Der Zweck von Religion

Home
Nach oben

15.10.2006 Wolgast

Originalstimme (23:55 - 31:43) Datei 2

Die Wichtigkeit der spirituellen Entwicklung.

Wenn du jemanden akzeptierst, den du sonst nicht magst, so ist das ein Test für deine Spiritualität. Du musst dich da kontrollieren, du kommst sonst zu einem falschen Ergebnis.

Man sollte jeden lieben. So entwickelst du deine spirituelle Persönlichkeit, die in dir ist.

Die Entwicklung der spirituellen Persönlichkeit ist viel wichtiger als die Entwicklung der geistigen oder körperlichen Persönlichkeit.

Ich habe einmal mit einem Mister Universum gesprochen. Maheshji erzählt die Geschichte, wie dieser Mister Universum „Seine Heiligkeit Swami Rama“ getroffen hat. Er hat sich mit Mahesh unterhalten, und er hat begriffen, dass er seine ganze Zeit damit vergeudet hat, seinen Körper in diesen Zustand zu bringen. Er sagte, das ist Unsinn. Und ich habe keine Zeit für die spirituelle Entwicklung aufgewandt. Ich habe mich überhaupt nicht mit Religion befasst. Ich habe gedacht, das ist für alte Menschen.

Es gab in Indien eine Zeit, wo ein 5 Jahre altes Kind die Frage stellte:

  1. Wer bin ich?
  2. Woher bin ich gekommen?
  3. Wer ist mein wirklicher Vater?

Man sollte den wirklichen Grund für Religion verstehen und nicht sagen, ich bin Christ, ich bin Hindu, ich bin Anhänger des Jainismus, ich bin Buddhist. Sie alle vollziehen nur Riten. Es ist in Ordnung, Riten zu vollziehen.

Es ist der Zweck von Religion, jeden Menschen zu lieben.

Es ist der Zweck der Religion, den Hass zu überwinden.

Es ist der Zweck der Religion, Angst zu überwinden.

Es ist der Zweck der Religion, den Ärger zu überwinden.

Es der Zweck von Religion, Feindschaft zu überwinden.

Es ist der Zweck von Religion, das Ansammeln von Dingen zu überwinden.

Es ist der Zweck der Religion, nach der Wahrheit zu suchen.

Das sind die Dinge, aber die Leute vollziehen nur Riten, und das bringt nichts.

Man kann Rituale damit vergleichen, wenn jemand sehr schöne Kleider hat.

Er kann wunderbar aussehen, er kann sehr hübsch sein, aber drinnen sieht es katastrophal aus; er ist ein schlechter Mensch.

Heilige tragen nie schöne Kleider. In Indien tragen die Heiligen gar keine Kleider. Sie haben gar nichts, denn sie wissen, was wichtig ist: Du selbst oder deine Hülle?

Was ist die Hülle? Ist das Auto wichtig, oder derjenige, dem das Auto gehört? Die Hülle entspricht dem Auto.