Der Stellenwert des Deeksha Mantra

Home
Nach oben

17.01.2015

Originalstimme (25:00 – 37:30)

Maheshji erklärt den Stellenwert des Deeksha Mantra.

Er sagt: Dieses Mantra ist ein Gebet an den höchsten Gott um Hingabe.

Und dies sind Gottes Worte an die Menschen:

Dein Leben ist sehr kurz und du hast bereits Millionen Leben hinter dich gebracht. In all diesen Leben hast du gute und schlechte Dinge vollbracht,

All diese Wünsche sind Gefängnisse, auch dieses Leben. Und deswegen sind in der Schöpfung 8,4 Millionen Spezies (Inkarnationen) vorgesehen. Maheshji sagt hier wörtlich: 8,4 Millionen Gefängnisse. (Du brauchst minimal diese Zeit, um dir alle Wünsche zu erfüllen und das reicht normal nicht.) Habe auch vor Augen, dass dies alles Gefängnisse sind. Maheshji sagt hier ausdrücklich: Der Körper einer Gottheit ist auch ein Gefängnis.

Wenn du also jemals aus diesem Zyklus heraus willst, wenn du aus diesem göttlichen Gefängnis herauskommen willst, dann ist es besser, wenn du dich in Gottes Hand begibst (You surrender to Him):

Auf der körperlichen Ebene. „Whitness“ = Du bist einfach nur Zeuge dessen, was da abläuft. Wenn du dich in Gottes Hand begibst, dann ist das der kürzeste Weg, um das Haus deines Vaters zu erreichen; da erreichst du Segen.

Was immer du in diesem Leben erreichst, ist kein Segen, du kannst allenfalls sagen, das ist Freude für eine kurze Zeit.

Segen bedeutet für immer! Segen nimmt ständig zu!  Segen nimmt niemals ab! Also, wenn du das in deinem Geist übst, dann sollte der zentrale Gedanke im Geist sein: „Hingabe an Gott“.

Deswegen beten die Leute in Indien mit nach oben ausgestreckten Händen. So wie wenn sich die Armee ergibt: „Hände hoch“, und sie gehen in Gefangenschaft. Also Hände hoch, das ist die Geste, aber du musst das im Geist praktizieren.

Maheshji sagt zum Deeksha Mantra: Übe das Mantra, ohne dass die Sprechorgane beteiligt sind. Du musst beten. Du wiederholst das Mantra nur im Geist, so wie wenn ein Gedanke kommt.

Maheshji erklärt dann noch ihren Namen in Hindi: Alina.

A = Gott, der erste Vokal.

Lina ist die Person, die mit ihrem Geist vollkommen bei Gott ist.

Maheshji sagt: Swamiji hat eine Schülerin so genannt: Ma Yoga Lina. Lina ist total mit dem Körper und dem Geist auf Gott ausgerichtet; vollständige Konzentration zu 100%. Also der Name hilft dir auf deinem Weg. Aber zunächst verwende 50% der Zeit für deinen Freund und 50% für diese Übung. Maheshji wiederholt 50/50; 50% to Gott und 50% to Boyfriend. Ich habe das ganz klar gemacht, damit keine Unklarheit aufkommen kann. Maheshji fragt, ob sie zufrieden ist.

Sie ist sehr zufrieden.

Maheshji sagt: Möge „Divine Mother“ dich segnen.

(Divine Mother = Lord Krishna, der höchste Gott. Dies ist der einzigen Gott, der nicht für eine begrenzte Zeit Gott ist.)