Fragen zur Schöpfung

Home
Nach oben
Das Ende der Welt

Maheshji beantwortet Fragen zur Schöpfung

20.10.2010 Kanpur

Originalstimme (11:20 -  1:04:41) Datei 1

Ali hatte die Frage gestellt, ob die Geschichte von Adam und Eva stimmt oder ob es eine andere Theorie dazu gibt. Maheshji bestätigt die Geschichte und sagt: Maharishi Kapila hat in der Samkhya-Philosophie den Zustand vor unserer Schöpfung beschrieben. 

Er hat gesagt: Wenn ich den Zustand der Befreiung, den Kaivalya Körper (das ist ein feinstofflicher Körper) mit diesem Auftrag, "die Erde zu verbessern", erreiche, dann muss ich wieder auf diese Erde kommen. Denn diesen Auftrag kann man in einem Leben nicht beenden. Dieser Wunsch muss vollständig umgesetzt werden, dieser Wunsch muss vollständig erfüllt werden.

Maheshji sagt: Die Samkhya-Philosophie, die ich heute diskutiert habe, diese Philosophie beschreibt den Zustand, bevor unsere Schöpfung entstand. Das ist der Zustand, wo die 1. Schöpfung in diesem gesamten Universum startete, davor gab es keine Schöpfung. Was später in der christlichen Philosophie, in der Philosophie der Moslems und in der Hinduphilosophie entwickelt wurde, hat den gleichen Inhalt. In allen Kulturen taucht die Flut und die Arche Noah auf. Wenn du die Geschichte der Erde studierst, wirst du mehrere schwere Überflutungen finden, z. B. war früher die Sahara ein Ozean, (und das Schwarze Meer war Land.) Maheshji sagt: Ich möchte die Frage beantworten, wo die Erde herkommt. Wie entsteht aus dem Element Wasser das Element Erde? Maheshji fragt: Wie?

Er sagt: Im Ozean gibt es so viele Vulkane, habt ihr die Antwort? Die Lava kommt aus dem Vulkan und verwandelt sich in Erde. Nach einer langen Zeit wird daraus Erde. Am Meeresboden gibt es so viele aktive Vulkane, das Ergebnis ist Erde.

Die Überlieferung berichtet, dass eine große Sintflut auf der Erde war und dass 2 Menschen dies überlebt haben. Die gleiche Geschichte taucht in allen Kulturen der Welt auf, denn die Geschichten, die man den Kindern erzählt, haben sich zugetragen. Diese Ereignisse entsprechen den Berichten darüber. Die Geschichte von Adam und Eva ist zeitlich sehr viel später zu datieren, sie mag sich nach einer Katastrophe zugetragen haben.     

Ali fragt, ob die Entwicklung des Menschen aus dem Tierreich erfolgt ist, sowie Darwin das sagt oder ob das anders ist?

Maheshji sagt ausdrücklich, dass der Mensch sich nicht aus dem Affen entwickelt hat. Der Mensch hat sich direkt entwickelt.

Der Mensch ist eine eigene Schöpfung Gottes.

Diese westliche Theorie von Darwin ist nicht korrekt. Wenn Darwin recht hätte, hätten sich aus ganz verschiedenen Arten gleichzeitig mehrere Menschenarten entwickelt.

Ich sage, dass die Theorie von Darwin sagt, das der Schimpanse dem Menschen sehr nah ist.

Maheshji sagt: Wenn das stimmt, dann müssten so viele Übergangsformen vom Schimpansen zum Menschen ständig vorhanden sein; dieser Prozess müsste fortbestehen. Maheshji fragt: Ist es möglich, dass Gott sagt:  Nein, ab jetzt wird aus keinem Schimpansen mehr ein Mensch. Ist das möglich? Es handelt sich hierbei nicht um einen Befehl des römischen Königs, das läuft anders ab. Maheshji sagt, das intellektuelle Denken führt dahin. Maheshji sagt ausdrücklich: Es handelt sich beim Menschen um eine eigene Schöpfung. Und er wiederholt, wenn da eine Entwicklung aus dem Tierreich wäre, würde dieser Prozess andauern. Dann sollten auch einige Schimpansen ohne Haare da sein.                    

Ali sagt, manchmal haben Kinder bei der Geburt am ganzen Körper Haare.

Maheshji antwortet: Alle Menschen haben Haare, einige mehr, andere weniger.

Einige Kinder haben an einigen Stellen vermehrt Haare, dann macht man in Indien 1 – 2 Jahre eine spezielle Massage, und die Haare gehen weg. Das bedeutet nicht, dass sie vom Affen abstammen.                        

Es wird gesagt: Aus der Mitteilung der Nasa über die Landbrücke zwischen Ceylon und Indien, die Lord RAM gebaut hat, welche die Nasa auf 1,75 Millionen Jahre datiert, wissen wir bereits, dass der Mensch sich nicht aus dem Affen entwickelt haben kann; die Zeitvorgaben passen nicht zueinander. Maheshji sagt: Dass zur Zeit von Lord RAM die Maya Kultur in Mittelamerika auf ihrem Höhepunkt war, sie wird in Indien die Patal Kultur genannt, Patal heißt jenseits des Wassers. Und man wusste zu der Zeit bereits in Indien, dass jenseits des Wassers Land ist.

Maheshji hatte uns schon mitgeteilt, dass der Sohn von Lord RAM in Mittelamerika König war, und dass es zu der Zeit Möglichkeiten gab, Hindernisse zu überwinden, die wir gar nicht kennen. Die Engländer haben (in ihren 400 Jahren Besatzungszeit in Indien) dieses hohe Wissen vernichtet. Sie haben die Bücher verbrannt, die Bibliotheken zerstört und behauptet: Das gibt es nicht. (Mahesh hat uns über eine große indische Bibliothek berichtet, die von den Engländern angezündet wurde und mehr als ein halbes Jahr gebrannt hat.)

Swamiji hat in seinem Kommentar zur Ramayana geschrieben: Es gab eine Rasse, die im Südindien gelebt hat, von denen hat niemand überlebt. Auch von der Mayakultur hat niemand überlebt, bis heute sind ja enorme Zeiträume vergangen.

Vor 1,75 Millionen Jahren hat so eine Hochkultur existiert. Die Engländer haben sogar behauptet, dass die Inder keine Metallverarbeitung kannten. Der König Ashok hat vor 5000 Jahren in Indien Eisenpfeiler mit Inschriften aufrichten lassen, die bis heute keinen Rost aufweisen. Die wussten sehr genau, wie man Metall verarbeitet, dieses Zeitdokument liegt 3000 Jahre vor Christus.

Manu hat beschrieben, wie viele enorme Zerstörungen schon stattgefunden haben. Maheshji sagt, die Natur schläft zurzeit. Zum 1. Mal haben wir Zeitangaben von der Nasa, die Maheshjis Zeitvorgaben bestätigen. Maheshji möchte wissen, wie die Nasa diese Zeitangabe herausgefunden hat. Die indische Regierung will die Brücke zwischen Ceylon und Indien ausbaggern und für die Schifffahrt nutzen.             

Maheshji sagt: Die westliche Psychologie sagt, das Kind wird bei Null geboren, das ist vollkommen falsch. Wenn du ein schlafendes Kind betrachtest, es zeigt Angst, Freude, es lacht, Gedanken steigen auf; das heißt, das Kind sieht etwas.

Es wird gefragt, das bedeutet, dass Kinder Ereignisse aus vergangenen Leben erinnern? Maheshji sagt, ja, so viele. Manche Menschen erinnern sich an Ereignisse aus vergangenen Leben, andere nicht. Die Erziehung aus vergangenen Leben hilft ihnen unbewusst.     

Es wird zur Schöpfung noch einmal nachgefragt: Ob die Schöpfung sich kontinuierlich entwickelt hat oder ob sie in Stufen erfolgt ist.

Mahesh macht erneut deutlich, dass die Entwicklung der Lebewesen auf dem Globus kontinuierlich abgelaufen ist, dass aber der Mensch eine neue Schöpfung ist. Maheshji wiederholt ausdrücklich, die Menschen haben sich nicht aus dem Tierreich entwickelt.

Auf unsere Frage, wie alt die Menschen sind, antwortet Maheshji aus der Samkhya-Philosophie: Das Alter Gottes und das Alter des Menschen ist gleich; du, Gott und Maya haben das gleiche Alter. Gott war immer da. Gott hat gesagt, ich will viele werden, und danach wurde dieser Prozess erst angestoßen, die Weltreligionen sagen das gleiche.

Es wird gefragt: Wie war es möglich, dass man vor 1,75 Million Jahren solche Brücken bauen konnte, und dass zur Steinzeit dieses Wissen verloren war?

Maheshji sagt: Es kann sein, dass nach so einer Hochkultur eine große Zerstörung erfolgt ist und dass niemand davon überlebt hat.

Maheshji sagt: Sieh, zur Zeit haben alle zivilisierten Länder Atomwaffen. Wenn es aus irgendeinem Grunde zu einem Atomkrieg kommt, dann kann hier keiner mehr leben. Dann startet das Leben woanders wieder.

Maheshji sagt, ich möchte eine weitere Sache mitteilen. Zur Zeit der Mahabarata (vor 5000 Jahren) ist Arjuna zu Lord Indra gegangen, das ist der König der Götter, und er hat sich an ihn gewandt. Maheshji sagt: Du weißt gar nicht, wo der ist. Und er hat von dort einige Waffen für den Krieg der Mahabarata geholt. Sie sind zu der Zeit mit einem Gerät geflogen, was mit der neuen Energie fliegt. Dieses Fluggerät gehörte dem König des Wassers (Waruna). Das gesamte Wasser ist unter seiner Kontrolle. Zu der Zeit hatten sie so schnelle Fluggeräte. Wir schießen Raketen auf die Planeten und die sind ewig unterwegs. Die Fluggeräte mit der Neuen Energie sind enorm schnell, sie sind mit diesen Geräten dorthin geflogen und haben sich mit den Bewohnern dort unterhalten. Die haben sich damals in Sanskrit unterhalten. Maheshji sagt, es kann sein, dass diese Sprache im gesamten Universum verstanden wird, Hindi und das Sanskritalphabet sind identisch.

Zur damaligen Zeit verfügten sie über eine ganz hohe Medizin, sie haben z. B. Kopftransplantationen durchgeführt, sie haben einem Menschen den Kopf eines Elefanten aufgesetzt. In einem anderen Fall wurde einem Menschen der Kopf einer Ziege transplantiert. Wir verstehen das nicht, aber es ist Realität.

Es wird gefragt: Warum bestraft uns Gott, wenn Er uns geschaffen hat?

Maheshji antwortet: Bestrafung ist Gerechtigkeit! Möchtest du die ganze Geschichte hören?

Lord Shiva wollte seine Frau Parvati treffen. Die Mutter (Parvati) hatte Ganesha bekommen. Lord Shiva wusste nicht, dass Ganesha sein Sohn war. Die Mutter sagte zu ihrem Sohn: Ich nehme ein Bad, pass auf, dass niemand kommt, solange bis ich Bescheid sage. Shiva kam dort vorbei, und sein Sohn (Ganesha) wollte das verhindern. Darauf schlug Lord Shiva ihm den Kopf ab. Dann erkannte er seine Frau Parvati und als er begriff, was er getan hatte, nähte er ihm den Kopf eines Elefanten, der in der Nähe war, an.

Gott (Brahma) hat die gesamte Schöpfung gemacht. Lord Shiva ist für die Zerstörung verantwortlich, er kann die gesamte Schöpfung ohne Zeitverzögerung beenden. 

Und der Erhalter der Schöpfung ist Lord Vishnu. Aber in Wirklichkeit arbeiten alle 3 zusammen. Es gibt 3 Formen von Gott, Ma Svarasvati, Ma Lakshmi und Ma Kali. Diese 3 führen die Aufträge von Divine Mother (Gott) aus.

Einmal fragte Ma Shakti (= Ma Parvati) Lord Shiva, warum trägst du so eine solche Kette mit Köpfen als Schmuck? (Lord Shiva trägt eine Kette mit Köpfen um den Hals.) Denn Maharishi Nahradi hatte sie einmal gefragt, frag Lord Shiva, warum er diese Kette trägt? Als sie ihn fragte, lächelte er und fragte: Hast du Nahradi getroffen? Dann sagte er: Das sind alles deine Köpfe. Sie hatte in verschiedenen Leben verschiedene Köpfe gehabt. Er fuhr fort: Aber ich kann das nicht, ich bin unsterblich.

Maheshji sagt, jetzt erzähle ich die Philosophie, die Wahrheit dahinter: Shakti ist Energie, sie beendet die Schöpfung, nicht Gott. Lord Shiva, Lord Vishnu und Brahma sind gleich. Shakti ist die Kraft, die alles verändert. 

Maheshji sagt, die Wahrheit ist dies: Versuche zu wissen, wer du bist.

Christus hat gesagt: Be still and know thyself. Sei still und erkenne dich selbst. (Zitat aus der Offenbarung des Johannes.)