Der Papst beim Weltjugendtag

Home
Nach oben

Der Papst beim Weltjugendtag in Köln

19.08.2005

Originalstimme (05:15 – 21:28)

Ich frage Mahesh: Ich habe die Begeisterung der Jugend über den Papstbesuch gesehen. Diese Begeisterung ist nicht über das Christentum und auch nicht über die Inhalte, für die der Papst steht. Was ist das?

Maheshji sagt:

Das ist so, weil in dieser Zeit eine spirituelle Welle im gesamten Universum ist. 

Das ist der Grund dafür.

Die Leute möchten geistigen Frieden. Dieses Verlangen treibt sie zu dem Papst, um gesegnet zu werden, um etwas zu bekommen, dass sie Frieden erhalten.

Dieses Verlangen ist ständig in ihnen, ohne dass sie es wissen.

Sieh, wenn die Regenzeit kommt, freuen sich die Tiere. Niemand sagt ihnen das. Das ist einfach die Wirkung des Klimas, die Wirkung der feinstofflichen Welt.

Ich habe dir gesagt, Zerstörung und Spiritualität sind im Wettlauf miteinander, Frieden und Zerstörung.

Frieden kann man nur mit spirituellem Training erreichen, durch Spiritualität und durch spirituelles Bewusstsein.

Zerstörung ist die Folge von langem, langem Leiden, und durch Qualen, welche die herrschenden Könige verursachten. All das multipliziert sich in der Atmosphäre und wirkt sich aus. Diese grausamen Dinge wirken sich auf die Menschen aus, denn sie sind von Geburt an friedvoll.

Diese Ausstrahlung ist der Grund dafür, welche ein normaler Mensch nicht sehen kann.

  1. Wenn du denkst, entsteht ein Klang.
  2. Dieser Klang sind Vibrationen,
  3. und die Vibrationen sind Elektronen Bewegungen.
  4. Und die Elektronen bilden eine Form, die Form von Frieden und die Form von Zerstörung.

Deswegen gab es in Indien eine Kaste (die Brahmanen) deren Aufgabe es war, nur für den Frieden in der Atmosphäre zu beten. Das war ihre Arbeit. Heute ist das nicht mehr so.

 

Die britische Besatzung hat gedacht, das ist alles Unsinn. Sie denken, du gehst in die Kirche, und das ist genug. Und danach begehen sie Verbrechen, sie gehen in den Beichtstuhl und fertig. Auf diese Weise versuchen sie sich zu entschuldigen und betrügen sich selbst.

Wenn man nach einem Verbrechen nur bekennen muss, dann gibt es keine Notwendigkeit mehr für die göttliche Gerechtigkeit.

Der wirkliche Grund ist der, es ist ein neuer Papst, und die Leute haben dieses spirituelle Bewusstsein, ohne dass sie es wissen.

So wie jemand handelt, wenn der Winter kommt und ein Feuer da ist. Automatisch geht er zu dem Feuer, ohne sein Gehirn zu gebrauchen.

Dies ist die Zeit der Zerstörung und des Tumults.

Die Leute wollen Frieden, Freude und Ruhe. Sie denken, er ist der Papst, er ist nahe bei Gott, und wenn er sie berührt, bekommen sie Frieden. In diesem Vertrauen laufen sie zu ihm. Sie denken, sie bekommen das von ihm.

Sie haben kein praktisches Training, durch welches man körperlichen, geistigen und spirituellen Frieden erreichen kann.

Sie denken, indem sie grobstoffliche Dinge tun (es gibt grobstoffliche und feinstoffliche Dinge), können sie alles erreichen. So einfach ist das nicht.

Stell dir nur einmal vor: 8,4 Millionen Inkarnationen bilden die Raffinerie der Reinigung. Jede Spezies, (die du durchläufst,) ist eine Reinigung.

Die Leute denken, das ist sehr einfach.

Nachdem du Mensch warst, musst du noch 5 weitere Körper durchlaufen (hier ist der Körper, in dem du zurzeit bist und das Endergebnis nicht eingerechnet). Und wenn du den fünften Körper, den Kaivalja - Körper erreicht hast, dann erst hast du das Ziel vor Augen. Dann erst hast du das entsprechende Bewusstsein. Du bist dann nicht Gott. Du bist Ihm dann ganz nahe. Und in dem Körper bist du in der Lage, Ihn zu sehen, Ihn zu verstehen und Ihn zu erreichen.

Ich gebe ein sehr einfaches Beispiel.

Wenn du dich im Äther bewegen willst, brauchst du eine spezielle Schutzkleidung, welche dir den Aufenthalt im Raum ermöglicht, (einen Raumanzug). Das ist der Körper. Erinnere dich, es gibt doch eine Schutzkleidung für die Seele. Du hast sieben solcher Schutzkleidungen (Körper). Alle diese Körper besitzen eine unterschiedliche Chemie. Das ist also keine einfache Sache.

Der Tag wird kommen, wo du die Wirklichkeit realisierst. Die Wirklichkeit ist in der Sanatan - Philosophie dargelegt. Sie werden die Sanatan - Philosophie akzeptieren müssen, das betrifft alle, ob sie Bakti, Yoga oder irgendwelche anderen spirituellen Übungen machen. Denn das ist eine reale Sache. Deswegen wird diese Philosophie auch Darshan - Philosophie genannt. Darshan heißt, mit deren Hilfe du das sehen kannst.

Sieh, du kannst das Licht sehen. Aber du kannst das Licht nicht erklären. Wenn du die Wahrheit siehst, kann das niemand bestreiten, sehr einfach.

Wenn also irgendjemand die Wahrheit sieht, dann schweigt er, ob das Buddha, Mohamed oder Kabir ist. Es gibt dann keine Erklärung mehr darüber was sie gesehen haben, denn du kannst über dieses Licht nicht sprechen. Du kannst es sehen, aber du kannst es nicht erklären. Die Wahrheit kannst du sehen. Deswegen heißt meine Philosophie Darshan – Philosophie, die Philosophie, mit deren Hilfe man sehen kann. Was du nicht sehen kannst, das ist nicht die Wahrheit, das fällt unter den Bereich der Gedanken, der Diskussion.

Die Philosophie der Wahrheit ist für den geistigen Frieden notwendig. 

Wenn du die Wahrheit siehst, wirst du nicht sprechen, wirst du nichts fordern, noch spürst du irgendein Unbehagen. 

Du wirst absolut.

Denn du bist nicht vollkommen, und deine Natur ist es vollkommen zu werden. 

Manchmal läufst du in diese Richtung dann in jene Richtung, bis vor dir diese absolute Wahrheit, diese Fülle auftaucht. Dann erst wirst du vollkommen schweigsam sein, ruhig, ohne irgendein Durcheinander, ohne irgendeine Störung.

Du wirst um dich herum Freude fühlen und sehen, denn Gott ist da, du kannst Ihn nur nicht sehen.

Ein sehr einfaches Beispiel:

Wenn es draußen kalt ist und jemand wollene Kleider hat, dann fühlt er die Kälte wegen der warmen Kleider nicht, obwohl die Kälte da ist. Du kannst deine Kleider wechseln, statt Wollsachen Baumwollkleidung anziehen, und du wirst die Kälte spüren.

 

Ich habe gesagt, dass jeder Körper 39 Hüllen hat, und du musst 7 Körper durchlaufen. Das ist der Grund warum Lord Buddha Reinigungstechniken angegeben hat.