Das Ziel des menschlichen Lebens

Home
Nach oben
Das Ziel

04.09.2005

Originalstimme (02:00 - 09:00)

Maheshji sagt, ich habe einem Schüler über unser kostenloses Erziehungssystem berichtet.

Ich habe ihm gesagt, dass alle bisherigen Institutionen gescheitert sind, den Menschen das Ziel ihres Lebens zu vermitteln. Und das möchte ich mitteilen.

Der eine unterrichtet diese Art von Technik, der andere jene Art, um geistigen Frieden zu erlangen. Geistigen Frieden zu erreichen ist nicht das Ziel des menschlichen Lebens.

Die Seele lebt jede Sekunde im Glück.

Dein Bewusstsein, welches von Unwissen überdeckt ist, das leidet. Die Seele leidet nicht. Das Gefühl ist falsch. Aus diesem Grund hast du zu leiden. Die Seele leidet nicht, sie lebt im Glück.

Ein sehr einfaches Beispiel.

Versuche das zu verstehen. Sieh, das Kind im Leib der Mutter. Wenn du ein Foto von seinem Gesicht siehst, wirst du das Bild von vollständigem Frieden sehen. Genauso ist das.

Die Seele lebt in Gottes Händen.

Die Seele fühlt nichts, was sie beschwert. Das Bewusstsein wird durch Maya, durch die Konzentration auf die illusionäre Welt, abgelenkt. Hier liegt die Konzentration nicht auf dem reinen Wissen, auf dem reinen Intellekt. Deswegen musst du dein Bewusstsein reinigen. Was immer du tust, machst du, um in der Welt Fortschritte zu erzielen. Diese Dinge sind aber nicht das wirkliche Ziel des menschlichen Lebens.

Deine gesamte Konzentration sollte darauf ausgerichtet sein, das wirkliche Ziel des menschlichen Lebens zu erreichen.

Durch das Schicksal sind dir Bestrafungen auferlegt worden, oder du hast großes Vertrauen. Im Schicksal sind so viele Dinge festgelegt, Vergnügen, Geld, Ruhm, Macht, was immer das ist.

 

Aber wenn du in Freude lebst, wenn du diese Sichtweise hast, dann reinigst du dich immer mehr. Dann lebst du in dieser Welt, aber diese Welt hat keine Auswirkung mehr auf dich. Ruhm und Ehre, all das hat dann keine Bedeutung mehr für dich. Diese Dinge kommen und gehen.

So wie wenn du in einem Raum sitzt, Schokolade ist da, aber du bist von der Schokolade nicht mehr angezogen. In der Kindheit magst du Schokolade.

Das bedeutet, erwachsen werden.