Die 5 Kleshas

Home
Nach oben

 (Kleshas = Negativität)

25.10.2006

Originalstimme (55:40 - 01:10:50) Datei 0

Es wird die Frage gestellt:

Wie stört der Intellekt die spirituellen Fortschritte?

Maheshji sagt:

Der Intellekt, der stört, ist nicht der feine Intellekt. Der feine Intellekt heißt Viveka Khyati. Das ist Buddhi, und Buddhi heißt in der Sprache des Yoga Viveka Khyati. Durch diese Enthaltsamkeitsübungen (gemeint ist der 8 stufige Weg des Astanga Yoga) wird dein Intellekt (Buddhi) gereinigt, und dieser feine Intellekt (Viveka Khyati) ist dann für alles geeignet.

Wenn der Yogi das erreicht hat, dann erreicht er diese Sichtweise, und mit dieser Sichtweise ist es nicht möglich, einen Fehler zu begehen. Dann erst kann man das Prinzip Gott verstehen. Es gibt dann keine Verwirrung mehr. Er überwindet alle 5 Kleshas.

Kleshas sind Schleier ( = Negativität).

  1. Avidia
  2. Asmita
  3. Raaga
  4. Dwaisha
  5. Abhiniwaisha

Alle Kleshas fallen unter Avidia. Ich werde das in aller Kürze erklären.

1. Avidia ist vollkommene Dunkelheit, du kannst Spiritualität gar nicht verstehen.

2. Asmita ist Anhaftung, Anhaftung an der Welt, Anhaftung an zwischenmenschliche Beziehungen. Normale Anhaftung fällt unter den Begriff Asmita. Das ist das Klesha Asmita. Man kann das auch als extreme Negativität bezeichnen. Kleshas bedeutet Negativität. Dieses Wort steht für Negativität. Man kann es auch als Dunkelheit bezeichnen. Es gibt da verschieden starke Formen der Anhaftung.

3. Raaga extreme Anhaftung. Wenn diese Anhaftung sehr stark wird, wenn sie noch stärker wird, wie bei Leuten, die immer mehr Gold wollen, dann ist das eine extreme Anhaftung.

4. Dwaisha bedeutet, dass die Menschen sich gegenseitig nicht lieben. Hass fällt darunter. Normalerweise sollten die Menschen sich gegenseitig lieben, wie die Heiligen das tun, wegen dieses Kleshas tun sie das nicht. Sie haben dieses Hindernis überwunden. Das ist die Wirkung auf den Intellekt. Nur die indischen Heiligen sagen, die Welt ist eine Familie. Die heiligen haben diesen Status des Intellekts, Viveka Khyati, erreicht. Das ist reiner Intellekt.

5. Abhiniwaisha ist die Angst vor dem Tode.                                    

Das ist eine sehr tiefe Philosophie. Weil ihr gefragt habt, habe ich das erklärt. Wenn ich das in der ganzen Tiefe erkläre, wird die ganze Klasse einschlafen.     

Der Intellekt, den wir haben, ist mit so vielen Kleshas (Schleiern) überdeckt. So viele Eindrücke, so viele Gedanken aus vergangenen Leben haben da ihre Auswirkung.

Indem du dich entsprechend der Leiter des Yoga reinigst,

  1. Die Yamas
  2. und Niyamas,
  3. die Asanas,
  4. die Pranayamaübungen,
  5. Pratyahara,
  6. Dhyana,
  7. Dharana,
  8. Samadhi.

erreichst du das Ziel. Du erreicht diesen Zustand langsam.            

Die Pranayamaübungen sind für die Reinigung von äußerster Wichtigkeit, und die Tratakübung.                                         

Das Ergebnis ist reines Wissen. Reines Wissen kannst du auch als Viveka Khyati bezeichnen. Der Intellekt ist dann durch spirituelle Übungen gereinigt. Es gibt verschiedene Formen der Reinigung, Bhakti, Jana, Yoga. Es gibt der verschiedene Wege. Das bedeutet nicht, dass man das nur über Yoga erreichen kann.

 

 

0