Asthmatherpie

Home
Nach oben

24.04.2005


Originalstimme

Eine Mutter fragt wegen ihrer zehnjährigen Tochter. Auf normale Anweisungen reagiert mein Kind sehr emotional, und sie schreit. Warum tut sie das?

Maheshji sagt:

Weil sie über sehr starke Energie verfügt. Und sie leidet unter Asthma. Diese Anspannung ist aus einer Depression entstanden. Wenn jemand gefühlsmäßig unterdrückt ist, dann entsteht Asthma.

Sie braucht Beratung. Man muss mit ihr sprechen. Sie soll aber nicht merken, dass man sie berät. Denn ihr Ego ist sehr stark. Wann immer also jemand ihr einen Rat gibt, wird sie dem nicht zustimmen. Sie braucht also sehr angenehme schöne Beratung, und sie sollte nicht fühlen, dass man sie berät.

Mahesh sagt, man sollte ihr die Dinge geben, durch die Asthma weg geht.

  1. Sie solle das Erbrechen nach unserm Plan machen, wenn sie das kann. Mit 10 Jahren kann sie das schon machen.
  2. Sie kann Bastrica machen, ohne den Atem anzuhalten.  Sie kann das 10- bis 20-mal machen, und das kann Sie mehrmals am Tag wiederholen.
  3. Sie sollte kleine Luftballons aufblasen. Durch diese Ballons werden ihre Lungen gestärkt, insbesondere wird die Fähigkeit auszuatmen, verbessert.
  4. Sie soll mit einem 2 kg schweren Sandsack Zwerchfell - Atmung üben. Dadurch werden ihre Lungen gestärkt.
  5. Das Kuh - Gesicht (Gomukasana) hat bei Asthma eine gute Wirkung.
  6. Und wenn möglich, soll sie lauwarmes Zitronenwasser trinken.
  7. Sie soll außerdem einen Teelöffel Ingwersaft, zwei Teelöffel Zitronensaft und einen Teelöffel Honig miteinander mischen und nehmen.

Sie kann noch eine Sache machen, die gegen so viele Krankheiten gut ist. Ein bis zwei Karotten, eine Zwiebel, ein bis zwei kleine Knoblauchstückchen und ein 7 mm langes Ingwerstück zu einem Chutney mischen und essen.

 

Wenn ein Asthmaanfall da ist:

Eine Zwiebel in kleine Stückchen schneiden, zwei Knoblauch Stückchen dazugeben, 1 cm Ingwerstück dazu und Honig dazumischen. Nach 4 - 5 Stunden setzt sich darauf eine Flüssigkeit ab. Das Wasser sollte sie trinken.

Dann wieder etwas Honig dazugeben. Das kann man über 12 Stunden wiederholen.

Am nächsten Tag sollte man das neu ansetzen.

Wenn sie das eine Woche macht, wird sie in ihrer Atmung einen Wechsel feststellen.

Mahesh fragt: Ist das klar?

Ja, das ist klar. Die Mutter ist glücklich und bedankt sich.

Maheshji bedankt sich.