Das Gehirn Gottes

Home
Nach oben

01.06.05.

Originalstimme

Maheshji sagt, es kam mir die Frage:

Wie kommt es zu all diesen wissenschaftlichen Experimenten, zu den Veden und zu den Rikschas?

Sieh, das gesamte Universum ist das Gehirn von Gott.

Die Gedanken bewegen sich im göttlichen Gehirn genauso wie in unserem Gehirn, und manchmal hast du keine Gedanken in deinem Gehirn.

Genau so ist das gesamte Universum ein Gehirn. Darin bewegt sich die gesamte Intelligenz. Wenn du versuchst, dich auf etwas Bestimmtes zu konzentrieren, dann erreichst du je nach Konzentrationsfähigkeit dieses Wissen.

  1. Wir sind göttlich.
  2. Unser Selbst ist der göttliche Teil in uns.
  3. Wir sind unser wirkliches Selbst.
  4. Wir selbst sind göttlich.

Du magst sagen, du bist reines Bewusstsein, oder du bist die gesamte Schöpfung, oder du bist das gesamte Universum. Du kannst sogar sagen, du bist auch da, wo keine Schöpfung ist.

Das alles nennt man in der Yogaphilosophie Chitta (Speicher) oder Gott.

  1. Denn Gott ist nichts Grobstoffliches.
  2. Gott ist das Feinstofflichste.
  3. Er ist jenseits der Elemente, jenseits von Raum, Zeit und Ursache.
  4. Er ist reiner Intellekt.

Durch Meditation und durch spirituelle Übungen werden wir stärker konzentriert. So können wir auf der Gedankenebene auch ohne Telefon kommunizieren. So kamen gestern plötzlich diese Gedanken in meinem Geist.

Ich sage Mahesh, dass alles aufgezeichnet ist.

Mahesh sagt:

  1. Das ist sehr wichtig.
  2. Die einzige Sache ist, durch die Gnade des Meisters fühle ich, wie die Informationen zu mir kommen. Ich fühle das.
  3. Ich kann das greifen.

 

(Dervesh kämpft mit seiner Oma. Ich sage Mahesh, es ist gut, zur rechten Zeit kämpfen zu lernen. Maheshji lacht.)