Das kosmische Gesetz

Home
Nach oben
Alles fließt
Verfall

13.08.2007

Originalstimme (01:45 - 06:49)

Maheshji spricht über die neue Energie:

Dies ist eine andere Form von Energie; keiner kennt diese Energie.

  1. Mit dieser Energie funktioniert dein Körper.
  2. Mit dieser Energie funktioniert die Galaxie.
  3. Mit dieser Energie funktioniert das gesamte Universum.
  4. Mit dieser Energie bewegen sich die Atome.

Kein Atom ist still. Diese Bewegung der Atome ist ein Zeichen für Energie. Die Energie steht nicht still.

Wenn du diese feine Bewegung genauer betrachtest, und wenn diese feine Bewegung nicht da ist, dann ist auch keine Reibung da, dann ist auch kein Klang da, und dann steht auch diese Energie nicht zur Verfügung. Das ist eine äußerst einfache Physik (feinstoffliche Physik).

Maheshji sagt:

Bewegung - Reibung

Reibung - Klang

Klang -  Produktion von Energie.

Wie einfach das kosmische Gesetz ist, wie einfach.

Und wie äußerst fein diese Dinge sind. Auf diese Weise sind die Spezies entstanden.

Eine Spezies ist ein Faden, durch den jedes kleine Teilchen, noch kleinere Teilchen und die kleinsten Teilchen; ebenso die großen Teile und die größeren Teile und die größten Teile, miteinander verbunden sind.

Und alle Teile sind (über den Raum) miteinander verbunden, denn Raum ist da. Auf diese Weise ist das gesamte Universum eins, es ist eine Einheit.

Wenn jemand spirituelle Übungen macht, kann er das sehen. Er kann das fühlen. Aus dieser Erfahrung heraus pflegte mein Meister zu sagen, da ist kein Raum. (Der Raum ist das Bindeglied für alle Spezies.)

Er sagte:

Ich bin jenseits von Raum, Zeit und Ursache.

Maheshji sagt:

Ich fühle das jetzt, denn „Baba“ (Swami Rama) hat mich unterrichtet, wie man üben soll.

Araguru Shankarasharia (der erste Shankarasharia) hat diesen Zusammenhang auf noch andere Weise erklärt. Er hat darüber eine differenzierte Erklärung verfasst. (Maheshji gibt am Ende der Tonspur den Titel des Buches von Shankarasharia an.)

Seine Heiligkeit Swami Rama hat das in seinem Buch „Enlightenment without God“ beschrieben. Darin wird das Prinzip erklärt.