Der Ehevertrag

Home
Nach oben

9.11.2008

Originalstimme (43:48 - 50:37)

Ein junger Mann bedankt sich bei Maheshji für sein Glück, und dass seine Freundin jetzt schwanger ist.

Maheshji sagt:

Ihr habt euch für diesen heiligen Schritt im Leben entschieden, mein Segen ist mit euch. Denn wenn dieses Ereignis (die Schwangerschaft) nicht geschehen wäre, dann ist ein Vakuum im Leben; es fehlt dann irgendetwas.

Man kann eine Schwangerschaft verhüten, aber das führt dann zu einer melancholischen Stimmungslage. Es fehlt dann irgendetwas, es fehlt etwas. Es mag sein, dass die Kultur deines Landes so ist, aber was die Psychologie des Menschen angeht, ist ein Kind ein äußerst wichtiges Ereignis.

Wenn jemand eine Schwangerschaft verhütet, kann er keinen wirklichen geistigen Frieden finden, ob er das nun akzeptiert oder nicht. Das ist für die geistige Verfassung eine äußerst wichtige Sache, die Körperchemie ist sonst unvollständig.

Gott hat Adam und Eva geschaffen, beide. Das bedeutet, Kinder sind für beide ein muss. Betrachte nur, was die Natur will.

Das heißt, dass dies das wichtigste Ereignis im Leben eines Menschen ist.

Wenn jemand ohne diesen inneren Frieden leben will, dann richtet sich seine Entscheidung gegen die Natur.

Maheshji fährt fort:

Heirat ist für die Menschen eine biologische Notwendigkeit, nicht für Tiere.

Im Tierreich leben Wölfe und zahme Vögel paarweise zusammen. Ein Wolfspaar bleibt ein Leben lang zusammen, und gezähmte Vögel leben für ein Jahr zusammen. Sie haben einen Vertrag für ein Jahr, die anderen Vögel und Tiere haben keinen solchen Vertrag.