Bibel u. Yogawissenschaft

Home
Nach oben
Die Beichte
Die wirkliche DNA
Spirituelle Erziehung
Bibel und Sanatan Philosophie
Christus
Moses auf dem Berg Sinai

Die Bibel und die Yogawissenschaft

Paramahansa Yogananda, Autobiografie eines Yogi

ISDN 0-87612-087-7

Kapitel 15 Seite 207

Die Erweckung der okkulten, cerebrospinalen Zentren (der Chakras) ist das heilige Ziel aller Yogis.

Den abendländischen Bibelforschern ist nicht bekannt, dass die „Geheime Offenbarung des Johannes“ im Neuen Testament eine symbolische Darlegung der Yogawissenschaft entfällt, die Jesus in seinem engeren Jüngerkreis lehrte, zu dem auch Johannes gehörte.

Johannes erwähnt (Geheime Offenbarung 1, 20) das „ Geheimnis der sieben Sterne“ und der „sieben Gemeinden“.

Diese symbolischen Bezeichnungen beziehen sich auf die sieben Lotus-Blüten des Lichtes, die in verschiedenen Yogaabhandlungen als die sieben Falltüren (7 Chakren) der Gehirn- und Rückenmarksachse beschrieben werden. Durch diese … „Ausgänge“ (Chakren) kann der Yogi, der wissenschaftlich fundierte Meditationstechniken übt, seinem körperlichen Gefängnis entrinnen und sich wieder mit dem Geist vereinigen (siehe „Autobiografie eines Yogi“ Kapitel 26).