Die Angst einer Mutter

Home
Nach oben
Besser zusammenleben

16.09.2007

Originalstimme (32:50 - 34:45) Datei 1

Der Sohn einer Mutter wohnt 1 ½  Stunden Autofahrt von ihr entfernt. Sie hat Angst die Strecke mit dem Auto allein zu fahren. Es kann sein, ich werde schwindlig, es kann sein, dies passiert, es kann sein, das passiert. Was kann sie tun?

Maheshji sagt:

Diese Art Gedanken sind für die Mutter sehr natürlich, aber jede Mutter und jeder, der anderen Anweisungen gibt, muss seine Gedanken verbessern. 

Sie muss ihr Denken verbessern. 

Es ist falsch, so zu denken, aber jede Frau hat diese Angst. 

Man sollte versuchen zu verstehen, warum  ich diese falschen Gedanken habe? 

Man sollte sich fragen, warum habe ich Angst, denn negatives Denken erzeugt negative Schwingungen.

Es ist keine Gefahr da, aber du kannst beten. „Möge Gott meinen Sohn segnen und meine Reise zu ihm.“