwas erreichen und jeder Religion folgen, wenn man möchte. Man ist dann dafür perfekt vorbereitet. Man kann dann alles tun, du kannst Wissenschaftler werden, du kannst ein religiöser Mensch werden, du kannst jede Stellung erwerben.

Der Mensch ist eine Enzyklopädie, aber durch diese falschen Dinge sind alle diese Fähigkeiten verschlossen.

Durch Yoga kann man die Tore wieder öffnen und das absolute Wissen erreichen.