Der Klang OM

Home
Nach oben

07.01.2007

Originalstimme (06:00 - 33:43) Datei 2

Eine junge Frau fragt nach der Bedeutung des Klanges OM.

Maheshji sagt:

Die Sanskrit - Literatur bezeichnet den Klang OM als Beschützer, dieser Klang beschützt das Universum.

Ich erkläre das in Kürze:

OM = Prana. Ohne Prana kann nichts existieren, ohne Prana kann kein Mensch existieren.

OM = Pranaenergie.

OM ist ein Beschützer. Der Klang beschützt dich, deine Nahrung, alles. So wie eine Mutter ihre Kinder beschützt, oder wie ein Führer sein Land beschützt.

OM ist allgegenwärtig.

OM ist ein Befehl, und die Energie handelt entsprechend. Die Energie führt das entsprechend dem Befehl aus. Die Energie ist nicht frei, ohne einen Befehl kann sie nicht handeln.

Die Energie kann sich ohne Befehl nicht manifestieren.

Klang ist letztendlich die Ursache jeder Manifestation.

90% der Mantren - Literatur beginnt mit dem Klang OM und endet mit diesem heiligen, reinen Klang OM.

Diese Mantren sind aus bestimmten Sanskritworten abgeleitet. Im Grunde stammen sie aus einer Vorstufe von Sanskrit. Als ich das einmal erklärte, hat Dominik gesagt, dass in der deutschen Sprache Worte auch in dieser Form abgeleitet werden.

Das gilt auch für das Gayatri Mantra, welches als das mächtigste Mantra überhaupt gilt. Das Gayatri Mantra hat am Anfang und am Ende den Klang OM.

  1. OM = Prana = Klang
  2. OM = Prakriti = die Schöpfung
  3. OM = allgegenwärtig

OM ist nicht Energie, OM ist Klang, und der Klang OM befehligt die Energie.

Wenn man den Klang OM löscht, hört die ganze Schöpfung auf zu existieren.

Dann bricht die ganze Schöpfung in sich zusammen.

Klang ist die erste Manifestation im Universum überhaupt, und OM ist der erste Klang, aus dem sich die Schöpfung entwickelt hat.

Die Schöpfung hat sich aus dem Klang OM manifestiert.

OM ist eine Lebenskraft.

Sie fragt, wenn ich OM sage, bekomme ich von diesem Klang OM Kraft?

Maheshji sagt, mit Sicherheit.

Ist der Klang OM auch ein Schutz?

Maheshji sagt, ja.

Der Klang OM reinigt dein Bewusstsein.

Dein Bewusstsein ist durch die 5 Kleshas verunreinigt. Das betrifft deine Wünsche, deine Gier nach etwas, deinen Ärger und diese Dinge, das sind die 5 Kleshas. Alles das wird gereinigt.

  1. Liebe und Mitgefühl werden entwickelt.
  2. Deine Energie nimmt zu.
  3. Dein Denken wird auf alle ausgerichtet, nicht auf dich selbst. Sieh dir das Leben der Heiligen an, sie arbeiten so. Sie denken immer nur an das Wohl der Massen.
  4. Sie lieben alle.
  5. Sie haben die Kraft, anderen zu vergeben.
  6. Sie lieben sogar ihre eigenen Feinde.

Das ist die Kraft der Mantren.

OM ist der reinste Klang.

Hast du noch eine Frage zu diesem göttlichen Klang?

Sie fragt, ist es wichtig, wie man den Klang OM sagt?

Maheshji sagt:

Es gibt der verschiedene Höhen, wie man das sagt. Normal sagt man OM so, dass der Klang O länger ist. Wenn das M länger ist, ist die Wirkung anders. Aber wenn du den natürlichen Klang einer Glocke, oder einer Muschel hörst, dann ist das O immer länger.

Es folgen einige OM - Übungen.

Maheshji wiederholt: Das O ist länger und das M ist kurz.  

Maheshji fragt, ist das klar?

Es ist klar. OM

Einige Leute sagen OMA oder OMU, aber dennoch ist das M nicht lang.

Es gibt in den Veden eine Technik, wie man das OM schreibt. Wenn ihr hierher kommt, werde ich euch das zeigen. Ich werde das erklären.

O ist ein Vokal, im Grunde sind das 3 Vokale: A, O, U. Wenn man diese 3 Vokale miteinander mischt, dann entsteht das lang gezogene O. In der Sanskritschreibweise ist ein Zeichen, welches besagt, dass das M nur kurz anklingt (siehe Madukia Upanishad). Diese Upanishade (Lehrgeschichte) befasst sich nur mit dem Klang OM.

Sie ist sehr dankbar und glücklich.

(Es folgt das Zeichen OM.)