Angstattacken

Home
Nach oben

03.03.2007

Originalstimme (09:45 - 24:00)

Eine Frau hat seit 2 Jahren regelmäßig sehr starke Angstattacken, weil sie als Kind gewürgt worden ist.

Maheshji verordnet ihr:

  1. Sie soll den Löwen mehrmals am Tag mit Gebrüll machen und weit ausgestreckter Zunge.
  2. Sie soll eine gelbe Mütze (gelben Hut) oder einen gelben Schaal tragen. Beobachte die Wirkung der Farbe.
  3. Wenn du die Angst hast, solltest du die Hände verschränken, sowie die Christen beten und die Finger stark gegen beide Handrücken pressen. Die Fingerspitzen sollten stark gegen beide Handrücken gepresst werden.
  4. 4 trockene Datteln am Tag.
  5. Wenn du fühlst, dass die Angst in dir aufsteigt, solltest du dich auf den Punkt zwischen den Nasenflügeln (auf dem Shushumnapunkt) konzentrieren und Vertrauen und Courage einatmen, du atmest deine Angst und Schwäche aus. Mach das ein paar Minuten und ende mit dem Klang OM – Shanti. Shanti bedeutet Frieden, wiederhole das dreimal.
  6. Du solltest immer wieder das Gefühl haben, dass du unsterblich und ohne jede Angst bist. Auf diese Weise sollst du üben.
  7. Sie soll Brahmerie – Pranayam machen, das wirkt sowohl gegen Angst als auch gegen Migräne.
  8. Wenn man geht, hat man normalerweise die Hände offen, du solltest mit geschlossenen Fäusten gehen. Das gibt dir Stärke. Wenn man schwach wird, macht man diese Handhaltung automatisch. Die Faust sollte geschlossen sein, dadurch geht die Angst zurück. Auf diese Weise kann man die chemische Reaktion, welche durch die Angst ausgelöst wird, neutralisieren.

Die Angst steigt aus dem unbewussten Geist auf. Dieser Gedanke, welcher die Angst auslöst, verändert die Körperchemie. Und die Chemie, die dann entsteht, verursacht die Störung. Wenn du Vertrauen und Courage einatmest, und du atmest Schwäche und Angst aus, das hilft dir. All das verändert die Eindrücke, die aus der Vergangenheit in deinem unbewussten Geist gespeichert sind.

Wenn du dich der Angst überlässt, dann wirst du schwach, also musst du dein Gedankenmuster ändern.

Wenn du übst, dein Gedankemuster zu ändern, wirst du die Veränderung sehen.

Sieh, wenn die Menschen in einem Land schwach werden, dann gibt jemand einen Slogan heraus, und das ganze Land wird mächtig. Ich erkläre so genau, damit du die Kraft der Gedanken verstehst. Deswegen erkläre ich die ganze Philosophie, die dahinter steht.