Ayurvedische Pflanzen

Home
Nach oben

16.10.2010 Kanpur

Originalstimme (44:05 - 54:15) Datei 1

Gespeichert unter 13.10.2010 Datei 1

Maheshji sagt:

In Indien wird in der 1. Klasse im Kindergarten unterrichtet: Wer bin ich? Hier beginnt die Unterrichtung von Geburt an.

Ich sage, und wir verlassen die Universität und wissen es nicht.

Maheshji sagt: Die Engländer haben dieses hervorragende Erziehungssystem in Indien vollständig zerstört. Allein in Südindien wurden 1 Million Krankenhäuser und Universitäten von den Engländern zerstört, und sie fingen mit der westlichen Medizin an. Sie haben gesehen, die Leute brauchen nichts und davon konnten westliche Ärzte nicht leben. So war das Land damals (vor 400 Jahren) organisiert, perfekte Gesetze, perfekte Medizin und perfekte Erziehung.

Sieh, Jede Pflanze, jedes Gras, jede Blume ist nicht nur zur Schönheit und zur Reinigung der Atmosphäre da, sie geben dem Geist Frieden, außerdem es sind reine Medizinen. Wer kann so etwas tun? Wer hat das getan, der Vater oder die Mutter? Wer gibt dem Kind den Körper? Diese Frage wird in der Samkhya-Philosophie beantwortet. „Divine Mother“ hat diese Pflanzen auf der ganzen Erde verteilt, mit denen kannst du jede Störung und jede Krankheit beseitigen.

Es wird die Frage gestellt: Seit Tschernobyl bin ich unsicher, ob alle diese Qualitäten erhalten geblieben sind?

Maheshji antwortet darauf und sagt, die Forscher haben eine solche Wissenschaft entwickelt, damit kann man die Reinheit der Natur vernichten.

Maheshji erläutert weiter und sagt, und die größte Störung geht von der gegenwärtigen Rockmusik aus. Ich habe oft gesagt, es gibt in der Atmosphäre zehn Klänge. Wenn diese Klänge aber aus dem Äther gelöscht werden, dann kommt es im körperlichen und   geistigen Leben zu einer vollständigen Anarchie und Zerstörung. Dies ist durch gute Musik bewiesen worden, indem man den Verlauf von Krankheiten und Gedanken analysiert hat. Durch die Analyse des Klanges können die Ärzte in Indien sagen, welche Krankheit ein Patient irgendwann bekommt. Sie können durch Pulsdiagnose feststellen, welche Krankheit im Körper ist. Sie können die Krankheit analysieren oder auch feststellen, wann sie ausbricht. Solche Fähigkeiten haben die indischen Ärzte entwickelt. Diese Hochkultur wurde von den Engländern vollständig zerstört.

Bevor die Engländer vor 400 Jahren kamen, brauchten die Inder gar keine weitere Diagnostik, sie haben aus dem Puls jede Diagnose gestellt: welche Krankheit im Körper ist und welche Krankheit in Zukunft auftritt. Zu der Zeit wurde der Puls der Königin für eine Diagnose über einen Faden abgeleitet, weil die Ärzte die Königin nicht mit den Händen berühren durften. Maheshji bekräftigt ausdrücklich, das ist die Wahrheit. Kinder spannen durch ein Loch in einer Dose einen Faden und man kann über diesen Faden sehr gut hören, was in der Dose geschieht. Ein Baumwollfaden ist ideal dafür.

Diese Ärzte haben vollständig spirituell gelebt, und sie benutzten Mantren, sonst konnten sie diese Fähigkeiten nicht beherrschen. Sie haben zum Beispiel nie in anderen Häusern gegessen, auch haben sie den Patienten keine Fragen gestellt.